News

19.10.2021

Tripsdrill ist erneut Europas bester Themenpark

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Die Corona-Zeit stellt die ganze Freizeitbranche vor nie dagewesene Herausforderungen. Umso stolzer sind die Betreiber des Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart darauf, auch dieses Jahr den Titel als bester Themenpark Europas (< 1 Mio. Besucher) erhalten zu haben. Fast zeitgleich wurden die Baumhäuser im Natur-Resort Tripsdrill als „Top Hideaway" in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Außerdem überreichten Vertreter des Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. in Tripsdrill den Preis für „Hals-über-Kopf" als beste Achterbahn-Neuheit des Jahres 2020.


Zum sechsten Mal Europas Bester!
Zum bereits sechsten Mal wurde der Erlebnispark Tripsdrill mit dem European Star Award als bester Themenpark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet. Der begehrte Preis, den Fachleute oft als "Oscar der Freizeitparkbranche" bezeichnen, wurde Ende September in Barcelona im Rahmen der IAAPA Expo Europe verliehen – der wichtigsten europäischen Fachmesse für die Freizeitbranche. Ausrichter der Verleihung war die renommierte Fachzeitschrift Kirmes & Park Revue. Eine Jury aus 36 internationalen Branchenexperten ermittelte in insgesamt 14 Kategorien die besten Themenparks und aufsehenerregendsten Neuheiten in ganz Europa. Auch beim parkscout|plus Award konnte Tripsdrill wieder den ersten Platz in der Kategorie „Bester Themenpark Europas" (< 1 Mio. Besucher) verteidigen. Laut der Jury des bei Freizeitpark-Fans in ganz Deutschland beliebten Magazins „parkscout|plus" besticht der der Erlebnispark Tripsdrill „vor allem mit seinem schwäbischen Witz, originell gestalteten Attraktionen und der überall zu spürenden Liebe zum Detail". Damit habe er eine „herausragende Stellung innerhalb der europäischen Freizeitpark-Landschaft". 


Natur-Resort Tripsdrill als „Top Hideaway"
Auch die Baumhäuser im Natur-Resort Tripsdrill erfuhren 2021 zum 10-jährigen Jubiläum ihrer Gründung eine ganz besondere Würdigung: Sie wurden von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) als eines der Top-6 Hideaways im Ländle aufgeführt. Es ist das Ergebnis einer Ausschreibung, die im Frühjahr von der TMBW mit den sechs großen Tourismusregionen in Baden-Württemberg und mit Unterstützung der Landesregierung gestartet wurde. Um den Tourismus im ländlichen Raum zu stärken, wurden Unterkünfte gesucht, die perfekt in ihre ländliche Umgebung eingebettet sind, dabei moderne Ansprüche von Reisenden erfüllen und auch architektonisch überraschende Akzente setzen. Für Tripsdrill ist die Auszeichnung eine große Bestätigung, zumal das Natur-Resort aktuell um zusätzliche Baumhäuser erweitert wird.


Nachträgliche Ehrung für die beste Achterbahn-Neuheit 2020
Bereits 2020 erhielt Tripsdrill mehrere Auszeichnungen, unter anderem für die beiden neuen Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf". Es handelt sich um eine weltweit einzigartige Doppelanlage, bei der sich der Streckenverlauf beider Bahnen kreuzt. Aufgrund der Corona-Situation konnten nicht alle Preise übergeben werden – darunter auch die Auszeichnung von „Hals-über-Kopf" als beste Achterbahn-Neuheit Europas durch den Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. (FKF). Am 9. Oktober besuchten daher fast 40 Mitglieder des deutschlandweit größten Freizeitpark-Fanclubs den Erlebnispark, um den Preis persönlich in Tripsdrill zu übergeben. Eine eigens angefertigte Plakette wird in Zukunft direkt vor der Attraktion auf die begehrte Auszeichnung hinweisen.


Parkleiter Alexander Portmann sowie Benjamin und Roland Fischer (Geschäftsleitung) nehmen in Barcelona den European Star Award entgegen.



27.09.2021

Im Altweibersommer nach Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Langsam wird es herbstlich im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart – der Altweibersommer hat Einzug gehalten. Noch bis zum 7. November hat der Erlebnispark mit seinen über 100 originellen Attraktionen täglich geöffnet. Mit den Schaurigen Altweibernächten steht noch ein grusliger Saison-Höhepunkt bevor.


Herbstliche Stimmung im Erlebnispark
Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart präsentiert sich in den letzten Wochen der Saison in einem herbstlichen Gewand. Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen in den Bäumen und Vogelscheuchen sorgen im Altweibersommer für ein farbenfrohes Ambiente. Noch bis zum Saisonende am 7. November bietet Tripsdrill grenzenlosen Spaß mit über 100 originellen Attraktionen. Mit rasanten Achterbahnen, wie den beiden Neuheiten „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" ist spektakuläres Fahrvergnügen garantiert. Für noch mehr Abwechslung sorgen Kinder- und Familien-Attraktionen wie der Heiße Ofen, spritzige Wasser-Attraktionen wie das Waschzuber-Rafting, turbulente Rundflüge mit dem Höhenflug – und natürlich Klassiker wie die sagenumwobene Altweibermühle. Die Kleinsten können sich in der Spielewelt „Sägewerk", einem der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, so richtig austoben. 


Die UKBW macht fit für den Straßenverkehr
Vor wenigen Wochen war Schulbeginn in Baden-Württemberg und Bayern. Damit die Erstklässler gerade im Herbst sicher zur Schule kommen, führt die Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) zusammen mit der Kreisverkehrswacht Heilbronn am 2./3. Oktober ein spannendes Aktionswochenende durch. Spielerisch macht die UKBW mit ihren Partnern die Schulanfängerinnen und Schulanfänger fit rund um das Thema „Sicherer Schulweg" – mit einem rasanten Bobby-Car-Parcours, einem echten Polizeiwagen, verschiedenen Simulationen, einem Mitmach-Theaterstück und vielem mehr. Das Aktionswochenende ist im Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass inklusive.


Schaurige Altweibernächte
Unheimlich wird es in Tripsdrill am Freitag, 22. und Samstag, 23. sowie 29. und 30. Oktober, jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr: Zum 8. Mal in Folge finden in Zusammenarbeit mit MaisMaze e.V. die Schaurigen Altweibernächte statt. Bei Einbruch der Dunkelheit entwickelt Tripsdrill ein finsteres Eigenleben. Verrückte Kreaturen und gruslige Gestalten treiben in den drei Grusellabyrinthen „Fluch der Klinge", „Erntet Furcht" und „Trau Dich!" ihr Unwesen. Neu ist die Gruselzone „Jahrmarkt des Grauens": Verwunschene Zirkus-Darsteller bahnen sich ihren Weg aus der Burg „Rauhe Klinge" durch die Gassen von Tripsdrill – ein wahres Spektakel der Kuriositäten. Für nächtlichen Fahrspaß sorgen die Achterbahnen „G´sengte Sau", „Mammut" und „Karacho". Auch die Spielwelt „Sägewerk" und der Heiße Ofen sind den ganzen Abend geöffnet. Das Programm startet um 18.30 Uhr. Der Altweibernacht-Pass ist für € 16,00 ausschließlich im Tripsdriller Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de).


Natur pur im Herbstwald
Das zugehörige Wildparadies hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Auf einer Fläche von 47 Hektar ist es die Heimat von über 60, meist einheimischen Tierarten. Die Flugkünste von Adlern, Geiern und Falken gibt es bei den Flugvorführungen um 11.30 und 15.30 Uhr zu bestaunen. Die possierlichen Fischotter zeigen bei ihrer Fütterung um 13.45 Uhr, wie flink sie durchs Wasser schwimmen, um Fische aus der Hand ihres Pflegers zu schnappen. Um 14.30 Uhr gewährt die Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer (jeweils täglich außer freitags). Für große und kleine Naturentdecker, die nicht nur Tiere beobachten, sondern selbst aktiv werden möchten, stehen zudem der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie ein großer Abenteuerspielplatz bereit. Wer zwischendurch eine Stärkung braucht, erhält an der mitten im Wald gelegenen Wildsau-Schenke Speisen und Getränke.


Außergewöhnliche Übernachtungen im Natur-Resort
Wer sich neben dem Aufenthalt in Tripsdrill noch eine außergewöhnliche Übernachtung gönnen möchte, wird im Natur-Resort fündig. 28 Baumhäuser bieten inmitten des bunten Herbstlaubes Hotelkomfort in luftigen Höhen, inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher, Kühlschrank/ Minibar und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Kühlschrank/ Minibar, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet in der Wildsau-Schenke und der Eintritt ins Wildparadies sind bei der Übernachtung inklusive. Sowohl Baumhäuser als auch Schäferwagen sind ganzjährig buchbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat noch bis einschließlich 07. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 37,00 und für Kinder und Senioren € 31,00. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Der Eintritt ins Wildparadies ist im Tages-Pass inklusive. Tickets sind aufgrund der aktuell geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Corona-Regelungen zu informieren. 


Der Erlebnispark präsentiert sich im Altweibersommer herbstlich geschmückt.



21.09.2021

Volksfeststimmung mit Tony Marshall in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am Sonntag, 26. September 2021 herrscht Volksfeststimmung im Erlebnispark Tripsdrill! Die Schlagerlegende Tony Marshall, sein Sohn Pascal und die Bläsercombo „SoaBlech" sorgen für Ausgelassenheit und gute Laune.


Musikalischer Start in den Herbst
Im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart kommt am Sonntag, 26. September Volksfeststimmung auf: Nach dem Start des zünftigen Weißwurstfrühstücks um 10.00 Uhr im Mühlengarten erfolgt um 10.45 Uhr der Fassanstich mit „Witz vom Olli", dem durch Internet und Radio beliebten Komiker aus Pforzheim. Gleich zweimal, nämlich von 11.00 bis 12.00 Uhr sowie von 15.00 bis 16.00 Uhr, wird die über Deutschlands Grenzen hinaus bekannte Schlagerlegende Tony Marshall zusammen mit seinem Sohn Pascal live auf der Bühne stehen. Von 13.00 bis 15.00 Uhr gibt die schwäbische Bläsercombo „SoaBlech" akustische Kostproben aus ihrem vielfältigen Repertoire zum Besten.


Bunter Altweibersommer
Der Erlebnispark Tripsdrill präsentiert sich im Altweibersommer in einem herbstlichen Gewand. Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen in den Bäumen und Vogelscheuchen schaffen ein farbenfrohes Ambiente. Grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen ist garantiert – darunter aufsehenerregenden Neuheiten, wie den beiden mehrfach preisgekrönten Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf". Wer es lieber beschaulicher angeht, findet Abwechslung auf zahlreichen Kinder- und Familienattraktionen.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill mit seinen über 100 originellen Attraktionen hat noch bis zum 7. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Die Auftritte von Tony und Pascal Marshall sowie von SoaBlech am 26. September sind im Tages- und Jahres-Pass inklusive. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 37,00 und für Kinder und Senioren € 31,00. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Tickets sind ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Inhaber von Jahres-Pässen benötigen keine zusätzliche Anmeldung. Besucher werden gebeten, sich vorab online über die aktuellen Corona-Regelungen zu informieren (www.tripsdrill.de/corona).


Am Sonntag, 26. September 2021, tritt Tony Marshall in Tripsdrill auf. Foto (c) Tony Marshall



14.09.2021

Das Duell der Hirsche im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Ein langgezogenes Röhren tönt durch den Wald. Die Brunft der Rothirsche hat wieder begonnen. Das Wildparadies Tripsdrill bietet Besuchern die Möglichkeit, dieses Naturschauspiel mit eigenen Augen und Ohren zu erleben. Wer noch mehr über das Duell der Hirsche erfahren möchte, kann an drei Terminen an der „Exkursion zur Hirschbrunft" mit dem Wildhüter teilnehmen.


Das Duell der Hirsche
Im Wildparadies Tripsdrill bei Stuttgart ereignen sich dramatische Szenen: Bei den Rothirschen bahnt sich die Entscheidung an, wer sich als „König des Waldes" behaupten wird. Sobald im Spätsommer die Tage kürzer und die Nächte kühler werden, gerät das Blut der kapitalen Hirschmännchen in Wallung. Im Stechschritt patrouilliert der bisherige Platzhirsch sein Revier. Mit einem lauten Röhren wird Anspruch auf das Rudel der Weibchen, dem so genannten „Kahlwild" erhoben. Streng wird jeder Kontrahent beäugt, der sich diesem Harem nähert. Wagt sich ein Widersacher zu nahe, kommt es zum Kampf: Mit lautem Krachen prallen die Geweihe der kapitalen Hirsche aufeinander. Für den Platzhirsch gibt es viel zu verlieren: Nur das siegreiche Tier wird das Rudel der Weibchen für sich behaupten und für Nachkommen sorgen dürfen. Dennoch kommt es bei diesem urtümlich anmutenden Kräftemessen selten zu schweren Verletzungen. Sobald das unterlegene Tier spürt, dass es keine Chance mehr hat, zieht es sich zurück und überlässt seinem Gegner das Feld. Wenn sich die Brunft der Rothirsche im Laufe des Oktobers ihrem Ende zuneigt, rüsten sich die Damhirsche zum Wettstreit. Ihr Brunftruf klingt nicht ganz so theatralisch wie das Röhren der Rothirsche: Die Lautäußerungen des Damwilds ähneln eher einem Rülpsen. Vornehmer geht es bei den Dybowski-Hirschen zu, deren Pfeifen noch bis in den November hinein zu hören ist.


Exkursion zur Hirschbrunft
Am Samstag, 25. September, Freitag, 1. Oktober und Samstag, 2. Oktober finden wieder Exkursionen zur Hirschbrunft statt. Das Angebot beinhaltet den Besuch im Wildparadies ab 16.30 Uhr. Um 17.30 Uhr startet der lehrreiche und spannende Rundgang mit dem Wildhüter. Tickets sind ausschließlich online auf shop.tripsdrill.de erhältlich. Natürlich müssen alle Teilnehmer die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen beachten.


Natur pur mit über 60 Tierarten
Das Wildparadies Tripsdrill ist auf einer Fläche von 47 Hektar die Heimat von über 60, meist einheimischen Tierarten. Die Flugkünste von Adlern, Geiern und Falken gibt es bei den Flugvorführungen um 11.30 und 15.30 Uhr zu bestaunen. Die possierlichen Fischotter zeigen bei ihrer Fütterung um 13.45 Uhr, wie flink sie durchs Wasser schwimmen, um Fische aus der Hand ihres Pflegers zu schnappen. Um 14.30 Uhr gewährt die Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer (jeweils täglich außer freitags). Für große und kleine Naturentdecker, die nicht nur Tiere beobachten, sondern selbst aktiv werden möchten, stehen zudem der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie ein großer Abenteuerspielplatz bereit. Wer zwischendurch eine Stärkung braucht, erhält an der mitten im Wald gelegenen Wildsau-Schenke Speisen und Getränke.


Außergewöhnlich übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Während der Hirschbrunft ist eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ein besonderes Abenteuer! Wo sonst kann man vom eigenen Baumhaus aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen? 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine, Kühlschrank / Minibar sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank / Minibar, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Eintritt für das Wildparadies Tripsdrill beträgt für Erwachsene € 12,00 und für Kinder und Senioren € 9,00. Einlass für Kinder unter 4 Jahren ist kostenlos. Im Eintritt für den Erlebnispark Tripsdrill ist das Wildparadies bereits enthalten. Die Tickets können ausschließlich tagesdatiert im Tripsdriller Online-Shop erworben werden. Das Wildparadies hat ganzjährig täglich ab 9.00 Uhr geöffnet! 


Im Wildparadies Tripsdrill buhlen die Hirsche wieder um die Gunst der Weibchen.



03.09.2021

„Wasser Marsch!" im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Die Jugendfeuerwehren Baden-Württembergs und der Erlebnispark Tripsdrill laden am 18. September 2021 zum Aktionstag „Wasser Marsch! Der Jugendfeuerwehrtag" ein. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit einzigartigen Einblicken in die oft lebensrettende Arbeit der Feuerwehren.


Der große Aktionstag der Jugendfeuerwehren
Am Samstag, 18. September 2021 stellen die Jugendfeuerwehren Baden-Württembergs im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart ihr Können unter Beweis. Auf einer Aktionsmeile vor der Kulisse der Tripsdriller Großattraktionen werden die Besucher Teil von spannenden Mitmachaktionen. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren präsentieren auf spektakuläre Art und Weise, wie es im Alltag zu Gefahrensituationen kommen kann und wie die Feuerwehr darauf reagiert – von Fettexplosionen über brennende Kleidung bis hin zu Löschübungen. Außerdem gibt es die Gelegenheit, sehenswerte Einsatzfahrzeuge aus der Nähe zu betrachten und dabei noch mehr über die Arbeit der Jugendfeuerwehren zu erfahren.


Begeisterung für das Ehrenamt
In ganz Baden-Württemberg sind fast 33.000 Kinder und Jugendliche sowie rund 10.000 Betreuer in aktuell 1.023 Jugendfeuerwehren organisiert. Auf altersgerechte Art und Weise wird dabei an das Feuerwehrwesen herangeführt – unter anderem in Form von außerschulischen Bildungsangeboten, Ausflügen, Sportaktionen, Zeltlagern oder dem spielerischen Übungsdienst mit Gerätschaften der Feuerwehr. Ein Großteil der landesweit rund 110.000 ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen wurde durch diese Form der Jugendarbeit gewonnen. Bei „Wasser Marsch!" handelt es sich um die erste Großaktion der Jugendfeuerwehren Baden-Württembergs in diesem Jahr. Entsprechend hoch sind die Erwartungen, viele neue Interessenten für die wichtige Arbeit der Feuerwehren zu begeistern.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill mit seinen über 100 originellen Attraktionen hat auch anlässlich von „Wasser Marsch!" am Samstag, 18. September 2021 von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Besuch am Aktionstag ist im Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass inklusive. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 37,00 und für Kinder und Senioren € 31,00. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Tickets sind ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Inhaber von Jahres-Pässen benötigen keine zusätzliche Anmeldung. Besucher werden gebeten, sich vorab online über die aktuellen Corona-Regelungen zu informieren (www.tripsdrill.de/corona).


Die Jugendfeuerwehren von Baden-Württemberg stellen am 18. September in Tripsdrill ihr Können unter Beweis. Foto (c) Marco Morath.



04.08.2021

Jubiläums-Blutspende wird ein voller Erfolg

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Erlebnispark Tripsdrill ziehen schon kurz nach dem Start der 20. gemeinsamen Blutspendeaktion eine positive Zwischenbilanz. Bereits wenige Stunden nach dem feierlichen Auftakt im Beisein von Bundesministerin Julia Klöckner waren sämtliche Termine für die ganze Woche ausgebucht. Am Mittwoch, 04. August wurde zudem die Marke von 55.555 Spendern seit 2001 erreicht.


Auftakt mit Schirmherrin Julia Klöckner
Zum 20. Mal riefen der Erlebnispark Tripsdrill und das DRK zur deutschlandweit größten Blutspende auf. Mit gutem Beispiel voran ging die Schirmherrin Julia Klöckner, welche direkt im Anschluss an ihre Eröffnungsrede selbst Blut spendete. Da das DRK aufgrund der geltenden Corona-Auflagen und Abstandsregelungen zur Blutabnahme mehr Fläche als üblich benötigt, startete die öffentliche Blutspende ausnahmsweise nicht in einem Zelt vor dem Erlebnispark, sondern in der Verbandssporthalle in Brackenheim. Wie immer belohnt Tripsdrill jeden Spender mit einem Tripsdriller Tages-Pass, der bis Saisonende 2021 gültig ist.


Starke Nachfrage bei begrenzten Kapazitäten
Trotz der größeren Fläche, welche dem DRK in der Verbandssporthalle in Brackenheim zur Verfügung steht, sind die Kapazitäten auch unter den jetzigen Bedingungen begrenzt. Statt der täglich bis zu 800 Blutspenden, welche in früheren Jahren in Tripsdrill abgenommen wurden, ist die Kapazität aktuell mit Terminvergabe auf maximal 460 Spender pro Tag limitiert. Dem steht ein anhaltend hoher Bedarf an Blutspenden gegenüber – gerade in den Sommerferien, wenn viele regelmäßige Spender im Urlaub sind. Aus diesem Grund hatten das DRK und Tripsdrill entschieden, die ursprünglich nur von Montag, 2. bis Freitag, 6. August geplante Blutspendewoche um den darauffolgenden Montag zu verlängern. Die Nachfrage war erfreulich hoch: Bereits wenige Stunden nach dem Auftakt waren sämtliche Termine für alle sechs Tage ausgebucht. Für den kompletten Zeitraum werden insgesamt 2600 Spendewillige erwartet.


Über 55.555 Spendewillige seit 2001
Am Mittwoch, 4. August 2021 wurde die Marke von 55.555 Spendewilligen überschritten, die sich seit der ersten DRK Blutspende in Tripsdrill vor 20 Jahren die Adern für den guten Zweck anzapfen ließen. Als Nummern 55.554, 55.555 und 55.556 wurden Lilli Klöpfer aus Kirchberg sowie Laura Falk und Axel Kienle, jeweils aus Sachsenheim, ermittelt. Für jeden von Ihnen gab es als Dank eine Präsenttasche vom DRK. Laura Falk als Nummer 55.555 konnte sich zudem über einen Tripsdriller Jahres-Pass freuen. Überreicht wurde die Ehrung von Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer und Cüneyt Demirel, Leiter Spenderbindung beim DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg – Hessen.


Die Marke von 55.555 Blutspendern seit 2001 wurde am Mittwoch, 4. August 2021 erreicht! Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer (l.) und Cüneyt Demirel (r.) vom DRK Blutspendedienst ehren Laura Falk, Lilli Klöpfer und Axel Kienle.



02.08.2021

Tripsdrill und DRK feiern Blutspende-Jubiläum

Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart und der DRK Blutspendedienst rufen zum 20. Mal zur gemeinsamen Blutspende auf! Schirmherrin der großen Jubiläums-Blutspende ist Bundesministerin Julia Klöckner. Spendewillige können von Montag, 2. bis Freitag, 6. August 2021, jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr, Blut spenden. Aufgrund des aktuell erhöhten Bedarfs wurde kurzfristig ein zusätzlicher Blutspendetag am Montag, 9. August eingerichtet. Die Aktion wird aufgrund der geltenden Corona-Auflagen ausnahmsweise nicht in einem Zelt vor den Toren des Erlebnisparks, sondern in der Verbandssporthalle im nahegelegenen Brackenheim durchgeführt. Tripsdrill belohnt jeden Spender mit einem Tages-Pass, der bis Ende der Saison 2021 einlösbar ist.


Auftakt zum 20. Jubiläum mit Schirmherrin Julia Klöckner
Am Montag, 2. August 2021 feierten Tripsdrill und der DRK Blutspendedienst mitten im Erlebnispark den Auftakt der 20. gemeinsamen Blutspendewoche. Die Schirmherrin Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, ging als regelmäßige Blutspenderin mit gutem Beispiel voran: „Blutspenden rettet Leben und ist bei mir zu einer Gewohnheit geworden, der ich gerne nachkomme. Besonders jetzt ist es wichtig, da die Versorgungslage mit Blutpräparaten wegen der Corona-Pandemie kritisch ist. Mein großer Dank richtet sich an das Deutsche Rote Kreuz und den Erlebnispark Tripsdrill, die zum nun 20. Mal die größte Blutspendeaktion Deutschlands auf die Beine stellen. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Blutspendedienst will ich alle aufrufen:  Spende Blut – rette Leben!". Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer stellte das persönliche Engagement der Spender und Helfer in den Vordergrund: „Seit 2001 haben fast 55.000 Spendewillige in Tripsdrill Blut gespendet – und damit Menschenleben gerettet. Wir danken ganz besonders den ehrenamtlichen Helfern aus den DRK-Ortsvereinen, die jedes Jahr unermüdlich im Einsatz sind". Lobende Worte erhielt Tripsdrill von Barbara Bosch, der Präsidentin des DRK- Landesverbandes Baden-Württemberg: Sie dankte der Betreiberfamilie Fischer ausdrücklich für die nun schon über 20 Jahre andauernde Zusammenarbeit.

Als Unterstützer der ersten Stunde nahm auch der Bundestagsabgeordnete und ehemalige Spitzensportler Eberhard Gienger kurz vor Ende seiner letzten Legislaturperiode an der Blutspende teil. Zu den weiteren Ehrengästen zählten neben den Landtagsabgeordneten Georg Heitlinger, Erwin Köhler und Dr. Michael Preusch sowie Fabian Gramling, der sich bei der kommenden Bundestagswahl als Nachfolger von Eberhard Gienger zur Wahl stellen wird, auch zahlreiche Bürgermeister aus der Region: Ann-Kathrin Binder (stellv. Bürgermeisterin von Cleebronn), Thomas Csaszar (Brackenheim), Holger Albrich (Sachsenheim), Alexander Fleig (Freudental) und Uwe Seibold (Kirchheim am Neckar) zeigten Flagge und spendeten ebenfalls Blut.


Die Blutspendewoche geht in die Verlängerung
Nach dem feierlichen Auftakt im Erlebnispark startete die öffentliche Blutspende in der Verbandssporthalle im nahegelegenen Brackenheim. Aufgrund der geltenden Corona-Auflagen kann die Aktion ausnahmsweise nicht, wie gewohnt, in einem Großzelt auf dem Parkplatz des Erlebnisparks durchgeführt werden. Dieses Jahr können sich Spendewillige in der Verbandssporthalle in Brackenheim (Hirnerweg 23) die Adern für den guten Zweck anzapfen lassen. Der DRK-Blutspendedienst erwartet täglich bis zu 460 Spender. Tripsdrill belohnt jeden von ihnen mit einem Tages-Pass, der bis Ende der Saison 2021 einlösbar ist. Da angesichts der Flutkatastrophen in Teilen Deutschlands viele Blutspenden ausfallen, haben Tripsdrill und das DRK entschieden, die ursprünglich vom 2. bis 6. August 2021 geplante Aktion zu verlängern: Ab sofort sind daher beim DRK auch Spende-Termine für Montag, den 9. August buchbar. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist eine Online—Anmeldung für die Blutspende erforderlich. (https://terminreservierung.blutspende.de/oeffentliche-spendeorte/brackenheim-verbandssporthalle). 


Das Ehrenamt im Einsatz
Neben den ehrenamtlichen Helfern der DRK Ortsvereine Brackenheim, Eppingen, Kirchheim und Sachsenheim sind auch weitere Organisationen wieder mit Herzblut dabei. Unverwechselbar ist die Streetbunnycrew, die in ihren rosa Hasenanzügen Station in Tripsdrill macht. Die Mitglieder dieses gemeinnützigen Vereins aus der Motorrad-Szene sind wieder für einen guten Zweck auf Tour. Blutspender haben die Möglichkeit, den Tripsdriller Tages-Pass, den sie selbst für ihre Spende erhalten, an die Streetbunnycrew weiterzugeben. Dieses Jahr gehen die so gesammelten Tages-Pässe an die Familienherberge Lebensweg in Illingen, die Organisation 46PLUS Down-Syndrom und das Kinder- und Jugendhospiz in Stuttgart. Auch der Verein Lebertransplantierte Deutschland e.V. präsentiert sich vor Ort in Brackenheim und informiert über das Thema Organspende.


Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, bei der Eröffnung der Jubiläums-Blutspende in Tripsdrill.



23.07.2021

Sommer-Spaß in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Sommerzeit ist Ferienzeit! Wer nach einem abwechslungsreichen Ziel für einen Ausflug oder einen Kurzurlaub sucht, der wird in Tripsdrill fündig. Über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, mehr als 60 Tierarten im Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Baumhaus oder Schäferwagen garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt.


Schwäbische Tradition und aufsehenerregende Neuheiten
Auf nach Tripsdrill! Deutschlands erster Erlebnisparks liegt zwischen Stuttgart und Heilbronn am Fuße des rebenbewachsenen Michaelsbergs – malerisch eingerahmt von Weinbergen, Wäldern und Obstwiesen. Tripsdrill steht für schwäbische Tradition: Die Geschichte des Parks reicht ins Jahr 1929 zurück, als Eugen Fischer, von einer alten Legende inspiriert, die erste Altweibermühle mit angeschlossener Rutschbahn eröffnete. Heute begeistert der nach dem Thema „Schwaben 1880" gestaltete Erlebnispark seine großen und kleinen Besucher mit über 100 originellen Attraktionen: Darunter aufsehenerregende Neuheiten wie die beiden Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf". Es handelt sich um eine einzigartige und mittlerweile preisgekrönte Doppelanlage, in deren Verlauf sich der Streckenverlauf beider Bahnen mehrfach kreuzt. Für frischen Wind sorgt der Höhenflug, ein turbulentes Flug-Duell. Wer es lieber beschaulicher angeht, findet Abwechslung auf zahlreichen Kinder- und Familienattraktionen. Für Abkühlung sorgen das Waschzuber-Rafting und die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen. Das vielfältige Angebot unter freiem Himmel verspricht einen perfekten Sommertag. Schon mehrfach wurde Tripsdrill als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet.


DRK Blutspende feiert Jubiläum
Vom 2. bis zum 6. August feiert die von Tripsdrill unterstützte DRK Blutspende ihr 20-jähriges Jubiläum. Schirmherrin der größten Blutspende-Aktion Deutschlands ist Julia Klöckner, die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft. Nach einem feierlichen Auftakt in Tripsdrill wird die Blutspende selbst aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen ausnahmsweise nicht in einem Zelt vor den Toren des Erlebnisparks, sondern in der Verbandssporthalle in Brackenheim stattfinden. Aufgrund der aktuellen Auflagen ist eine Voranmeldung notwendig (https://terminreservierung.blutspende.de/oeffentliche-spendeorte/brackenheim-verbandssporthalle). Als Dankeschön für sein Engagement erhält jeder Spender einen Tripsdriller Tages-Pass.


Der August wird bunt
Noch bunter als sonst wird es in Tripsdrill vom 8. bis 15. August 2021. Bereits vor zwei Jahren hat die international anerkannte Künstlerin Marion Ruthardt die Wege im Erlebnispark mit mehreren 3D-Gemälden geschmückt. Nun sorgt sie dafür, dass die Kunstwerke in neuem Glanz erstrahlen. Volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß gibt es an den Langen Sommer Samstagen am 14., 21. und 28. August. Der Erlebnispark mit allen seinen Attraktionen und das Wildparadies haben aus diesem Anlass bis 20.00 Uhr geöffnet – das ideale Angebot für laue Sommerabende. An allen drei Terminen wird im Erlebnispark mit der „Lebenden Musikbox" ein weiteres Highlight geboten. Ein kultig in liebevoller Handarbeit hergerichteter DDR Trabi zieht mit seinem einzigartigen Aussehen alle Aufmerksamkeit auf sich. Spar-Tipp: Der Guten-Abend-Pass gilt ab 16.00 Uhr und ist, ausschließlich im Online-Shop, für € 21,00 (Erwachsene u. Jugendliche ab 12 Jahren), bzw. € 17,00 (Kinder von 4-11 Jahren) erhältlich. 


Begegnungen mit Wolf, Luchs, Bär & Co.
Tierisch viel zu sehen gibt es auch im zugehörigen Wildparadies. Die Besucher des 47 ha großen Wildparks begegnen über 60 verschiedenen Tierarten – teilweise in begehbaren Freigehegen, in denen zahme Hirsche und Mufflons das Futter aus der Hand fressen. Täglich außer freitags findet um 13.45 Uhr die Fütterung bei den Fischottern und um 14.30 Uhr bei Wolf, Bär, Luchs und Wildkatze statt. Ab dem 29. Juli können die Besucher wieder – ebenfalls täglich außer freitags – die Greifvogel-Flugvorführungen an der Falknertribüne um 11.30 und 15.30 Uhr bewundern.

Am Sonntag,15. August steht in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg der Wolfs-Aktionstag auf dem Programm: Die Naturparkführer informieren zusammen mit den Wildhütern des Wildparadieses vor dem Wolfsgehege über den scheuen Jäger und seine Lebensweise. Kinder können beim Wolfsquiz mitmachen. An allen vier Freitagen im August geht es auf „Exkursion ins Abendrot". Das Angebot gilt ab 17.00 Uhr. Um 18.30 Uhr startet der Wildhüter seinen Rundgang durch das Wildparadies. Auf dem Programm stehen wechselnde Themen zu verschiedenen Tierarten. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf über den Online-Shop www.shop.tripsdrill.de erhältlich.


Außergewöhnliche Übernachtungen im Natur-Resort
Wer sich neben dem Aufenthalt in Tripsdrill noch eine außergewöhnliche Übernachtung gönnen möchte, wird im Natur-Resort fündig. 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen, inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet in der Wildsau-Schenke und der Eintritt ins Wildparadies sind bei der Übernachtung inklusive.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat planmäßig bis einschließlich 07. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 37,00 und für Kinder und Senioren € 31,00. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Der Eintritt ins zugehörige Wildparadies ist im Tages-Pass inklusive. Tickets sind aufgrund der geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen. Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies. Besucher werden gebeten, sich vorab online über die aktuellen Corona-Regelungen zu informieren (www.tripsdrill.de/corona).


Erfrischung, nicht nur an heißen Tagen, spendet das Waschzuber-Rafting.



05.07.2021

Baustart für 40 neue Baumhäuser in Tripsdrill

Natur-Resort Tripsdrill, Cleebronn. Trotz der Herausforderungen, welche die Corona-Krise mit sich brachte, lässt sich Tripsdrill nicht von seinem Weg abbringen und investiert in den Ausbau seiner Übernachtungskapazitäten. Die ersten Schraubfundamente wurden bereits gesetzt, so dass in Kürze mit dem Aufbau neuer Baumhäuser begonnen werden kann.


Das Natur-Resort Tripsdrill expandiert
Am Montag, dem 5. Juli 2021 hat das zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Natur-Resort Tripsdrill sein bislang größtes Expansionsvorhaben bekanntgegeben: In zwei Bauphasen werden mitten im Wald insgesamt 40 neue Baumhäuser entstehen. Als erste Baumaßnahme wurden über zwei Meter lange Schraubfundamente, welche später die Stelzen der Baumhäuser tragen werden, in den Waldboden hineingedreht. Es handelt sich hierbei um ein Verfahren, welches die Wurzeln der umliegenden Bäume schont, da es komplett ohne Beton auskommt. Als nächster Arbeitsschritt folgt das Anbringen der Plattform in mehreren Metern Höhe, danach das Aufstellen der Häuser, das Anbringen der Außenverkleidungen, das Errichten der Aufstiege und Treppen, das Decken der Dächer, sowie die Elektro- und Sanitärinstallation. Nach rund 13 Wochen werden die ersten Baumhäuser fertig sein – mit dem gewohnten Komfort, inklusive Fußbodenheizung und W-LAN. Die Bauweise und Inneneinrichtung der neuen Baumhäuser orientiert sich am bereits in der Vergangenheit bewährten Konzept. Mit viel Liebe zum Detail wird jedes Baumhaus zudem innen und außen individuell gestaltet und eingerichtet. Für die Innendekoration wird nachhaltig produziertes Kirsch-, Apfel- und Birnenholz eingesetzt. Der Betreiberfamilie Fischer ist es ein besonderes Anliegen, Ökologie und Ökonomie miteinander zu verbinden. Die Baumhäuser werden daher schonend in die umliegende Waldlandschaft eingebettet.


Große Pläne zum 10-jährigen Baumhaus-Jubiläum
Vor fast genau 10 Jahren wurden im Natur-Resort Tripsdrill die ersten Baumhäuser eröffnet. Schon damals stießen diese außergewöhnlichen und zugleich komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Wald auf Begeisterung. Stufenweise wurde die Kapazität auf 28 Baumhäuser erhöht. Für die aktuellen Expansionspläne, die von dem Stuttgarter Architekten Horst Rothacker federführend betreut werden, wurde nun – 10 Jahre später – eine Fläche von 7.500 ha in ausreichendem Abstand zu den bestehenden Baumhäusern neu erschlossen. Ebenfalls in Planung ist ein uriges, naturnah thematisiertes Restaurant direkt vor dem Wildparadies. Wie Andreas Fischer, Mitglied der Tripsdrill-Geschäftsleitung und Leiter des Natur-Resorts, anlässlich des Baubeginns erklärte, blicke man trotz der Einbußen, die aufgrund der Corona-Krise zu beklagen waren, nach vorne. Man habe alles darangesetzt, die geplanten Investitionen trotz Corona weiter voranzutreiben – ganz nach dem Motto „Stillstand bedeutet Rückschritt". In den Jahren vor Corona konnten die 28 Baumhäuser und 20 Schäferwagen im Natur-Resort mit insgesamt 222 Betten über 40.000 Übernachtungsgäste pro Jahr verzeichnen. Studien belegen, dass durch Tripsdrill mehr als 40.000 weitere Übernachtungen in der näheren Umgebung generiert werden. Zudem setzt Tripsdrill bei seinem Bauvorhaben weiterhin auf die enge Zusammenarbeit mit regionalen Handwerksbetrieben wie der Zimmerei Pfeiffer aus Sachsenheim, die für den Aufbau der Baumhäuser zuständig ist, der Firma Morlock aus Ilsfeld als Experten für Schraubfundamente, sowie Sanitär- und Elektrobetrieben aus der näheren Umgebung. Fischer zeigt sich überzeugt, dass die Erweiterung des Natur-Resorts der ganzen Tourismus- und Wirtschaftsregion neue Impulse geben wird.


In Tripsdrill entstehen 40 neue Baumhäuser. Am 5. Juli 2021 wurden die ersten Schraubfundamente im Erdboden verankert. V.l.n.r.: Gerd Morlock (Morlock GmbH), Helmut, Andreas und Benjamin Fischer (Tripsdrill), Thomas Vogl (Bürgermeister Cleebronn).



29.06.2021

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp zu Besuch in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Am 25. Juni 2021 besuchte Dr. Patrick Rapp auf Einladung von Betreiberfamilie Fischer den Erlebnispark Tripsdrill. Begleitet wurde der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg von Fabian Gramling, der bei der kommenden Bundestagswahl für den Wahlkreis Neckar-Zaber antreten wird, sowie von Dr. Michael Preusch, MdL für den Wahlkreis Eppingen und Achim Gläser, dem CDU-Ortsvereinsvorsitzenden von Cleebronn.


Zu Gast in Deutschlands erstem Erlebnispark
Am 25. Juni 2021 empfing der Erlebnispark Tripsdrill einen hochrangigen Gast aus der Landesregierung: Für Dr. Patrick Rapp, der seit Mai 2021 das Amt des Staatssekretärs für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg bekleidet, war es der erste Besuch in Tripsdrill. Bei einem Rundgang mit der Betreiberfamilie Fischer zeigte er sich begeistert von der Detailverliebtheit, mit welcher die Attraktionen und Themenbereiche in Tripsdrill gestaltet sind. Besonders beindruckt war Rapp von den beiden neuen Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf", welche 2020 als größte Einzelinvestition in der über 90-jährigen Geschichte von Deutschlands erstem Erlebnispark eröffnet wurde.


Ein Jahr der Herausforderungen
Nach dem Rundgang durch den Park folgte ein gemeinsames Gespräch im Tagungsraum „Tüftlerstätte" direkt neben der Katapult-Achterbahn „Karacho". Staatsekretär Rapp informierte sich über die Herausforderungen, die Tripsdrill in der Corona-Krise zu bewältigen hatte. Gleichzeitig konnte er der Familie Fischer mitteilen, dass die Schnelltestpflicht für Freizeitparks in Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 ab Montag, 28. Juni entfallen würde – für Tripsdrill eine gute Nachricht, da die Schnelltest-Kontrolle bisher nicht nur zeitaufwändig war, sondern auch Arbeitskräfte in Anspruch nahm, die eigentlich dringend im Park benötigt wurden. Trotz dieser Erleichterung bleibt das Jahr herausfordernd: Die Tripsdrill-Geschäftsführer schilderten Staatssekretär Rapp, dass man während des Lockdowns, der den Erlebnispark 76 Saisontage kostete, zwar keine Mitarbeiter entlassen musste. Allerdings fehlten dem Park aufgrund der verzögerten Öffnung gerade in Gastronomie und Verkauf zahlreiche Saisonkräfte, die zwischenzeitlich Beschäftigung in anderen Branchen gefunden haben. Ein weiteres Thema war die aufgrund der Corona-Situation auf 7 % gesenkte Mehrwertsteuer in der Gastronomie. Staatssekretär Rapp erklärte, dass die Sonderregelung bezüglich der Mehrwertsteuer, die noch anderthalb Jahre gilt, den Aufschwung der Branche beschleunigen werde. Vor diesem Hintergrund müsse man über eine weitere Verlängerung zu gegebener Zeit nochmals sprechen. Weitere Anliegen, die zur Sprache kamen, waren bürokratische Hürden bei der Weiterentwicklung der Parkinfrastruktur sowie bei der Verkehrsanbindung. 


Tourismus als Motor der Regionalentwicklung
Abschließend lobte Rapp den Erlebnispark mit anerkennenden Worten: „Tripsdrill hat eine hohe touristische Bedeutung für das Urlaubsland Baden-Württemberg. Der Erlebnispark ist sowohl bei Gästen als auch bei Einheimischen beliebt. Die Pandemie hat uns einmal mehr verdeutlicht, wie wichtig herausragende Angebote vor der eigenen Haustür sind. Nicht zuletzt ist der Tourismus auch ein Motor der Regionalentwicklung. Das letzte Jahr hat uns nochmals deutlich vor Augen geführt, wie viele Arbeitsplätze die Branche bindet und wie hoch die ökonomische Bedeutung dieses Wirtschaftszweiges ist. Es stimmt mich positiv, dass der Erlebnispark trotz hoher Umsatzverluste keinen Mitarbeiter entlassen musste und nun wieder durchstartet."


Geschäftsführer Helmut Fischer führt Dr. Rapp durch den als Sägewerk thematisierten Wartebereich der Holzachterbahn "Mammut".



18.06.2021

Tierischer Nachwuchs in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Das Wildparadies Tripsdrill bei Heilbronn kann sich auch dieses Jahr wieder über Nachzuchterfolge bei mehreren, teils seltenen, Tierarten freuen. Ein Ausflug in den naturnahen Wildpark bietet die Möglichkeit, den Tiernachwuchs zu beobachten.


Gefleckte Hirschkälber und flauschige Jungvögel
Im Wildparadies gibt es wieder Jungtiere zu bestaunen: Erst wenige Tage alt ist der Nachwuchs bei den Dam- und Dybowski-Hirschen im begehbaren Gehege direkt hinter dem Parkeingang. Aus Rücksicht auf die Jungtiere, die noch auf staksigen Beinen unterwegs sind, ist es in dieser Zeit besonders wichtig, die Wege nicht zu verlassen. Stolz ist das Wildparadies auf seine gefiederten Nachzuchten: Vom Gänsegeier über den Schwarzstorch bis hin zum Weißkopfseeadler, dem Wappenvogel der USA. Wenn man die teils noch mit Dunengefieder umhüllten Jungvögel betrachtet, kann man sich kaum vorstellen, zu welch stolzen Tieren sie sich in den nächsten Wochen entwickeln werden. Fast schon flügge sind die Jungvögel der freilebendenden Weißstörche, die in elf Horsten rund um Tripsdrill gebrütet haben. Der Juni ist zwar jedes Jahr der Monat mit den meisten Jungtieren. Dennoch gibt es bei einigen Arten schon länger Nachwuchs zu bewundern: Den Anfang machen üblicherweise die Auerochsen, die schon im späten Winter ihre Kälber zur Welt bringen. Danach folgen die Yaks, eine urtümlich anmutende Rinderart aus dem Himalaya, die Mufflons und die Zwergziegen. Wer ganz genau hinschaut und etwas Geduld mitbringt, sieht auch vielleicht den scheuen Nachwuchs der Wildkatzen durch ihr Gehege schleichen.


Naturerlebnis unter freiem Himmel
Neben Begegnungen mit über 50 Tierarten bietet das weitläufige Wildparadies noch viel mehr Möglichkeiten, die Natur zu entdecken. Auf dem 400 Meter langen Walderlebnispfad können Besucher auf 20 Stationen das Ökosystem Wald spielerisch kennenlernen. Auf dem 150 Meter langen Barfußpfad mit verschiedenen Untergründen bekommt man ein ganz neues Gefühl für die eigenen Füße. Für alle, die sich richtig austoben möchten, steht ein großer Abenteuerspielplatz bereit. Für eine Stärkung zwischendurch werden an der Wildsau-Schenke Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten.


Außergewöhnliche Übernachtungen im Natur-Resort
Wer den Besuch bei den Jungtieren im Wildparadies mit einer außergewöhnlichen Übernachtung kombinieren möchte, findet im Natur-Resort die passenden Möglichkeiten. 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen, inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet in der Wildsau-Schenke ist bei der Übernachtung inklusive.


Öffnungszeiten & Tickets
Das Wildparadies Tripsdrill hat wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 12,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 9,00 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Im Eintritt für den Erlebnis-Park ist das Wildparadies bereits inklusive. Tickets sind ausschließlich online erhältlich (shop.tripsdrill.de). Inhaber von Jahres-Pässen benötigen zusätzlich ein tagesdatiertes Zutrittsticket, welches kostenlos im Online-Shop buchbar ist. Aufgrund der niedrigen Inzidenzlage muss für den Einlass ins Wildparadies kein Schnelltest-Nachweis mehr vorgelegt werden. Besucher werden allerdings gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuelle Situation hinsichtlich der geltenden Corona-Bestimmungen zu informieren.


Mehrere Wochen alt sind die jungen Schwarzstörche.



08.06.2021

Endlich! Saisonstart in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Am 11. Juni startet der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart wieder in die neue Saison! Über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, mehr als 50 Tierarten im zugehörigen Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort garantieren wieder jede Menge Abwechslung für die ganze Familie. Mit den beiden neuen Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf" bietet Tripsdrill spektakulären Fahrspaß im Doppelpack.


Saisonstart mit Verzögerung
Endlich! Am 11. Juni öffnet der Erlebnispark Tripsdrill wieder die Tore für seine Besucher. Aufgrund der bislang geltenden Corona-Bestimmungen musste der ursprünglich für den 27. März geplante Saisonstart verschoben werden. Der Erlebnispark verlor damit 76 von insgesamt 226 Saisontagen. Nachdem das Wildparadies und die einzigartigen Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort bereits einige Zeit vorher öffnen durften, steht einem ereignisreichen Ausflug oder Kurzurlaub in Tripsdrill nichts mehr im Wege.


Preisgekrönte Attraktionen und Neuheiten
Es gibt nichts Wertvolleres als gemeinschaftliche Erlebnisse. Davon war schon Parkgründer Eugen Fischer überzeugt, als er 1929 die erste Altweibermühle eröffnete. Seitdem ist der Familienbetrieb stetig gewachsen und hat Generationen von Besuchern begeistert. Über 100 originelle Attraktionen unter freiem Himmel garantieren unvergleichlichen Spaß – von spannenden Abenteuern für die Kleinsten über spritzige Wasserschussfahrten bis hin zu rasantem Fahrvergnügen. Mehrfach wurde Tripsdrill als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet. Auch für die beste Achterbahn-Neuheit in Deutschland und Europa gab es bereits Auszeichnungen: Die beiden Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf" sind Teil einer weltweit einzigartigen Doppelanlage. Mit der Familien-Achterbahn „Volldampf" erleben die Besucher eine rasante Fahrt auf der Schwäbischen Eisenbahn – und das sogar im Rückwärtsschuss. „Hals-über-Kopf" stürzt man sich auf der gleichnamigen Hängeachterbahn ins Abenteuer – auf der Spur der „Sieben Schwaben". Ganz neu ist das Stationsgebäude von „Hals-über-Kopf": Es ist als historisches Wirtshaus im schwäbischen Fachwerkstil gestaltet. Im Inneren des Gebäudes wird schon bald mit multimedialen Effekten erzählt, wie die „Sieben Schwaben" einst den Entschluss fassten, sich „Hals-über-Kopf" ins Abenteuer zu stürzen.


Frühling im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill bietet die Möglichkeiten, über 50 Tierarten zu entdecken und dabei frische Waldluft zu schnuppern. In den teilweise begehbaren Gehegen des 47 ha großen Wildparks lassen sich zahme Hirsche füttern – im Laufe des Juni ist hier sogar mit den ersten Jungtieren zu rechnen. Auch Fischotter, Bären, Luchse, Wölfe und Wildkatzen freuen sich wieder über menschliche Besucher. Die Falknerei gewährt einen Einblick in die Welt der Greifvögel. Noch mehr Naturspaß für große und kleine Entdecker bieten der Walderlebnispfad, der Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. An der Wildsau-Schenke mitten im Wald werden Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten.


Naturnaher Kurzurlaub im Baumhaus oder Schäferwagen
Wer außergewöhnliche Übernachtungen sucht, der ist im Natur-Resort Tripsdrill genau richtig – in direkter Nachbarschaft zu heulenden Wölfen und klappernden Störchen. 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen, inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Das Frühstück mit frischen Brötchen ist bei der Übernachtung inklusive.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat planmäßig bis einschließlich 07. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 37,00 und für Kinder und Senioren € 31,00. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Der Eintritt ins zugehörige Wildparadies ist im Tages-Pass inklusive. Das Wildparadies kann aber auch separat besucht werden. Tickets sind aufgrund der geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Spartipp: Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen. Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies. Damit die Besucherzahlen gezielt gesteuert werden können, ist momentan für Inhaber von Jahres-Pässen eine Voranmeldung durch die Buchung eines kostenlosen Zutrittstickets erforderlich.


Gesundheit geht vor
Die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter hat in Tripsdrill oberste Priorität. Schon in der Saison 2020 wurde in Erlebnispark, Wildparadies und Natur-Resort ein sechsstelliger Betrag investiert, um alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus umzusetzen. So gilt z.B. eine Maskenpflicht in den Eingangs- und Wartebereichen, in Gebäuden, der Gastronomie sowie bei der Fahrt auf den Attraktionen. Überall im Park sind die Besucher verpflichtet, Abstände von mindestens 1,5 Metern zu anderen Besuchergruppen einzuhalten. Neu ist aufgrund der behördlichen Bestimmungen, dass jeder Besucher des Erlebnisparks ab 6 Jahren den Nachweis als Getesteter, vollständig Geimpfter oder Genesener (jeweils entsprechend der Landes-Corona-Verordnung) erbringen muss. Der Test darf maximal 24 Stunden zurückliegen. Für den Eintritt ins Wildparadies ist aufgrund der niedrigen Inzidenzlage aktuell kein solcher Nachweis notwendig. Übernachtungsgäste, die nicht bereits vollständig geimpft oder genesen sind, müssen sowohl beim Einchecken als auch erneut nach drei Aufenthaltstagen ein negatives Schnelltest-Ergebnis nachweisen. Da sich die geltenden Regelungen kurzfristig ändern können, sind Abweichungen im Angebot nicht auszuschließen. Besucher werden gebeten, sich vorab online über die aktuellen Regelungen zu informieren (www.tripsdrill.de).


Endlich! Am 11. Juni startet der Erlebnispark Tripsdrill wieder in die neue Saison – mit über 100 originellen Attraktionen wie den beiden neuen Achterbahnen "Hals-über-Kopf" und "Volldampf".



20.05.2021

Tripsdrill bewirbt sich als Modellprojekt

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Aufgrund der sinkenden 7-Tage-Inizidenz ist absehbar, dass im Landkreis Heilbronn schon bald die ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kraft treten. Das Natur-Resort Tripsdrill könnte schon am Pfingstwochenende wieder Übernachtungsgäste empfangen. Der Erlebnispark Tripsdrill bewirbt sich derweil als Modellprojekt und hofft ebenfalls auf zeitnahe Öffnungsperspektiven.


Übernachtungen im Natur-Resort Tripsdrill voraussichtlich ab Pfingsten
Im Landkreis Heilbronn sinkt die 7-Tage-Inzidenz. Es ist daher davon auszugehen, dass am Pfingstwochenende der neue Stufenplan der Landesregierung in Kraft treten wird. Bereits in Stufe 1 dürfen Beherbergungsbetriebe wieder Gäste empfangen. Für Übernachtungen in den Baumhäusern und Schäferwagen im Natur-Resort Tripsdrill ab dem 23. Mai werden daher wieder Reservierungen über die Website www.tripsdrill.de oder telefonisch über (0) 7135 / 999 333 entgegengenommen.


Erlebnispark Tripsdrill als mögliches Modellprojekt
Für Freizeitparks gibt es noch keine kurzfristigen Perspektiven: Ihre Öffnung ist regulär erst in Stufe 3 vorgesehen, welche frühestens vier Wochen nach Stufe 1 in Kraft tritt. Tripsdrill sieht diese Einordnung sehr kritisch, da sich fast alle Attraktionen im weitläufigen Erlebnispark unter freiem Himmel befinden, Ansteckungsrisiken also mit geeigneten Maßnahmen vermieden werden können. Zudem habe sich das bereits in der Saison 2020 umgesetzte Hygienekonzept, u.a. mit Abstandsregelungen und Maskenpflicht in sensiblen Bereichen, bewährt: Es konnten keinerlei Ansteckungen oder gar Ansteckungsketten in Tripsdrill oder anderen Freizeitparks nachgewiesen werden. Tripsdrill nutzt daher die Chance, sich beim Land Baden-Württemberg als mögliches Modellprojekt zu bewerben. Unter dieser Voraussetzung wäre eine vorzeitige Öffnung unter Berücksichtigung noch weiter ausgefeilter Schutzkonzepte und wissenschaftlicher Begleitung denkbar. Gleichzeitig würden damit Erkenntnisse zum Infektionsschutz gewonnen, von denen auch andere Freizeiteinrichtungen in Baden-Württemberg profitieren könnten. Erst am 14. Mai hatte das Sozialministerium die Möglichkeit von Modellprojekten bekannt gegeben. Prof. Dr. Christian Buer und Prof. Dr. Wendelin Schramm von der Hochschule Heilbronn haben daher in der Kürze der Zeit ein interdisziplinäres Konzept erarbeitet, um das von Tripsdrill in Zusammenarbeit der IHK Heilbronn-Franken vorgeschlagene Modellvorhaben aus freizeitwissenschaftlicher und medizinischer Perspektive zu begleiten. Nachdem der Projektantrag fristgerecht am 20. Mai eingereicht wurde, hofft der Erlebnispark Tripsdrill auf eine positive Entscheidung.


Wildparadies bereits seit 30. April geöffnet
Das zugehörige Wildparadies Tripsdrill hat bereits seit Freitag, 30. April wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Auf einer Fläche von 47 ha begegnen die Besucher des naturnahen Wildparks über 50 Tierarten in frischer Waldluft. Tickets sind ausschließlich online über www.tripsdrill.de buchbar. Es gilt die Auflage, dass jeder Besucher ab 6 Jahren am Einlass den Nachweis über einen negativen COVID-19-Schnelltest vorzulegen hat. Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer qualifizierten Teststelle durchgeführt worden sein. Wer eine Impfdokumentation über eine vollständige Impfung oder ein ärztliches Zeugnis über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) vorlegen kann, ist von der Testpflicht ausgenommen. Vor dem Erlebnispark steht eine Schnellteststraße für kostenlose Bürgertests zur Verfügung. Die Abstriche werden von medizinisch geschultem Personal auf schonende Art und Weise im unteren Nasenbereich entnommen – es erfolgt kein Eindringen in den Rachenraum. Das Testergebnis wird nach wenigen Minuten papierlos per E-Mail übermittelt (Anmeldung unter www.schnelltest-tripsdrill.de). 


Der Erlebnispark Tripsdrill musste seinen ursprünglich für den 27. März geplanten Saisonstart aufgrund der Corona-Maßnahmen auf unbestimmte Zeit verschieben. Der Erlebnispark hat sich daher nun als Modellprojekt beworben.



05.05.2021

COVID-19-Schnelltests nun auch am Standort Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am Freitag, 07. Mai 2021 öffnet vor den Toren des Erlebnispark Tripsdrill eine neue COVID-19-Schnellteststraße. Das Angebot richtet sich sowohl an die Öffentlichkeit als auch an Tripsdrill-Besucher. Das Wildparadies Tripsdrill hat seit dem 30. April wieder geöffnet. Aktuell gilt dabei die Auflage, dass jeder Besucher ab 6 Jahren das Ergebnis eines negativen Schnelltests nachweisen muss.

Ab Freitag, 07. Mai steht der Öffentlichkeit am Standort Tripsdrill eine neu eingerichtete COVID-19-Schnellteststraße zur Verfügung. Täglich von 8.30 bis 15.00 Uhr werden hier schnell und unkompliziert kostenlose Bürgertests nach §4 der Coronavirus-Testverordnung durchgeführt. Der „Drive-In" befindet sich auf dem Hauptparkplatz des Erlebnispark Tripsdrill. Mit dem eigenen Fahrzeug fährt man direkt an die Teststation – man muss dabei nicht einmal aussteigen. Die Abstriche werden von medizinisch geschultem Personal auf schonende Art und Weise im unteren Nasenbereich entnommen – es erfolgt kein Eindringen in den Rachenraum. Das Testergebnis wird nach wenigen Minuten papierlos per E-Mail übermittelt. Wer kein Smartphone besitzt, kann sein Testergebnis alternativ auch vor Ort ausdrucken lassen. 

Um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, wird ausdrücklich empfohlen, sich über www.schnelltest-tripsdrill.de für einen verbindlichen Termin anzumelden. Je nach Aufkommen sind aber auch Tests ohne Anmeldung möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass ein zugelassener Mund-Nasen-Schutz (medizinischer Mundschutz oder FFP2-Maske) zu tragen ist und die Hygiene-Hinweise vor Ort zu beachten sind.

Verantwortlicher Betreiber ist das Unternehmen Dr. Ehrle & Beck Gbr aus Stuttgart. Sowohl Tripsdrill als auch die Gemeinde Cleebronn begrüßen die Einrichtung der vom Landkreis Heilbronn offiziell zugelassenen neuen Schnellteststraße. Das Testangebot richtet sich nicht ausschließlich an Tripsdrill-Besucher, sondern steht der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Noch ist der Erlebnispark Tripsdrill zwar geschlossen. Das zugehörige Wildparadies hat allerdings seit dem 30. April wieder täglich geöffnet. Voraussetzung dafür ist aufgrund der aktuell geltenden behördlichen Vorgaben, dass jeder Besucher ab 6 Jahren den Nachweis eines negativen COVID-19-Schnelltests vorzulegen hat. Dieser muss vor maximal 24 Stunden von einer professionellen Stelle durchgeführt worden sein. Ausnahmen gelten für vollständig Geimpfte und Genese (siehe www.tripsdrill.de/corona). 


Wer das Wildparadies Tripsdrill besucht, muss aktuell das Ergebnis eines negativen COVID-19-Schnelltests nachweisen. Ab Freitag, 07. Mai 2021 kann man sich direkt vor den Toren des Erlebnisparks testen lassen.



27.04.2021

Mit Schnelltest ins Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Ab Freitag, 30. April 2021 hat das Wildparadies Tripsdrill wieder täglich geöffnet. Voraussetzung dafür ist neben den bereits bestehenden Auflagen, dass jeder Besucher ab 6 Jahren einen negativen COVID-19-Schnelltest nachweisen kann.


Sicheres Naturerlebnis unter freiem Himmel
Am Freitag, 30. April 2021 hat das lange Warten ein Ende: Endlich sind wieder Ausflüge ins Wildparadies Tripsdrill möglich. Der über 47 ha große Wildpark liegt zwischen Heilbronn und Stuttgart. Er ist die Heimat von über 50 Tierarten. Begegnungen mit Wölfen, Bären, Fischottern und Adlern bieten ein spannendes und lehrreiches Naturerlebnis. In begehbaren Freigehegen treffen die Besucher auf zahme Hirsche und Mufflons. Auf dem Walderlebnispfad, dem Barfußpfad und dem großen Abenteuerspielplatz lässt sich reichlich frische Waldluft tanken. Für alle, die sich zwischendurch stärken möchten, werden an der Wildsau-Schenke Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten. Da Menschenansammlungen weiterhin vermieden werden müssen, können aktuell noch keine kommentierten Fütterungen und Flugvorführungen stattfinden. Voraussetzung für die Öffnung ab Freitag, 30. April 2021 ist, dass jeder Besucher ab 6 Jahren die Bescheinigung über einen negativen COVID-19-Schnelltest in Verbindung mit einem Lichtbildausweis vorlegen muss. Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Teststelle durchgeführt worden sein. Tripsdrill weist darauf hin, dass es vor Ort keine Testmöglichkeiten gibt. Wer eine Impfdokumentation über eine vollständige Impfung oder ein ärztliches Zeugnis über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) vorlegen kann, ist von der Testpflicht ausgenommen. Besucher sind zudem verpflichtet, die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen zu respektieren (siehe auch www. tripsdrill.de). 


Noch keine Perspektiven für Erlebnispark und Natur-Resort
Während das Wildparadies nun wieder unter erweiterten Auflagen öffnen darf, gibt es vonseiten der Politik weiterhin keine Öffnungsperspektiven für den Erlebnispark und die Übernachtungsmöglichkeiten in den Baumhäusern und Schäferwagen im Natur-Resort Tripsdrill – trotz der Tatsache, dass sich die bereits in der Saison 2020 entwickelten und umgesetzten Maßnahmenpläne bewährt haben. Noch nie wurden in Tripsdrill Ansteckungen mit dem Coronavirus nachgewiesen – gleiches gilt laut dem Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) für die gesamte Branche. Tripsdrill hofft daher, dass die Öffnung der Wildparks und Zoos der Landes- und Bundespolitik noch einmal vor Augen führt, dass Erlebnisangebote unter freiem Himmel mit Hilfe der bewährten Hygienekonzepte sichere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bieten.


Öffnungszeiten & Tickets
Das Wildparadies Tripsdrill hat ab Freitag, 30. April wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 12,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 9,00 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Tickets sind ausschließlich online erhältlich (shop.tripsdrill.de). Inhaber von Jahres-Pässen benötigen zusätzlich zu ihrem Jahres-Pass ein tagesdatiertes Zutrittsticket, welches kostenlos im Online-Shop buchbar ist. Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuelle Situation hinsichtlich der geltenden Corona-Bestimmungen zu informieren.


In begehbaren Gehegen lassen sich zahme Hirsche aus der Hand füttern.



08.04.2021

Hoffen auf den Saisonstart

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Aufgrund der geltenden Corona-Auflagen konnte der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart die neue Saison nicht wie geplant am 27. März 2021 beginnen. Tripsdrill hat alle Vorbereitungen getroffen und könnte binnen weniger Tage starten – wartet aber weiterhin auf Signale aus der Politik.


Nie dagewesene Herausforderungen
Noch nie in der über 90-jährigen Geschichte von Tripsdrill hatte man so etwas erlebt: Seit dem Frühjahr 2020 stellen die Maßnahmen gegen die Eindämmung des Coronavirus Deutschlands ersten Erlebnispark auf eine harte Probe. Am 17. März 2020 mussten das Wildparadies Tripsdrill und die angrenzenden Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort Tripsdrill erstmals vorübergehend schließen. Damals glaubte man noch fest daran, dass der Spuk schnell vorüber sei und der Erlebnispark pünktlich am 4. April 2020 in die Saison starten dürfe. Die Hoffnungen wurden enttäuscht. Mit 55 Tagen Verspätung öffnete der Erlebnispark erst kurz vor Pfingsten, das Wildparadies und das Natur-Resort bereits etwas früher. Ein detailliertes Hygienekonzept, für dessen Erstellung und Umsetzung Tripsdrill einen sechsstelligen Betrag investiert hatte, gewährleistete eine sichere Saison. Diese verlief „mit angezogener Handbremse" – die maximale Besucherzahl pro Tag wurde begrenzt, die meisten Veranstaltungen mussten abgesagt werden, fast das komplette Gruppengeschäft blieb aus. Dennoch konnte die Saison 2020 am 1. November regulär beendet werden.


Eine Serie von Lockdowns
Während im Erlebnispark Tripsdrill die Winterpause begann, wurden das Wildparadies und das Natur-Resort Tripsdrill ab dem 2. November 2020 erneut vom Lockdown betroffen – dem damals so genannten „Lockdown light", der später in einen „harten Lockdown" mündete. Für Tripsdrill und andere betroffenen Unternehmen der Freizeitwirtschaft bestand kein Unterschied zwischen „light" oder „hart". Sie blieben seit November geschlossen. Einen Hoffnungsschimmer gab es, als im März 2021 zumindest zoologische Einrichtungen wie das Wildparadies wieder öffnen durften. Gerade einmal 11 Tage lang blieb der Wildpark geöffnet, bis er am 24. März erneut schließen musste: Im Landkreis Heilbronn übertraf die 7-Tage-Inzidenz mehrere Tage in Folge die Marke von 100, so dass die so genannte „Notbremse" in Kraft trat. Auch für den Erlebnispark Tripsdrill, der eigentlich am 27. März 2021 in die neue Saison gestartet wäre, gibt es noch keine Öffnungsperspektiven, nachdem der aktuelle Lockdown bis zum 18. April verlängert wurde. Da in den jüngsten Bund-Länder-Gesprächen nicht einmal über Freizeitparks gesprochen wurde, ist unsicher, ob sie bei den ersten Öffnungsschritten überhaupt berücksichtigt werden. Auch die autarken Übernachtungsmöglichkeiten in den Baumhäusern und Schäferwagen im Natur-Resort Tripsdrill bleiben geschlossen, nachdem kurz vor Ostern Diskussionen in der Politik um „kontaktarmen Urlaub" erste Hoffnung aufkeimen ließen.


Konsequenzen für den Betrieb
Für Tripsdrill sind die Maßnahmen gegen das Coronavirus mit herben Einschnitten verbunden – zumal gerade erst die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Parks abgeschlossen wurde: Die beiden Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf" eröffneten schon 2020 als weltweit einzigartige und mittlerweile preisgekrönte Doppelanlage. 2021 können sich die Besucher auf den als Wirtshaus thematisierten Bahnhof von „Hals-über-Kopf" freuen. Das Besondere dabei: Zukünftig wird der Zug von "Volldampf" vorwärts und rückwärts durch das Dach des neuen Gebäudes rauschen. Trotz fehlender Einnahmen musste zudem die Saison vorbereitet werden. Bereits seit Mitte März sind die Wartungen an den Attraktionen, mit welchen Mechaniker, Mechatroniker und Elektriker den Winter über beschäftigt waren, abgeschlossen. Das Team der Gärtner hat alle Grünanlagen auf Vordermann gebracht. Die Blumenbeete sind vorbereitet und könnten jederzeit bepflanzt werden. Binnen weniger Tage könnte der Parkbetrieb hochgefahren werden und die Saison starten – wenn es dafür endlich grünes Licht gäbe. Da das noch nicht der Fall ist, sieht Tripsdrill keine andere Möglichkeit, als wieder verstärkt auf das Instrument der Kurzarbeit zurückzugreifen. Im Vorjahr waren zeitweise bis zu 200 Mitarbeiter davon betroffen. Aktuell könnten es noch mehr werden, wenn sich der Lockdown weiter hinzieht.


Appelle an die Politik
Für die Tripsdrill-Geschäftsführung ist die fortdauernde Schließung von Erlebnispark, Wildparadies und Natur-Resort schwer nachzuvollziehen. Laut dem Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU), in dem Tripsdrill Mitglied ist, wurden bislang weder in Freizeitparks noch in Wildparks Infektionsketten nachgewiesen – ein Beleg dafür, dass die in der Branche mittlerweile bewährten Hygienekonzepte funktionieren. Hinzu kommt das bundesweit uneinheitliche Vorgehen: Während in Baden-Württemberg zoologische Einrichtungen wie das Wildparadies seit dem 2. November erst grundsätzlich und später abhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz geschlossen blieben, sieht es in anderen Teilen Deutschlands ganz anders aus: In einigen Bundesländern kam es zu keinerlei Schließungen. In Nordrhein-Westfalen fallen zoologische Einrichtungen nicht unter die „Notbremse". In Niedersachsen verfügte ein Gerichtsbeschluss, dass Tierparks und Zoos selbst bei 7-Tage-Inzidenzen von > 100 wieder öffnen dürfen. Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass die Öffnung von zoologischen Einrichtungen in einem Bundesland Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen hatte. Da es sich bei Freizeitparks und zoologischen Einrichtungen um gleichgeartete Einrichtungen unter freiem Himmel mit einer ähnlichen Besucherstruktur handelt, appelliert auch der VDFU an die Politik, eine Wiedereröffnung von Freizeitparks und Zoos unter den gleichen Voraussetzungen zu ermöglichen.


Den Winter über wurde in Tripsdrill das Bahnhofsgebäude von "Hals-über-Kopf" im Stil eines historischen Wirtshauses fertiggestellt.



23.03.2021

Wildparadies Tripsdrill muss wieder schließen

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn. Aufgrund der in der Region momentan erhöhten Corona-Inzidenz muss das Wildparadies Tripsdrill erneut vorsorglich schließen. Erst am 13. März 2021 hatte der zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegene Wildpark nach langem Lockdown wieder die Tore für seine Besucher geöffnet.


Weiterer Lockdown für Wildparks und Zoos
Das Wildparadies Tripsdrill muss ab dem 24. März 2021 wieder vorübergehend schließen. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn die Marke von 100 überschritten hatte, wurden auf Beschluss der zuständigen Behörden verschiedene Lockerungen der Corona-Maßnahmen zurückgefahren – darunter auch die Öffnung von zoologischen Einrichtungen. Erst am 13. März 2021 hatte das Wildparadies nach 131 Tagen Lockdown unter Einsatz des seit der Saison 2020 bewährten Hygienekonzepts wieder geöffnet.


Erlebnisparks und Wildparks als Teil der Lösung
Wie der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU), in dem auch Tripsdrill aktives Mitglied ist, betont, stellt der Betrieb von Freizeiteinrichtungen wie Erlebnisparks und Wildparks kein Problem im Hinblick auf mögliche Infektionsrisiken dar. Ganz im Gegenteil: Die Freizeitbranche könne Teil der Lösung sein. „Freizeit- und Wildparks, Zoos und andere Erlebniseinrichtungen bieten einen geschützten Raum in baulich abgeschlossenen Arealen. Bewährte und anhand von Erfahrungswerten optimierte Hygienekonzepte, die mit lokalen Gesundheitsbehörden erarbeitet wurden, haben sich als wirksam erwiesen. Sie erlauben Kindern und Familien sicherere Freizeiterlebnisse als der öffentliche Raum", so Friedhelm Freiherr von Landsberg-Velen, Präsident des VDFU. Es sei kein einziger Fall einer in einem Freizeit- oder Tierpark ausgelösten Infektionskette bekannt. „Wenn touristische Reisen vermieden werden sollen, muss die Politik vor allem den vom Lockdown am stärksten Betroffenen alternativ lokale Freizeitangebote ermöglichen" ergänzt Jürgen Gevers, Geschäftsführer des VDFU.


Hoffnung auf Öffnungsperspektiven
Aktuell hofft die Tripsdrill-Geschäftsführung auf baldige Öffnungsperspektiven. Nicht nur das Wildparadies ist aufgrund der Pandemielage geschlossen: Auch das Natur-Resort Tripsdrill, das Übernachtungsmöglichkeiten in Baumhäusern und Schäferwagen bietet, wäre eigentlich ganzjährig geöffnet. Obwohl Gäste in den autarken Übernachtungseinheiten einen sicheren, kontaktarmen Aufenthalt verbringen könnten, ist das Natur-Resort seit dem 02. November 2020 geschlossen. Der Erlebnispark Tripsdrill wird nicht, wie geplant, nach Abschluss der Winterpause am 27. März 2021 in die neue Saison starten können. Auch hier fehlen noch jegliche Planungshorizonte. Erst kürzlich hatte der VDFU in einem offenen Brief an Ministerpräsident Kretschmann gefordert, Freizeitparks und zoologische Einrichtungen bei künftigen Öffnungsschritten gleichzusetzen – zumal es sich in beiden Fällen um Betriebe unter freiem Himmel mit ähnlicher Besucherstruktur und effektiven Hygienekonzepten handelt. Auch Tripsdrill unterstützt diesen Standpunkt und setzt auf eine baldige Wiedereröffnung von Erlebnispark, Wildparadies und Natur-Resort.   


Tickets behalten ihre Gültigkeit
Wer bereits ein tagesdatiertes Wildparadies-Ticket erworben hat und dieses aufgrund der behördlich angeordneten Schließung nicht einsetzen kann, muss sich keine Sorgen machen: Das Ticket kann an einem beliebigen Tag eingesetzt werden. Dafür ist eine Kontaktaufnahme mindestens drei Werktage im Voraus erforderlich (service@tripsdrill.de; 07135/999 333). Zudem werden alle Tripsdriller Jahres-Pässe automatisch um die Anzahl der während des Lockdowns geschlossenen Tage verlängert. Weitere Informationen dazu sind auf www.tripsdrill.de verfügbar.


Das Wildparadies Tripsdrill muss ab dem 24. März 2021 wieder schließen.



08.03.2021

Wildparadies Tripsdrill öffnet wieder

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Endlich! Ab Samstag, 13. März 2021 hat das Wildparadies Tripsdrill wieder täglich geöffnet. Seit dem 02. November 2020 war der zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegene Wildpark aufgrund der behördlich angeordneten Maßnahmen gegen das Coronavirus vorsorglich geschlossen. Nun steht einem Frühlingsausflug in die Natur nichts mehr im Wege!

Am 13.  März geht es  wieder los
Nach 131 Tagen des Lockdowns wird das Wildparadies Tripsdrill am 13. März 2021 wieder seine Tore für die Allgemeinheit öffnen. Die Tierwelt in dem 47 ha großen Wildpark kann es kaum noch erwarten! Die Tierpfleger und Falkner ließen sich in den Monaten des Lockdowns einiges einfallen, um ihren Schützlingen Abwechslung zu bieten: Bei Wolf, Luchs, Bär & Co. wurde Futter versteckt, um die Tiere mit der Nahrungssuche zu beschäftigen. Die Greifvögel erhielten ihr gewohntes Flugtraining, um bei Kondition zu bleiben. Bei den zahmen Hirschen in den begehbaren Gehegen lief sogar das Radio, damit die Tiere weiterhin an menschliche Stimmen gewohnt blieben. Das alles ist nun nicht mehr notwendig: Von nun an dürfen wieder Besucher durch das weitläufige Wildparadies streifen und dabei über 50 Tierarten beobachten. Zum Frühjahr hat sich bereits Nachwuchs eingestellt: Bei den Auerochsen wurde schon vor mehreren Wochen das erste Kalb geboren. Und auch bei den Mufflons, Zwergziegen und Ouessant-Schafen tollen bereits Jungtiere durchs Gehege. Für noch mehr Vielfalt sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. Auch für das leibliche Wohl ist weiterhin gesorgt: An einem Außenschalter der Wildsau-Schenke werden Speisen und Getränke zum Mitnehmen angeboten.


Gesundheit geht vor!
Bereits im Frühjahr 2020 hatte Tripsdrill in Abstimmung mit Behörden und Fachleuten ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt und umgesetzt. Mit diesem bewährten System wird auch 2021 ein sicherer Aufenthalt im Wildparadies gewährleistet. Wichtig ist dabei, dass alle mitmachen und sich an einige Regeln halten: Im Eingangs- und Ausgangsbereich, in den Sanitäranlagen sowie beim Außenverkauf, z.B. an der Wildsau-Schenke, ist das Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Personen ab 6 Jahren erforderlich. Außerdem wird an die Besucher appelliert, im Wildparadies 1,5 bis 2 Meter Abstand voneinander zu halten. Selbstverständlich stehen an verschiedenen weiteren Punkten im Park Spender mit Mitteln zur Händedesinfektion zur Verfügung. Da Menschenansammlungen weiterhin vermieden werden müssen, können aktuell keine kommentierten Fütterungen und Flugvorführungen stattfinden. Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuelle Situation hinsichtlich der geltenden Corona-Auflagen zu informieren.


Öffnungszeiten & Tickets
Das Wildparadies Tripsdrill hat ab dem 13. März 2021 wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 12,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 9,00 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Tickets sind ausschließlich online erhältlich (shop.tripsdrill.de). Spartipp: Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen. Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies.


Das Wildparadies Tripsdrill hat ab 13. März wieder täglich geöffnet – mit über 50 Tierarten, darunter Wölfe, Braunbären, Luchse und Wildkatzen.



25.11.2020

Tripsdrill ist erneut bester Themenpark Europas!

2020 war für die gesamte Freizeitpark-Branche ein Jahr der Herausforderungen. Umso größer ist in Tripsdrill die Freude darüber, erneut den European Star Award als bester Themenpark Europas (< 1 Mio. Besucher) zu erhalten.

Der European Star Award wird traditionell jedes Jahr am Vorabend der IAAPA Expo Europe (früher Euro Attractions Show), einer führenden Fachmesse der Unterhaltungs- und Freizeitwirtschaft, verliehen. Er wird jährlich für die bemerkenswertesten Themenparks, die besten Neuheiten und die spektakulärsten Attraktionen vergeben. Eine international besetzte und unabhängige Fachjury stimmt in unterschiedlichen Kategorien über die jeweiligen Top 10 ab. Von Branchenkennern wird der begehrte Preis oft als „Oscar der Freizeitparkbranche" bezeichnet.

Vertreter des Erlebnisparks Tripsdrill konnten die Auszeichnung schon in Göteborg (2015), Barcelona (2016), Berlin (2017) und Amsterdam (2019) persönlich entgegennehmen. Da die IAAPA Expo Europe dieses Jahr aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht stattfinden konnte, wurden die Gewinner des European Star Award ausnahmsweise nur schriftlich bekanntgegeben – natürlich im angesehenen Fachmagazin „Kirmes & Park Revue" als Ausrichter des Awards.

Der European Star Award ist nicht die einzige Auszeichnung, welche dieses Jahr an Tripsdrill ging: Auch beim parkscout|plus Award im September kam Tripsdrill „mit seinem schwäbischen Witz, originell gestalteten Attraktionen und der überall zu spürenden Liebe zum Detail" auf den ersten Platz der besten Freizeitparks Europas (< 1 Mio. Besucher). Zudem konnte die neue Achterbahn „Hals-über-Kopf" als beste Achterbahn-Neuheit Deutschlands überzeugen.


Die beiden neuen Achterbahnen "Volldampf" und "Hals-über-Kopf" bilden eine weltweit einzigartige Doppelanlage.



26.10.2020

2020 – eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Die diesjährige Saison im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart nähert sich ihrem Abschluss. Noch bis zum 01. November hat der Erlebnispark täglich geöffnet, bevor es in die Winterpause geht. Tripsdrill blickt zurück auf eine Saison mit Höhen und Tiefen.


Saisonstart mit Hindernissen
Nachdem der Erlebnispark Tripsdrill im Vorjahr sein 90-jähriges Jubiläum feierte und mit neuen Bestmarken bei den Besucherzahlen belohnt wurde, arbeitete man voller Motivation auf den Saisonstart 2020 hin. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie bedingten Auflagen kam alles anders als erwartet. Statt am 04. April öffnete der Erlebnispark erst am 29. Mai seine Pforten. 55 von insgesamt 212 Saisontagen gingen verloren. Aber das wichtigste war: Es ging weiter. Ein umfangreiches Hygienekonzept, für dessen Umsetzung Tripsdrill mittlerweile einen sechsstelligen Betrag investiert hat, stellt seitdem sicher, dass Besucher einen unbeschwerten Aufenthalt in Erlebnispark, Wildparadies und Natur-Resort verbringen können. 


Preisgekrönte Neuheiten
Trotz des verzögerten Saisonstarts hielt Tripsdrill weiter voller Zuversicht daran fest, einen neuen Meilenstein in der Parkgeschichte zu setzen. Nach über fünf Jahren Planungs- und Entwicklungsarbeit war es dann so weit: Die im Juni 2020 eröffneten Achterbahnen „Hals-über-Kopf" und „Volldampf" sind Teil einer weltweit einzigartigen Doppelanlage, die eigens für Tripsdrill konzipiert wurde. Bei „Volldampf" handelt es sich um eine Familienachterbahn, die als historischer Zug mit Dampflokomotive gestaltet ist. Das Besondere ist, dass sie nicht nur vor- sondern auch rückwärts fährt. Das Thema dieser Attraktion ist die Geschichte der „Schwäbischen Eisenbahn". Bei „Hals-über-Kopf" fahren die Züge nicht auf, sondern unter der Schiene. Während der rasanten Fahrt mit insgesamt vier Überschlägen fühlt man sich, als würde man schweben. Das dabei zugrunde liegende Thema ist die Geschichte der Sieben Schwaben, die sich einst Hals-über-Kopf in turbulente Abenteuer stürzten. Der als Wirtshaus gestaltete Themenbereich wird im Frühjahr 2021 komplett fertig gestellt sein. Bei der Doppelanlage handelt es sich um die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Erlebnisparks. Nicht nur die Tripsdrill-Besucher sind begeistert: Im September wurde „Hals-über-Kopf" mit dem parkscout|Plus award als „Beste Achterbahn-Neuheit Deutschlands" ausgezeichnet.


WinterWunderWald im Wildparadies
Das zugehörige Wildparadies macht keine Winterpause – es hat ganzjährig geöffnet. Der weitläufige Wildpark bietet auf einer Fläche von 47 ha unvergessliche Begegnungen mit über 50 Tierarten: Von zahmen Hirschen, die sogar aus der Hand fressen, über Wölfe, Luchse und Fischotter bis hin zu majestätisch anmutenden Greifvögeln und Eulen. Im Zeitraum vom 29.11.2020 bis 10.01.2021 verzaubert der jahreszeitlich geschmückte Wildpark seine Besucher zudem täglich unter dem Motto WinterWunderWald mit großen und kleinen Highlights: vom Miniatur-Karussell über eine Dampfeisenbahn bis zum Kinder-Riesenrad. An liebevoll dekorierten Ständen, die an verschiedenen Punkten im Park verteilt sind, werden süße Leckerbissen für Naschkatzen, Deftiges für den Bärenhunger und wärmender Punsch angeboten. An den Adventssonntagen ist auch der Nikolaus dabei – mit Säcken voller Geschenken für die Kinder.


Traumhafte Winterübernachtungen – nun auch im Schäferwagen
Im angrenzenden Natur-Resort Tripsdrill bieten die 28 mitten im Wald gelegenen Baumhäuser selbst bei Schnee und Eis Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz neu: Aufgrund der hohen Nachfrage sind nun auch die 20 Schäferwagen den ganzen Winter über buchbar. Sie verfügen über jeweils vier Betten und sind  komfortabel eingerichtet, mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Kaffeemaschine. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein beheiztes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Alle Übernachtungsgäste erhalten jeden Morgen ein „Frühstückskörble" direkt ans eigene Baumhaus, bzw. Schäferwagen gebracht.


Saisonende im Erlebnispark und Kürbisplünderung am 01. November
Noch bis einschließlich 01. November 2020 hat der herbstlich dekorierte Erlebnispark täglich ab 9.00 Uhr geöffnet (aufgrund der Winterzeit bis 17.00 Uhr). Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Der letzte Saisontag endet mit der traditionellen Kürbisplünderung. Besucher dürfen zu diesem Anlass ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse kostenlos mit nach Hause nehmen, wie sie tragen können. Mit dem Saisonende-Pass gibt es am 01. November € 3,50 Ermäßigung gegenüber dem Tages-Pass (buchbar nur im Online-Shop shop.tripsdrill.de). Auch reguläre Tickets sind aufgrund der geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich. Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen zu informieren.


Die Saison im Erlebnispark endet am 01. November mit der traditionellen Kürbisplünderung.



06.10.2020

Bunter Altweibersommer in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Das Laub der Wälder und Weinberge rund um Tripsdrill erstrahlt bereits in bunten Herbstfarben – der Altweibersommer hat begonnen. Der herbstlich dekorierte Erlebnispark Tripsdrill sorgt noch bis zum Saisonende am  1. November mit über 100 originellen Attraktionen für Begeisterung bei Jung und Alt. Mit den Schaurigen Altweibernächten steht im Oktober ein grusliger Event-Höhepunkt bevor.


Herbstliche Stimmung im Erlebnispark
Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart präsentiert sich in den letzten Wochen der Saison in einem herbstlichen Gewand. Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen in den Bäumen und Vogelscheuchen sorgen für ein farbenfrohes Ambiente. Noch bis zum Saisonende am 1. November ist in Tripsdrill grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen garantiert. Eine Weltneuheit stellen die beiden Achterbahnen „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" dar. Sie sind Teil einer einzigartigen Doppelanlage: Der Streckenverlauf beider Bahnen kreuzt sich mehrfach, sodass ein spektakulärer Wettstreit entsteht. Waghalsig wird es auch bei der Flug-Attraktion „Höhenflug": Schwindelfreie Überflieger können hier Rundflüge in 20 Metern Höhe unternehmen oder sich mit turbulenten Überschlägen ein Flug-Duell liefern. Wer es lieber ruhiger angeht, hat zahlreiche Kinder- und Familienattraktionen zur Auswahl. Der Nachwuchs kann sich in der Spielewelt „Sägewerk", einem der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, so richtig austoben. 


Schaurige Altweibernächte
Im Erlebnispark herrscht am Fr. 23./ Sa. 24. sowie 30./31. Oktober Gruselstimmung: Zum 7. Mal in Folge finden in Zusammenarbeit mit MaisMaize e.V. die Schaurigen Altweibernächte statt. Bei Einbruch der Dunkelheit entwickelt Tripsdrill ein finsteres Eigenleben. Verrückte Kreaturen und gruselige Gestalten treiben ihr Unwesen – nicht nur in den drei Grusellabyrinthen, welche es für (un)erschrockene Besucher zu entdecken gibt. Für nächtlichen Fahrspaß sorgen die Achterbahnen „G´sengte Sau", „Mammut" und „Karacho". Aufgrund der aktuellen Auflagen ist die Besucherzahl begrenzt. Die Veranstaltung wird daher in zwei Zeitabschnitte eingeteilt, nämlich von 18.30 bis 21.00 Uhr sowie von 22.00 bis 00.30 Uhr (Einlass im zweiten Zeitabschnitt erst ab einem Alter von 18 Jahren). Der Altweibernacht-Pass ist für € 15,00 ausschließlich im Tripsdriller Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). 


365 Tage im Jahr Natur pur
Das zugehörige Wildparadies ist ganzjährig geöffnet und beherbergt auf 47 Hektar Fläche über 50 Tierarten: Von A wie Andenkondor bis Z wie Zwergziege. Wolf, Bär, Luchs und Fischotter gehören zu den Beutegreifern, die auch in Europa heimisch sind – denen man aber außerhalb vom Wildparadies vermutlich nie über den Weg laufen würde. In der Falknerei geben Adler, Geier, Falken und Eulen einen Eindruck von der vielfältigen Greifvogelwelt. Zahme Hirsche lassen sich in begehbaren Gehegen füttern – und manchmal sogar streicheln. Für noch mehr Abwechslung sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. Die Wildsau-Schenke bietet mitten im Wald an einem Außenschalter Speisen und Getränke an.


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Wenn sich das Herbstlaub bunt färbt, macht ein Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill besonders viel Spaß! 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Fußbodenheizung sorgt auch in kühlen Herbstnächten für behagliche Wärme. Mit etwas Glück können Übernachtungsgäste von der eigenen Terrasse aus dem Röhren der Hirsche und dem Heulen der Wölfe lauschen. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat noch bis einschließlich 01. November täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Der Eintritt ins zugehörige Wildparadies ist im Tages-Pass inklusive. Das Wildparadies kann aber auch separat besucht werden. Zudem hat es auch im Winter täglich geöffnet. Tickets sind aufgrund der aktuell geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen zu informieren. 


Die beiden neuen Achterbahnen "Hals-über-Kopf" und "Volldampf" sorgen bei Groß und Klein für spektakulären Fahrspaß.



14.09.2020

Zur Hirschbrunft nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Ein langgezogenes Röhren dringt durch den Wald.  Wenn die Tage kürzer und die Nächte kühler werden, hallen wieder urtümlich anmutende Geräusche durch das Wildparadies Tripsdrill bei Stuttgart: Die Brunft der Rothirsche hat begonnen.


Das Duell der Hirsche
Die Hirschbrunft ist eines der beeindruckendsten Schauspiele im Wildparadies Tripsdrill. Anfang Herbst gesellen sich die kapitalen Rothirsche zu den weiblichen Tieren, dem sogenannten „Kahlwild". Laut röhrend werben Sie um die Gunst der Hirschkühe. Treffen zwei etwa gleich starke Kontrahenten aufeinander, erfolgt ein heftiger Kampf. Geweihe prallen im Testosterontaumel laut krachend aufeinander. Ernsthafte Verletzungen sind trotz der wirkenden Kräfte selten. Aber der unterlegene Hirsch hat keine Wahl: Er muss sich vom Rudel absondern und wird zumindest in diesem Jahr nicht für Nachkommen sorgen dürfen. Im Laufe des Oktobers neigt sich die Brunft der Rothirsche allmählich dem Ende zu. Dann aber kommen die Damhirsche so richtig in Fahrt. Statt eines Röhrens stoßen diese einen eher an ein Rülpsen erinnernden Brunftruf aus. Ganz anders die seltenen Dybowski-Hirsche, deren Pfeifen noch bis in den November hinein im Wildparadies zu hören ist. Eines haben alle drei Arten gemeinsam: Nur der siegreiche Platzhirsch wird seinen Harem für sich behaupten können. Das Ergebnis zeigt sich im Juni des Folgejahres, wenn im Wildparadies die ersten Hirschkälber zur Welt kommen.


Exkursion zur Hirschbrunft
Am Samstag, 26. September und Freitag, 02. Oktober werden Exkursionen zur Hirschbrunft angeboten. Das Angebot beinhaltet den Besuch im Wildparadies ab 16.30 Uhr. Um 17.30 Uhr startet der lehrreiche und spannende Rundgang mit dem Wildhüter. Tickets sind ausschließlich online auf shop.tripsdrill.de erhältlich. Natürlich müssen alle Teilnehmer die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen beachten.


Über 50 Tierarten
Das Wildparadies Tripsdrill ist auf einer Fläche von 47 Hektar die Heimat von über 50, meist einheimischen Tierarten – von kapitalen Hirschen über majestätische Greifvögel bis hin zu Beutegreifern wie Bär, Luchs, Fischotter oder Wildkatze. Erst kürzlich sind zwei neue Wolfsrudel im Wildparadies eingezogen. Sowohl die Europäischen Wölfe als auch ihre nordischen Verwandten, die Polarwölfe, haben sich mittlerweile bestens eingelebt und beanspruchen mit lautem Heulen ihre neuen Reviere. Für große und kleine Naturentdecker, die nicht nur Tiere beobachten, sondern selbst aktiv werden möchten, stehen zudem der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie ein großer Abenteuerspielplatz bereit. Wer zwischendurch eine Stärkung braucht, erhält an einem Außenschalter der mitten im Wald gelegenen Wildsau-Schenke Speisen und Getränke.


Außergewöhnlich übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Während der Hirschbrunft ist eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ein besonderes Abenteuer! Wo sonst kann man vom eigenen Baumhaus aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen? 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Eintritt für das Wildparadies Tripsdrill beträgt für Erwachsene € 11,00 und für Kinder und Senioren € 8,00. Einlass für Kinder unter 4 Jahren ist kostenlos. Im Eintritt für den Erlebnispark Tripsdrill ist das Wildparadies bereits enthalten. Die Tickets können ausschließlich tagesdatiert im Tripsdriller Online-Shop erworben werden. Das Wildparadies hat ganzjährig ab 9.00 Uhr geöffnet!


Im Wildparadies Tripsdrill hat die Hirschbrunft begonnen.

 


11.09.2020

Tripsdrill glänzt mit bester Achterbahn-Neuheit Deutschlands  

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Auch dieses Jahr durfte Tripsdrill wieder eine renommierte Auszeichnung entgegennehmen. Beim parkscout |plus Award landete nicht nur der Erlebnispark selbst, sondern auch eine seiner Neuheiten an der Spitze der Bestenliste.

Beim parkscout|plus Award wurde Tripsdrill nun bereits zum dritten Mal als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) gekürt. Der Erlebnispark besteche laut des nicht nur bei Freizeitpark-Fans bekannten Magazins „park|scout" vor allem mit seinem schwäbischen Witz, originell gestalteten Attraktionen und der überall zu spürenden Liebe zum Detail. Damit belege er eine herausragende Stellung innerhalb der europäischen Freizeitpark-Landschaft. Gekrönt wurde der erneute Erfolg zudem mit der Auszeichnung für die beste neue Achterbahn Deutschlands: Diese wurde für die neue Hängeachterbahn „Hals-über-Kopf" vergeben. Sie bildet zusammen mit der Familien-Achterbahn „Volldampf", die in der gleichen Kategorie den dritten Rang erreichte, eine weltweit einzigartige Doppelanlage. Für die Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut und Roland Fischer hat die Ehrung für die beiden Neuheiten eine besondere Bedeutung: Zum einen handelt es sich um die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Erlebnisparks. Zum anderen fielen entscheidende Bauphasen in die Zeit, als die Freizeitparks in Deutschland aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus noch geschlossen waren. Die Arbeiten an den beiden neuen Bahnen gingen davon unbeirrt weiter – der große Zuspruch der Besucher und die Ehrung mit dem parkscout|plus Award zeigen nun, wie richtig diese mutige Entscheidung war.


Beim parkscout|plus Award wurde "Hals-über-Kopf" im Erlebnispark Tripsdrill als beste Achterbahn-Neuheit Deutschlands ausgezeichnet.

 


07.09.2020

Landesfamilienpass-Aktionstag im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg bietet Tripsdrill wieder einen Aktionstag: Am Sonntag, 13. September 2020 erhalten Inhaber des Landesfamilienpasses den Tripsdriller Tages-Pass zum vergünstigten Preis und sparen damit € 6,00 pro Person. Sie können damit nicht nur die über 100 originellen Attraktionen und Neuheiten in Deutschlands erstem Erlebnispark nutzen, sondern auch das zugehörige Wildparadies mit seinen über 50 Tierarten besuchen. Aufgrund der Auflagen zur Eindämmung des Coronavirus gelten dabei dieses Jahr besondere Vorkehrungen: Die ermäßigten Tickets sind ausschließlich im Tripsdriller Online-Shop unter dem Menüpunkt „Veranstaltungen" erhältlich. Sie sind nur in ausgedruckter Form und bei Vorlage des personalisierten Landesfamilienpasses und Abgabe der dazugehörigen Gutscheinkarte an der Eingangskontrolle des Erlebnisparks gültig. Ein Ticketkauf an den Kassen vor Ort ist nicht möglich. Alle Tripsdrill-Besucher werden zudem gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen zu informieren.


Inhaber des Landesfamilienpasses sparen in Tripsdrill am 13. September € 6,00 pro Person.

 


23.07.2020

Mit „Volldampf" in die Sommerferien

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Zwischen Heilbronn und Stuttgart, inmitten von Wäldern, Obstwiesen und Weinbergen liegt Tripsdrill. Deutschlands erster Erlebnispark bietet grenzenlosen Spaß für die ganze Familie. Mit „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" präsentiert Tripsdrill 2020 gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack! Das zugehörige Wildparadies garantiert Naturerlebnis pur mit über 50 Tierarten. Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Baumhaus und Schäferwagen runden das Angebot ab.

Über 100 Attraktionen unter freiem Himmel
Bald beginnen die Sommerferien – Zeit für gemeinsame Erlebnisse mit der ganzen Familie. Der Erlebnispark Tripsdrill begeistert Groß und Klein mit über 100 originellen Attraktionen unter freiem Himmel. Eine Weltneuheit stellen die beiden Achterbahnen „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" dar. Sie sind Teil einer einzigartigen Doppelanlage: Der Streckenverlauf beider Bahnen kreuzt sich mehrfach, sodass ein spektakulärer Wettstreit entsteht. Bei „Volldampf" handelt es sich um eine Familien-Achterbahn, die nicht nur vor-, sondern auch rückwärts fährt. Sie ist als historischer Zug mit Dampflokomotive gestaltet. Unvergleichlichen Fahrspaß garantiert „Hals-über-Kopf", der Prototyp einer neuartigen Hängeachterbahn. Die Züge fahren nicht auf, sondern schweben unter der Schiene – und zwar rasant, mit rund 80 km/h und gleich vier Überschlägen. Waghalsig wird es auch bei der Flug-Attraktion „Höhenflug": Schwindelfreie Überflieger können hier Rundflüge in 20 Metern Höhe unternehmen oder sich mit turbulenten Überschlägen ein Flug-Duell liefern. Wer es lieber ruhiger angeht, hat zahlreiche Kinder- und Familienattraktionen zur Auswahl. Die Spielewelt „Sägewerk" ist einer der größten Erlebnisspielplätze in Süddeutschland. Rund 250 Spielelemente im Freien laden ein, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen. Für noch mehr Abkühlung, auch an heißen Tagen, sorgen spritzige Wasserschussfahrten. Aufgrund dieser unbeschreiblichen Vielfalt wurde Tripsdrill schon mehrfach als bester Erlebnispark Europas ausgezeichnet. 

Satte elf Stunden Tripsdrill-Spaß gibt es unter dem Motto „Langer Sommer-Samstag" am 15., 22. und 29. August. Erlebnispark und Wildparadies haben an allen drei Tagen bis 20.00 Uhr geöffnet – das ideale Angebot für laue Sommerabende. Spar-Tipp: Der Guten-Abend-Pass gilt ab 16.00 Uhr und ist, ausschließlich im Online-Shop, für  € 19,50 (Erwachsene u. Jugendliche ab 12 Jahren), bzw. € 15,50 (Kinder von 4-11 Jahren) erhältlich. 


Hautnahes Naturerlebnis im Wildparadies Tripsdrill
Das zugehörige Wildparadies bietet Möglichkeiten für unvergessliche Tierbegegnungen. Der über 47 ha große Wildpark ist die Heimat von über 50 Tierarten. Die zahmen Hirsche in den begehbaren Gehegen lassen sich sogar füttern. Mit etwas mehr Abstand  sind Fischotter, Bären, Luchse, Wölfe und Wildkatzen zu beobachten. In der Falknerei lernen die Wildparadies-Besucher die Welt der Greifvögel kennen – vom zierlichen Turmfalken bis zum majestätischen Riesenseeadler. Für noch mehr Abwechslung in der Natur sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. Für alle, die sich erfrischen oder stärken möchten, bietet die Wildsau-Schenke mitten im Wald Speisen und Getränke an einem Außenschalter an. 

Wer noch mehr über die tierischen Bewohner im Wildparadies erfahren möchte, kann an den vier Freitagen im August auf „Exkursion ins Abendrot" gehen. Das ausschließlich im Tripsdriller Online-Shop buchbare Angebot gilt ab 17.00 Uhr. Um 18.30 Uhr startet der Wildhüter seinen Rundgang durch das Wildparadies. Auf dem Programm stehen wechselnde Themen zu verschiedenen Tierarten. Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, gilt es, schnell zuzugreifen! Natürlich müssen die Teilnehmer auch hier die geltenden Abstandsregelungen beachten. 


Kurzurlaub im Baumhaus oder Schäferwagen
Warum in die Ferne schweifen? Wer einen außergewöhnlichen Kurzurlaub unternehmen möchte, ist im Natur-Resort Tripsdrill genau richtig. 28 Baumhäuser mitten im Wald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive  Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, mit Störchen, Schafen und Eseln in direkter Nachbarschaft, laden 20 Schäferwagen zu traumhaften Übernachtungen ein. Die Schäferwagen verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. 


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Tickets sind aufgrund der aktuell geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen zu informieren.


Ganz neu! Mit „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" treten zwei neue Achterbahnen in einen atemberaubenden Wettstreit"

 


23.06.2020

Tripsdrill eröffnet zwei neue Achterbahnen im Doppelpack

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Das Warten hat sich gelohnt: Nach fast genau einem Jahr Bauzeit eröffnen im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart zwei neue Großattraktionen: Die Familienachterbahn „Volldampf" und die Hängeachterbahn „Hals-über-Kopf" sind Teil einer weltweit einzigartigen Doppelanlage. Ihre Streckenverläufe kreuzen sich mehrfach, so dass ein atemberaubender Wettstreit der Achterbahnen entsteht.


Mit „Volldampf" durchs Ländle
Am Freitag, dem 26.6.2020 nehmen im Erlebnispark Tripsdrill mit „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" zwei neue Großattraktionen ihren Betrieb auf. Bei „Volldampf" handelt es sich um eine Achterbahn für die ganze Familie. Sie ist als historischer Zug mit Dampflokomotive gestaltet. Nach dem Start im liebevoll thematisierten Bahnhofsgebäude mit Kuppeldach wird die Bahn rückwärts auf 22 Meter Höhe gezogen. Dann geht es mit „Volldampf" und einer Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h auf eine turbulente Fahrt. Am Endpunkt der Strecke angekommen, beginnt der Rückwärtsschuss in Richtung Bahnhof. Die gesamte Fahrtstrecke beträgt rund 500 Meter. „Volldampf" ist bereits ab 4 Jahren und einer Mindestgröße von 95 Zentimetern zugelassen. Inspiriert ist die Gestaltung der neuen Familienachterbahn von dem bekannten Volkslied „Auf de schwäbsche Eisebahne". Jeder Wagon wird von einem Wappen der Städte und Gemeinden geziert, die in dem Lied besungen werden: Stuttgart, Ulm und Biberach, Meckenbeuren, Durlesbach. Fiktiv wird die Bahnstrecke dann über Ludwigsburg, Bietigheim, Kirchheim und Cleebronn bis nach Tripsdrill weitergeführt. Im Originaltext des Volksliedes bindet ein „Bäuerle" sein „Böckle" an den letzten Wagon – an der Endstation findet er nur noch den abgerissenen Kopf am Seile baumelnd vor. Tripsdrill hat diese Szene familienfreundlich gestaltet: Hier klammert sich ein nachmodellierter Ziegenbock an den letzten Wagen und begleitet so die turbulente Bahnreise durch das Schwabenland.


„Hals-über-Kopf" ins Abenteuer
Unvergleichlichen Fahrspaß garantiert „Hals-über-Kopf", der Prototyp einer neuartigen Hängeachterbahn. Die Züge fahren nicht auf, sondern unter der Schiene. Bei der Fahrt auf der über 30 Meter hohen und 800 Meter langen Achterbahn fühlt man sich, als würde man schweben – aber rasant mit rund 80 Kilometern pro Stunde und gleich vier Überschlägen. Die spektakuläre Bahn ist ab einem Alter von 6 Jahren und einer Körpergröße von 1,20 Metern zugelassen. Für „Hals-über-Kopf" wurde mit der Geschichte der sieben Schwaben eine typisch schwäbische Thematisierung gewählt: Einst stürzten sich die waghalsigen Draufgänger, mit einer riesigen Lanze bewaffnet, Hals-über-Kopf ins Abenteuer. Ihr Ziel war es, ein Furcht erregendes Ungeheuer am Bodensee zu vertreiben. Dieses entpuppte sich schließlich als ein Hase. Die Züge von "Hals-über-Kopf" wurden zu dieser Heldengeschichte passend gestaltet: Mit geschmückten Lanzen und Rucksäcken voller Reiseproviant, mit Flachmann, Bratpfanne und Landkarte. Die Fertigstellung des thematisierten Stationsgebäudes von „Hals-über-Kopf" im Stil eines historischen Wirtshauses ist für Frühjahr 2021 vorgesehen.


Ein Großprojekt wird Wirklichkeit
Im Juli 2019 erfolgte nach fünf Jahren Planungs- und Entwicklungszeit der erste Spatenstich für dieses Aufsehen erregende Großprojekt, das in Zusammenarbeit mit dem renommierten niederländischen Hersteller Vekoma umgesetzt wurde. Vieles von dem, was während der Bauphase geleistet wurde, ist mittlerweile kaum noch sichtbar. Zum Beispiel die 229 Betonfundamente, welche die Konstruktion beider Bahnen tragen. Das größte Einzelfundament wiegt sage und schreibe über 500 Tonnen und hat eine Fläche von 135 Quadratmetern. Zudem wurden 7.400 Kubikmeter Erdreich ausgehoben und zum Teil wieder aufgefüllt. Unter Verwendung von 2800 Holzlatten und 70 Pfosten aus gelbem Sandstein wurden Zäune in einer Gesamtlänge von rund 650 Metern gezogen. Für die Bahnen wurden 300 tonnenschwere Schienenteile und Stützen wurden verbaut – von den unzähligen Schrauben, Bolzen und anderen Kleinteilen gar nicht zu reden. Hinzu kam eine aufwändige Thematisierung getreu dem Parkmotto „Mit Liebe gemacht". Wie in Tripsdrill üblich, sind die neuen Bahnen harmonisch in den Park integriert – über 4.000 Bäume und Sträucher wurden für diesen Zweck neu gepflanzt. Es handelt sich bei der Doppelanlage um das größte Einzelprojekt in der über 90-jährigen Geschichte des Erlebnisparks.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Tickets sind aufgrund der aktuell für Freizeitparks geltenden Auflagen ausschließlich tagesdatiert im Online-Shop erhältlich (shop.tripsdrill.de). Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen zu informieren. Spartipp: Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen. Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies.


Volldampf: unvergleichliches Fahrvergnügen für die ganze Familie.

 


25.05.2020

Saisonstart vor den Pfingstferien

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Am 29. Mai, kurz vor Beginn der Pfingstferien, startet der Erlebnispark Tripsdrill verspätet in die neue Saison. Es ist also endlich wieder grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen angesagt. Das zugehörige Wildparadies bietet Naturerlebnis mit allen Sinnen. Für einen Kurzurlaub stehen wieder die Baumhäuser und Schäferwagen im Natur-Resort zur Verfügung. Um einen unbeschwerten Aufenthalt sicherzustellen, wurde ein sorgfältiges Abstands- und Hygienekonzept umgesetzt.


Spaß und Erlebnis unter freiem Himmel
Endlich! 55 Tage später als geplant startet der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart in die neue Saison. Inmitten von Weinbergen, grünen Mischwäldern und blühenden Obstwiesen erwarten Jung und Alt über 100 originelle Attraktionen. Also raus an die frische Luft! Rasante Achterbahnen lassen den Adrenalinspiegel emporschnellen. Hoch hinaus geht es mit dem Höhenflug, einem turbulenten Flug-Duell. Die Spielewelt „Sägewerk", einer der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, bietet mit rund 250 Spielelementen auf 1.400 m² Spaß für Kinder jeden Alters. Wasser-Attraktionen wie das Waschzuber-Rafting sorgen für ein spritziges Vergnügen. In Kürze werden mit „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen und in einen atemberaubenden Wettstreit treten. Bereits bei der Anfahrt bietet sich von weitem ein spektakulärer Blick auf die beiden Großattraktionen, die bald in Betrieb gehen werden.


Natur pur im Wildparadies
Das zugehörige Wildparadies hat seine Pforten schon seit dem 06. Mai geöffnet. Bei Streifzügen durch den 47 ha großen Wildpark gibt es über 50 Tierarten zu entdecken. Die Hirsche in ihren begehbaren Freigehegen erwarten schon bald den ersten Nachwuchs. Die Falknerei gibt Einblick in die Welt der Greifvögel – vom zierlichen Turmfalken über majestätische Adler bis hin zum Andenkondor mit seiner riesigen Flügelspannweite. Mit Fischottern, Bären, Luchsen, Wölfen und Wildkatzen können einige der seltensten einheimischen Beutegreifer beobachtet werden. Für noch mehr Abwechslung in der Natur sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. Kommentierte Fütterungen und die Greifvogel-Flugvorführungen können allerdings noch nicht stattfinden. An der Wildsau-Schenke mitten im Wald sind Speisen und Getränke an einem Außenschalter erhältlich. 


Übernachtungen in der Natur
Übernachtungen im Natur-Resort Tripsdrill sind bereits seit 18. Mai wieder möglich. 28 Baumhäuser im grünen Frühlingswald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Dank Fußbodenheizung ist es auch in frischen Nächten angenehm warm. Ganz in der Nähe befinden sich die 20 Schäferwagen. Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. WLAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Aufgrund der aktuellen Auflagen wird das Frühstück bis auf weiteres jeden Morgen ans Baumhaus, bzw. an den Schäferwagen gebracht. Für Gäste, die im Schäferwagen übernachten, stehen natürlich die WCs im Badehaus, aber vorläufig keine Duschmöglichkeiten zur Verfügung.


Mit Sicherheit mehr Spaß
In Tripsdrill steht die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. In engem Dialog mit den zuständigen Behörden wurde daher ein detailliertes Abstands- und Hygienekonzept entwickelt. Um das Besucheraufkommen gezielt steuern zu können, sind ausschließlich tagesdatierte Tickets im Online-Shop verfügbar. Bereits vorhandene Tickets (darunter auch Jahres-Pässe oder über Vorverkaufspartner bezogene Tages-Pässe) können innerhalb ihres Gültigkeitszeitraums ohne vorige Anmeldung eingesetzt werden. Im Eingangsbereich, in Gebäuden, in den Wartebereichen und in der Gastronomie ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Für Besucher, die ihre Maske vergessen haben, werden am Eingang Einwegmasken zu € 1,00 € pro Stück angeboten. Sowohl im Erlebnispark als auch im Wildparadies sind Abstände von mindestens 1,5 Metern zu anderen Besuchern einzuhalten. Das Gasthaus zur Altweibermühle, das Restaurant zur Werksküche und die Gastro-Stationen im Park sind geöffnet. Besucher werden gebeten, sich vorab auf www.tripsdrill.de über Details zu den aktuellen Regelungen zu informieren. 


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat vom 29. Mai 2020 wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Tickets sind ausschließlich online erhältlich (shop.tripsdrill.de). Spartipp: Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen. Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies.


Die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter hat in Tripsdrill höchste Priorität.

 


12.05.2020

Bahn frei für Tripsdrill – ab 29. Mai!

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Das lange Warten hat endlich ein Ende: Am 29. Mai startet der Erlebnispark Tripsdrill verspätet in die neue Saison. Übernachtungen im Natur-Resort sind bereits ab 18. Mai möglich. Das Wildparadies hat schon seit 06. Mai wieder geöffnet.


Saisonstart vor Pfingsten
Kurz vor Beginn der Pfingstferien geht es wieder los: Der Erlebnispark Tripsdrill öffnet seine Pforten. Über 100 originelle Attraktionen laden unter freiem Himmel zu Spaß und Erlebnis für die ganze Familie ein. Von gemütlichen Familienattraktionen über spritzige Wasserschussfahrten bis hin zu rasanten Achterbahnen. Die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter steht dabei an erster Stelle: Der Erlebnispark nutzt bis dahin die Zeit, um alle erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen umzusetzen  – damit so ein unbeschwerter Besuch in Tripsdrill möglich sein wird.


Natur pur im Wildparadies
Das zugehörige Wildparadies hat bereits am 06. Mai seine Pforten geöffnet. Es bietet ideale Möglichkeiten für einen Ausflug in frischer Waldluft. Bei Streifzügen durch den 47 ha großen Wildpark gibt es über 50 Tierarten zu entdecken – von zahmen Hirschen über imposante Greifvögel bis hin zu Bären, Luchsen, Wölfen und Fischottern. Für noch mehr Vielfalt sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz. Kommentierte Fütterungen und die Flugvorführungen können allerdings noch nicht stattfinden. An der Wildsau-Schenke mitten im Wald sind Speisen und Getränke an einem Außenschalter erhältlich.


Naturnahe Übernachtungen schon ab 18. Mai
Auch Übernachtungen im Natur-Resort Tripsdrill sind bald wieder möglich. 28 Baumhäuser mitten im Wald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Dank Fußbodenheizung ist es auch in frischen Frühlingsnächten angenehm warm. Ganz in der Nähe befinden sich die 20 Schäferwagen. Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. WLAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Aufgrund der aktuellen Auflagen wird das Frühstück bis auf weiteres jeden Morgen ans Baumhaus, bzw. an den Schäferwagen gebracht. Für Gäste, die im Schäferwagen übernachten, stehen natürlich die sanitären Anlagen im Badehaus, aber vorläufig keine Duschmöglichkeiten zur Verfügung.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat vom 29. Mai 2020 wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Einlass. Details zum Ticketkauf in der Saison 2020 werden in Kürze über www.tripsdrill.de und die sozialen Medien bekanntgegeben.


Ab 29. Mai heißt es wieder Bahn frei für den Erlebnispark Tripsdrill - mit über 100 originellen Attraktionen für die ganze Familie.

 


05.05.2020

Wildparadies Tripsdrill öffnet wieder

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Endlich! Ab Mittwoch, 06. Mai, hat das Wildparadies Tripsdrill wie gewohnt täglich geöffnet. Seit dem 17. März war der zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegene Wildpark aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus vorsorglich geschlossen. Nun bietet er wieder abwechslungsreiche Möglichkeiten für einen Frühlingsausflug in die Natur. 


Am 06. Mai geht es  los
Alles neu macht der Mai: Ab dem 06. Mai ist im Wildparadies Tripsdrill endlich wieder Naturerlebnis mit allen Sinnen  angesagt! Besucher können die Gelegenheit nutzen, bei Streifzügen durch den 47 ha großen Wildpark über 50 Tierarten zu entdecken – von zahmen Hirschen über imposante Greifvögel bis hin zu Bären, Luchsen, Wölfen und Fischottern. Auch Tiernachwuchs hat sich in den letzten Wochen eingestellt: Unter anderem bei den Ouessant-Schafen, den Mufflons, den Zwergziegen und Auerochsen. Die Gänsegeier und Weißstörche sitzen noch auf ihren Gelegen und warten auf den Schlupf ihrer Jungvögel. Für noch mehr Vielfalt sorgen Walderlebnispfad, Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz.


Gesundheit geht vor!
Die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter hat im Wildparadies natürlich weiterhin höchste Priorität: Um Menschenansammlungen zu vermeiden, können daher bis auf weiteres keine kommentierten Fütterungen und keine Flugvorführungen stattfinden. Auch der Innenbereich der Wildsau-Schenke bleibt noch geschlossen. Wer sich zwischendurch stärken möchte, erhält Speisen und Getränke zum Mitnehmen. Im Eingangs- und Ausgangsbereich vom Wildparadies sowie beim Außenverkauf, z.B. an der Wildsau-Schenke, herrscht eine Maskenpflicht für Personen ab 6 Jahren. In diesen Abschnitten ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Außerdem wird an die Besucher appelliert, im Wildparadies 1,5 bis 2 Meter Abstand voneinander zu halten – was in dem ausgedehnten Waldgelände mit seinen breiten Wegen aber eine Leichtigkeit sein sollte. Selbstverständlich stehen im Eingangsbereich, an den sanitären Anlagen und verschiedenen weiteren Punkten im Park Spender mit Mitteln zur Händedesinfektion zur Verfügung. Einem Besuch im Wildparadies steht also nichts mehr im Wege – schließlich gibt es kaum etwas besseres für die Gesundheit als frische Waldluft!


Hoffnung auf baldige Öffnung des Erlebnisparks
Wann der Erlebnispark Tripsdrill in die neue Saison starten kann, steht noch nicht endgültig fest. Gleiches gilt für die Wiedereröffnung der außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten in den 28 Baumhäusern und 20 Schäferwagen des Natur-Resorts. Die Betreiberfamilie Fischer ist allerdings zuversichtlich, dass es nicht mehr lange dauert, bis die Behörden grünes Licht geben. Die über 100 originellen Attraktionen im Erlebnispark sind daher bereits startklar gemacht, so dass es jederzeit losgehen kann. Mit den zwei neuen Achterbahnen „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" wird es zudem schon bald rasanten Fahrspaß im Doppelpack geben.


Öffnungszeiten & Tickets
Das Wildparadies Tripsdrill hat ab dem 06. Mai 2020 wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 8,00 für Kinder und Senioren. Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung. Um Wartezeiten am Eingang zu vermeiden, wird ausdrücklich empfohlen, vorab ein Ticket im Online-Shop zu erwerben (https://shop.tripsdrill.de). Mit einem gültigen Tripsdriller Jahres-Pass ist der Eintritt ins Wildparadies inklusive. Der Jahres-Pass ist für € 97,00 (Erwachsene und Jugendliche), bzw. € 85,00 (Kinder und Senioren) erhältlich. Er ist ab dem ersten Besuch 365 Tage gültig – und rentiert sich bereits beim dritten Besuch im Erlebnispark. Auch der Jahres-Pass ist bequem im Online-Shop buchbar.


Das Wildparadies Tripsdrill hat ab 06. Mai wieder täglich geöffnet - mit über 50 Tierarten, z.B. Braunbären.

 


09.04.2020

Tierisch viel zu tun im Wildparadies

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Obwohl das zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Wildparadies Tripsdrill aktuell keine Besucher empfangen kann, haben die Tierpfleger und Falkner alle Hände voll zu tun. Das 47 Hektar große Wildparadies ist die Heimat von über 50 Tierarten – von A wie Auerochse bis Z wie Zwergziege. Auch in Abwesenheit der Besucher müssen sie täglich gefüttert, gepflegt und beschäftigt werden.


Die Tiere kennen keine Pause
Im Wildparadies Tripsdrill geht die Arbeit auch ohne Besucher weiter: Obwohl der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Wildpark aktuell aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus geschlossen ist, haben die Tierpfleger und Falkner keine Langeweile: Schließlich erwarten die tierischen Stars im Wildparadies sorgfältige Pflege.

Beutegreifer wie Wolf, Luchs, Bär und Wildkatze sowie die Fischotter sind es gewohnt, bei den kommentierten Fütterungen mit Fleisch, Fisch und anderen Leckerbissen versorgt zu werden. Damit die Tiere, sobald der Park wieder öffnet, weiterhin so gut mitmachen wie bisher, nehmen sich die Pfleger für jeden ihrer Schützlinge ausreichend Zeit. Das gilt auch für die Greifvögel, die eigentlich bei den regelmäßigen Freiflugvorführungen beweisen, warum man sie oft als „Könige der Lüfte" bezeichnet. Um fit zu bleiben, müssen sie regelmäßig trainiert werden. Ganz besonders die jüngsten Neuzugänge: Riesenseeadler „Katharina die Große" zum Beispiel lebt erst seit Herbst 2019 im Wildparadies. Mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,80 Metern ist der Riesenseeadler die größte Adlerart der Welt. Damit Katharina schon bald bei den Flugvorführungen mitmachen kann, ist es wichtig, dass die Falkner zu ihr ein besonderes Vertrauensverhältnis aufbauen.


Nachwuchs in der Tierwelt
Auch die ersten Jungtiere des Jahres kamen bereits im Wildparadies zur Welt – bei den Auerochsen, den Wildschweinen, Zwergziegen, den Mufflons und auch bei den Ouessant-Schafen, der kleinsten Schafrasse Europas. Alle Sprösslinge werden von ihren Eltern bestens umsorgt. Im weiteren Verlauf des Frühjahrs steht dann bei anderen Tierarten Nachwuchs an: Schon jetzt sitzen die Geier und Weißstörche brütend auf ihren Gelegen. Im Laufe des Mai kommen zudem erwartungsgemäß die zotteligen Kälbchen der Yaks, der urtümlich anmutenden Rinder aus dem Himalaya, auf die Welt. Bei den verschiedenen Hirscharten laufen zur gleichen Zeit die ersten Jungtiere auf staksigen Beinen durch die Gehege. Es wird also auch später im Frühjahr noch einiges an Tierbabys zu beobachten geben – dann hoffentlich vor den Augen zahlreicher staunender Besucher. 


Öffnungszeiten & Tickets
Das Wildparadies Tripsdrill hat aktuell aufgrund der behördlich angeordneten Maßnahmen gegen das Coronavirus vorsorglich geschlossen. Gleiches gilt für den Erlebnispark Tripsdrill. Besucher können sich über www.tripsdrill.de über die Verschiebung des Saisonstarts und den neuen Eröffnungstermin auf dem Laufenden halten. Wildparadies-Pässe, Tages- und Jahres-Pässe für den Erlebnispark sowie Gutscheine für Übernachtungen in den Baumhäusern und Schäferwagen im Natur-Resort sind im Tripsdriller Online-Shop verfügbar und können flexibel eingesetzt werden, sobald die Parks wieder öffnen (https://shop.tripsdrill.de).


Auch die Luchse entwickeln Frühlingsgefühle.

 


18.03.2020

Tripsdrill verschiebt den Saisonstart

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 in Deutschland und Europa wird auch der Erlebnispark Tripsdrill seinen bisher für den 04. April 2020 geplanten Saisonstart verschieben. Das regulär ganzjährig geöffnete Wildparadies hat bereits vorsorglich geschlossen. Auch dieser Wildpark wird voraussichtlich am 20. April wieder seine Pforten öffnen. Die Entscheidungen erfolgten in Absprache mit den zuständigen Behörden. Die Geschäftsführung des Erlebnisparks bedauert die notwendige Verschiebung des Saisonstarts. Allerdings habe die Gesundheit der Besucher und Mitarbeiter oberste Priorität. Auch Tripsdrill werde seinen Beitrag leisten, damit die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt wird.

Derweil gehen die Saisonvorbereitungen weiter: Über 20.000 Blumen wurden bereits gepflanzt, damit Tripsdrill im Frühjahr in voller Pracht erstrahlt. Die über 100 originellen Attraktionen werden gewartet und betriebsbereit gemacht. Natürlich geht es auch an der Baustelle vor den Toren des Erlebnisparks fleißig voran, damit im Laufe des Frühjahrs die beiden neuen Achterbahnen „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" eröffnen können.

Weitere Informationen über die aktuelle Situation werden fortlaufend auf www.tripsdrill.de veröffentlicht.

 


13.02.2020

Faschingsferien im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Im Rheinland heißt es bald wieder „Helau" und „Alaaf". Bei den Schwaben schallt das „Narri narro" durch die Städte. Und im thüringischen Triptis wird tatsächlich mit einem lautstarken „Trips Trill" zum Fasching gerufen. Im Wildparadies Tripsdrill geht es dagegen in der fünften Jahreszeit beschaulicher zu. Der über 47 ha große Wildpark in der Nähe von Stuttgart hat auch im Winter täglich geöffnet. Wer schon immer von einer Übernachtung im Baumhaus geträumt hat, kann diesen Wunsch im Natur-Resort wahr machen.


Natur pur statt Faschingstrubel
Wer sich in den Faschingsferien eine Auszeit vom närrischen Treiben nehmen möchte, der ist im Wildparadies Tripsdrill genau richtig. Die über 50 Tierarten – von Auerochse bis Zwergziege – bieten mindestens genauso viel Abwechslung wie ein Karnevalsumzug. Einige von ihnen, wie der Truthahngeier mit seinem knallroten Kopf oder der Riesenseeadler mit seinem gewaltigen Schnabel würden bei jedem Maskenball eine gute Figur machen. Ein Besuch im Wildparadies kann durchaus beschaulich sein: In begehbaren Gehegen lässt sich zahmes Wild füttern und manchmal sogar streicheln. Richtig spannend wird es dagegen bei den Greifvogel-Flugvorführungen, die in den Faschingsferien täglich um 11.30 und 15.30 Uhr stattfinden. Um 13.45 Uhr – außer freitags – können die Besucher bei der Fischotter-Fütterung bestaunen, wie die flinken Wassermarder Fisch aus der Hand ihres Pflegers schnappen. Ihre beiden erst im Herbst zur Welt gekommenen Jungtiere werden immer wagemutiger und tollen mit ihrer Mutter durchs Gehege. Um 14.30 Uhr gibt die Futterrunde von Wolf, Luchs & Wildkatze einen Einblick in die Lebensweise der heimischen Beutegreifer (ebenfalls außer freitags). Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der große Abenteuerspielplatz und der Walderlebnispfad. So viel frische Luft macht hungrig: Die beheizte und bewirtschaftete Wildsau-Schenke liegt mitten im Wald und lädt zu deftigen Leckereien in rustikaler Gemütlichkeit ein. Während der Faschingsferien hat die Wildsau-Schenke täglich geöffnet. 


Komfortable Übernachtungen im Baumhaus oder Schäferwagen
Im Natur-Resort Tripsdrill ist ein traumhafter Aufenthalt garantiert: Mitten im Wald gelegen, laden 28 Baumhäuser (für jeweils 2-4 bzw. 5-6 Personen) auch im Winter zu außergewöhnlichen Übernachtungen in luftiger Höhe ein. Hochwertig ausgestattet mit Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC, bieten sie wahren Hotelkomfort. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung. Aufgrund der hohen Nachfrage werden in den Faschingsferien erstmals zusätzlich Übernachtungen in den 20 Schäferwagen angeboten. Diese befinden sich direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln und verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl im Baumhaus als auch im Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.

Von Freitag, 21. bis Samstag, 29. Februar 2020 ist das Übernachtungspaket „Nächtliches Abenteuer unter Wölfen" buchbar. Die Gäste werden um 17.30 Uhr mit Glühwein oder Punsch begrüßt. Kinder können währenddessen Tierlaternen basteln. Um 18.30 Uhr geht es mit dem Wildhüter auf Nachtwanderung durchs Wildparadies. Höhepunkte sind die Fütterungen der Wölfe und Wildschweine. Den Rest des Abends können die Gäste individuell in ihrem Baumhaus oder Schäferwagen ausklingen lassen. Das Frühstücksbuffet am nächsten Morgen in der rustikalen Wildsau-Schenke ist inklusive. Es gilt, schnell zuzugreifen: Noch sind einige Schäferwagen, auf die es zusätzlich 15 % Rabatt gibt, und Baumhäuser verfügbar. Weitere Informationen und Buchung unter www.tripsdrill.de


Öffnungszeiten in der Wintersaison
Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Faschingsferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 8,00 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt bis zum 03. April 2020 ein Eintritt von € 9,00 für Erwachsene bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren.


In den Faschingsferien finden die Greifvogel-Flugvorführungen täglich statt.

 


07.01.2020

Erlebnispark Tripsdrill auf der CMT

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Über 100 originelle Attraktionen und Neuheiten im Erlebnispark, Natur pur im Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort – Tripsdrill bietet eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht! Der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Erlebnispark präsentiert sich auch dieses Jahr wieder auf der CMT in Stuttgart (11. bis 19. Januar 2020). An Stand 6E91 in Halle 6 können sich die Messebesucher über das Angebot in Tripsdrill und die Neuheiten der Saison 2020 informieren. Als Besonderheit gibt es am Messestand ein Modell der beiden neuen Achterbahnen zu bewundern, die im Laufe des Frühjahrs eröffnen werden.


Saisonstart am 04. April
Ab dem 04. April ist in Tripsdrill wieder grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen angesagt. Rasante Achterbahnen lassen den Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen. Für alle, die es lieber gemütlicher angehen lassen, stehen zahlreiche Familien-Attraktionen bereit. Hoch hinaus geht es mit dem Höhenflug, einem turbulenten Flug-Duell. Die neue Spielewelt „Sägewerk", einer der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, bietet mit rund 250 Spielelementen auf 1.400 m² Spaß für Kinder jeden Alters. Auch bei Wind und Wetter können sich die jüngsten Besucher im Gaudi-Viertel austoben. Von dieser Vielfalt sind sowohl Besucher als auch Fachleute begeistert: 2019 wurde Tripsdrill daher erneut als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet.


Zwei neue Achterbahnen im Doppelpack
2020 steht in Tripsdrill Großes bevor: Im Laufe des Frühjahrs werden mit „Volldampf" und „Hals-über-Kopf" gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen und in einen atemberaubenden Wettstreit treten. Bei „Volldampf" handelt es sich um eine Familien-Achterbahn, deren Gestaltung vom Volkslied „Auf der schwäbsche Eisebahne" inspiriert ist. Auf einer Streckenlänge von ca. 500 Metern fährt die Bahn, von einer nostalgisch anmutenden Dampflokmotive gezogen, auf bis zu 22 Meter Höhe. Mit „Volldampf" geht es nicht nur vorwärts, sondern auch im Rückwärtsschuss bergab. Bei „Hals-über-Kopf" werden die Fahrgäste auf einer Streckenlänge von rund 800 Metern in unter der Schiene hängenden Sitzen auf bis zu 80 km/h beschleunigt – ein rasanter Spaß mit gleich vier Überschlägen. Die Thematisierung geht auf die „Sieben Schwaben" zurück, einer mehrere hundert Jahre alten Sage. Die Sieben Schwaben stürzten sich einst, mit einer riesigen Lanze bewaffnet, Hals über Kopf ins Abenteuer: Ihr waghalsiges Ziel war, ein furchterregendes Ungeheuer am Bodensee aufzuspüren. Das Gesamtkonzept, das zwei Achterbahnen in einer Doppelanlage kombiniert, wurde von dem niederländischen Hersteller Vekoma zusammen mit Tripsdrill entwickelt. Am Tripsdrill-Stand auf der CMT wird der Öffentlichkeit erstmals ein Modell der Doppelanlage vorgestellt.


Hautnahes Naturerlebnis im Wildparadies Tripsdrill
Wer das Wildparadies Tripsdrill besuchen möchte, muss nicht bis zum Frühjahr warten: Der naturnahe Wildpark, der auf 47 ha reichlich Platz für über 50 Tierarten bietet, ist ganzjährig geöffnet. Im Winter finden die folgenden Programmpunkte an allen Wochenenden und in den Faschingsferien statt: Die Greifvogel-Flugschau präsentiert um 11.30 und 15.30 Uhr die Flugkünste von Adler, Geier und Falke. Um 13.45 Uhr (außer freitags) folgt die Fütterung der Fischotter. Bei der Fütterungsrunde um 14.30 Uhr gewährt der Wildhüter einen Einblick in das Leben von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze (ebenfalls außer freitags). Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der Walderlebnispfad und der große Abenteuerspielpatz. Die rustikale Wildsau-Schenke hat im Winter ebenfalls an allen Wochenenden und in den Ferien geöffnet. Sie lädt mitten im Wildparadies zu deftigen Leckereien am lodernden Kaminfeuer ein.


Traumhafte Übernachtungen im Baumhaus oder Schäferwagen
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort Tripsdrill außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive  Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar: Dank Fußbodenheizung ist es bei jedem Wetter gemütlich warm. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen. Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.

Im Rahmen der Aktion „Winterschlaf in Tripsdrill" gibt es bei Anreise von Sonntag bis Donnerstag satte 20% Nachlass auf Baumhausübernachtungen im Zeitraum vom 06. Januar bis einschließlich 20. Februar 2020 (buchbar bis zum 15. Januar 2020  auf www.tripsdrill.de). Abenteuerlich wird es in den Faschingsferien: Von Freitag, 21. bis Samstag, 29. Februar 2020 ist das Übernachtungspaket „Nächtliches Abenteuer unter Wölfen" buchbar. Nach individueller Anreise und Check-in werden die Gäste um 17.30 Uhr mit Glühwein oder Punsch begrüßt. Kinder können währenddessen Tierlaternen basteln. Um 18.30 Uhr geht es mit dem Wildhüter auf Nachtwanderung durchs Wildparadies. Höhepunkte sind die Fütterungen der Wölfe und Wildschweine. Den Rest des Abends können die Gäste individuell in ihrem Baumhaus ausklingen lassen. Das Frühstücksbuffet am nächsten Morgen in der rustikalen Wildsau-Schenke ist inklusive. Weitere Informationen und Buchung unter www.tripsdrill.de


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat vom 04. April bis zum 01. November 2020 wieder täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 35,50 und für Kinder und Senioren € 29,50. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Das Wildparadies kann natürlich auch separat besucht werden. Übrigens: In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Im Laufe des Frühjahrs werden in Tripsdrill gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen.

 


12.12.2019

Weihnachtszeit im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn. Die Weihnachtsferien stehen bevor. Ein Ausflug ins Wildparadies Tripsdrill zwischen Heilbronn und Stuttgart bietet ideale Möglichkeiten, um mit Freunden und Familie gemeinsam die Natur zu erleben. Für einen winterlichen Kurzurlaub stehen im Natur-Resort Tripsdrill außerdem 28 komfortable, beheizte Baumhäuser bereit.


Winterausflug mit über 50 Tierarten
Das Jahr neigt sich dem Ende zu – Zeit, um zur Ruhe zu kommen und einige besinnliche Tage mit der Familie zu verbringen. Ein Besuch im Wildparadies Tripsdrill ist die perfekte Gelegenheit, um die gute Stube zu verlassen und winterliche Waldluft zu schnuppern. Dabei lassen sich über 50 Tierarten in teils begehbaren Freigehegen beobachten. Gerade für Kinder ist es ein unvergessliches Erlebnis, zahmes Wild aus der Hand zu füttern. In der Falknerei begegnen den Besuchern elegante Greifvögel: Vom zierlichen Turmfalken bis zum Riesenseeadler, dem größten Adler der Welt. Bei den Flugvorführungen, die in den Ferien täglich um 11.30 und 15.30 Uhr stattfinden, stellt der Falkner einige der Könige der Lüfte genauer vor. Um 13.45 Uhr (außer freitags) erfolgt die Fütterung der Fischotter. Die possierlichen Wassermarder fühlen sich auch Winter pudelwohl. Ein dichter Pelz mit bis zu 80.000 Haaren pro cm² schützt sie vor Kälte und Nässe. Mit etwas Glück zeigt sich auch ihr Nachwuchs: Erst im Herbst sind zwei Baby-Otter zur Welt gekommen, die nun regelmäßig ihre schützende Höhle verlassen. Um 14.30 Uhr geht es dann mit dem Wildhüter zur Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze (ebenfalls außer freitags). Auch diese Beutegreifer zeigen sich selbst bei kühler Witterung von ihrer besten Seite. Einzig und allein die Bären halten früher oder später Winterruhe: Während dieser Zeit ziehen sie sich immer häufiger in ihre Höhle zurück – und verschlafen manchmal sogar die Fütterung. Für große und kleine Besucher, die im Gegensatz zu den Bären vor Tatendrang sprühen, stehen im Wildparadies ein großer Abenteuerspielplatz und der Wald-Erlebnispfad bereit. Die beheizte Wildsau-Schenke ist in den Ferien täglich geöffnet – ideal, um sich mitten im Wald mit deftigen Köstlichkeiten und winterlichen Heißgetränken in rustikaler Atmosphäre aufzuwärmen.


Besinnliche Stimmung bei der Tierweihnacht
Auch vor Ferienbeginn ist im Wildparadies einiges los: Bei der Tierweihnacht am 15. und 22. Dezember können Kinder ab 12.00 Uhr an Aktionsständen originelle Geschenke basteln oder Kerzen ziehen. Zum Verweilen lädt die beheizte und weihnachtlich dekorierte Wildsau-Schenke ein – und lockt mit Leckereien wie heißem Eintopf, Glühwein und Kinderpunsch. Draußen verbreiten lodernde Schwedenfeuer behagliche Wärme. Besinnlich wird es um 13.30 Uhr beim Waldgottesdienst. Am 15. Dezember ist außerdem die baden-württembergische Waldkönigin Johanna Eich zu Gast und freut sich über gemeinsame Fotos mit den Besuchern. In der Wildsau-Schenke spielt von 12.00 bis 16.30 Uhr der Weltrekordhalter im Dauer-Akkordeonspielen, Thomas Schmelzle. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke für die Kinder.


Verträumt  im Winterwald
Was gibt es Gemütlicheres, als eine winterliche Übernachtung im kuschlig warmen Baumhaus? Das Natur-Resort Tripsdrill bietet auch in der kalten Jahreszeit außergewöhnliche Übernachtungen in seinen 28 Baumhäusern an – inklusive Fußbodenheizung, einem Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2019). Wer noch ein originelles Weihnachtsgeschenk sucht, sollte jetzt zugreifen: Im Rahmen der Aktion „Winterschlaf in Tripsdrill" gibt es bei Buchung bis zum 31.12.2019 satte 20% Nachlass auf Baumhausübernachtungen im Zeitraum vom 06.01. bis einschließlich 20.01.2020 (buchbar auf www.tripsdrill.de).


Öffnungszeiten in der Wintersaison
Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 8,00 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 9,00 für Erwachsene bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren.


Die Baumhäuser im Natur-Resort bieten auch im Winter außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten.

 


29.11.2019

Zur Tierweihnacht nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: An drei Adventssonntagen verbreitet die Tierweihnacht im Wildparadies Tripsdrill zwischen Heilbronn und Stuttgart wieder weihnachtliche Atmosphäre. Neben über 50 Tierarten erwarten die Besucher verschiedene Bastel- und Aktionsstände, eine besinnliche Waldandacht, ein Weltrekordler am Akkordeon und sogar der Besuch vom Nikolaus. 


Besinnliche Momente im Wildparadies
Die Tierweihnacht im Wildparadies bietet an den Adventssonntagen 8., 15. und 22. Dezember einen festlichen Vorgeschmack auf die bevorstehende Weihnachtszeit. Ab 12.00 Uhr wird ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie geboten: Kinder können an Aktionsständen originelle Geschenke basteln oder Kerzen ziehen. Besinnlich wird es beim Waldgottesdienst um 13.30 Uhr. Anschließend, um 14.00, folgt der Auftritt der Alphornbläser. In der Wildsau-Schenke spielt von 12.00 bis 16.30 Uhr Thomas Schmelzle, der Weltrekordhalter im Dauer-Akkordeonspielen. Draußen spenden lodernde Schwedenfeuer Wärme – das perfekte Ambiente für eine Tasse Glühwein oder Kinderpunsch.  Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher  die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke.


Naturerlebnis im Winterwald
Das Wildparadies ist auch in der kalten Jahreszeit einen Besuch wert. Es bietet auf einer Fläche von 47 ha reichlich Platz für über 50 Tierarten. Besucher können durch begehbare Freigehegen spazieren und zahmes Wild füttern. An Wochenenden und in den Ferien finden im Winter folgende Programmpunkte statt: Um 11.30 und 15.30 Uhr können die Besucher die Greifvogel-Flugvorführungen auf der Falknertribüne bestaunen. Um 13.45 Uhr (außer freitags) findet die Fütterung der Fischotter statt. Bei den possierlichen Wassermardern gab es schon im September Bescherung: Zwei Jungtiere erblickten das Licht der Welt! Die ersten Lebenswochen hielt sich der anfangs noch blinde und hilflose Nachwuchs, vom Muttertier wohlbehütet, versteckt in seiner Höhle auf. Mittlerweile wagen die Jungtiere immer häufiger einen Blick nach draußen und erkunden ihre Gehege. Um 14.30 Uhr (ebenfalls außer freitags) geht es dann mit dem Wildhüter zur Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze. Auch die Wildsau-Schenke hat an Wochenenden und in den Ferien geöffnet. Für alle, die nach einem Rundgang durchs Wildparadies vor Energie sprühen, sorgen der Walderlebnispfad und der große Abenteuerspielplatz für noch mehr Abwechslung.


Winterträume im Baumhaus
Kombinieren lässt sich der winterliche Besuch im Wildparadies mit einem Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill: Die 28 Baumhäuser bieten auch in der kalten Jahreszeit Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2019).


Öffnungszeiten in der Wintersaison
Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 8,00 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 9,00 für Erwachsene bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Die Tierweihnacht ist im Tages- und Jahres-Pass bereits enthalten.


An den letzten drei Adventssonntagen findet wieder die Tierweihnacht im Wildparadies statt.

 


22.11.2019

Tripsdrill verkündet die Namen seiner neuen Achterbahnen

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart wird 2020 zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen. Nun hat Tripsdrill die Namen und die Thematisierung der beiden Großattraktionen bekannt gegeben.


Zwei Achterbahnen im Doppelpack
Bereits Anfang November gab der Erlebnispark Tripsdrill bekannt, im Laufe der Saison 2020 zwei neue Achterbahnen zu eröffnen. Es handelt sich dabei in doppelter Hinsicht um eine Weltneuheit: Zum einen wird sich der Streckenverlauf beider Bahnen mehrfach kreuzen, so dass sich diese einen atemberaubenden Wettstreit liefern. Zum anderen handelt es sich bei einer der zwei Attraktionen um den Prototyp des so genannten „Suspended Thrill Coaster". Dabei handelt es sich um einen neu entwickelten Typ von Hängeachterbahn mit gleich vier Überschlägen. Hinzu kommt eine Familien-Achterbahn, bei der es nicht nur vorwärts, sondern auch im Rückwärtsschuss bergab geht. Die Namen und Themenkonzepte der beiden Großattraktionen wurden nun verkündet.


Mit „Volldampf" auf der schwäbischen Eisenbahn
Bei der Gestaltung der Familien-Achterbahn ließ sich der Erlebnispark Tripsdrill von einem der bekanntesten schwäbischen Volkslieder inspirieren: Nämlich von der „Schwäbischen Eisenbahn". In dem Ende des 19. Jahrhunderts entstandenen Lied wird eine turbulente Reise auf der Schwäbischen Eisenbahn besungen: Von Stuttgart über Ulm und Biberach bis nach Durlesbach. Die Bahnstrecke wird nun fiktiv nach Tripsdrill weitergeführt. Die Achterbahn wird im Stil einer Dampflokomotive aus dem 19. Jahrhundert und mehreren Abteilen gestaltet. Dazu passend wurde für die neue Attraktion der Name „Volldampf" gewählt.


„Hals-über-Kopf" in ein waghalsiges Abenteuer
Die Thematisierung des „Suspended Thrill Coasters" geht auf die „Sieben Schwaben" zurück – einer Erzählung, die schon seit Hunderten von Jahren im Schwabenland verwurzelt ist. Die Sieben Schwaben setzten sich einst das Ziel, ein furchterregendes Ungeheuer am Bodensee aufzuspüren. Mit einer riesigen Lanze bewaffnet stürzten sie sich in ein waghalsiges Abenteuer. Das Ungeheuer entpuppte sich allerdings als ein Hase, der erschrocken davonhoppelte, als die Sieben Schwaben auf ihn zustürmten. Die neue Achterbahn wird daher den Namen „Hals-über-Kopf" tragen: Mit dieser Namensgebung bezieht sich der Erlebnispark nicht nur auf die überstürzten Heldengeschichten der Sieben Schwaben, sondern auch auf die gleich vier so genannten Überkopfelemente (Überschläge), welche zu den Alleinstellungsmerkmalen dieses neuen Prototyps gehören.


Tradition und Innovation seit 1929
Die Geschichte von Deutschlands erstem Erlebnispark begann 1929, als Eugen Fischer die erste Altweibermühle eröffnete. Er legte damit den Grundstein für den heutigen Erlebnispark mit über 100 originellen Attraktionen für die ganze Familie. Mit dem Thema „Schwaben anno 1880" hat Tripsdrill eine ganze eigenständige Positionierung entwickelt: Nach den Prinzipien Qualität, Authentizität und Originalität werden alle Attraktionen typisch schwäbisch und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Schon zum vierten Mal wurde Tripsdrill für dieses Konzept mit den European Star Award als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet.


2020 werden in Tripsdrill gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen

 


02.11.2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart wird 2020 um zwei Großattraktionen reicher: Wie die Betreiber von Deutschlands erstem Erlebnispark zum Abschluss der Saison 2019 bekannt gegeben haben, steht in Tripsdrill 2020 die Eröffnung von gleich zwei neuen Achterbahnen an. Einzigartig ist, dass sich beide Bahnen in ihrem Streckenverlauf mehrfach kreuzen und sich damit einen atemberaubenden Wettstreit liefern.


Die Gerüchte werden bestätigt
Seit im Sommer 2019 vor den Toren des Erlebnisparks Bauzäune aufgestellt und kurz darauf riesige Gruben ausgehoben wurden, begannen heiße Spekulationen: Was ist dran an den Gerüchten, dass Tripsdrill 2020 eine neue Achterbahn eröffnen wird? Freizeitparkfans und Experten beobachteten die Baustelle, werteten Indizien aus und zogen ihre Schlüsse. Allmählich verdichteten sich die Hinweise – wird es vielleicht mehr als nur eine neue Bahn geben?


Rasanter Fahrspaß im Doppelpack
Und nun ist es offiziell: 2020 wird Tripsdrill gleich zwei neue Achterbahnen eröffnen, die in einem atemberaubenden Wettstreit gegeneinander antreten. Erster Baustein der Doppelanlage, bei der sich der Streckenverlauf beider Bahnen mehrfach kreuzt, ist eine Familien-Achterbahn des Typs „Family Boomerang". Auf einer Streckenlänge von ca. 500 Metern geht es mit bis zu 60 km/h auf 22 Meter Höhe – und zwar nicht nur vorwärts, sondern auch im Rückwärtsschuss bergab.

Noch stärkere Adrenalinschübe garantiert eine über 30 Meter hohe Hängeachterbahn, ein sogenannter „Suspended Thrill Coaster" (STC). Auf einer Streckenlänge von rund 800 Metern werden die Fahrgäste in unter der Schiene hängenden Sitzen auf bis zu 80 km/h beschleunigt – ein rasanter Spaß mit gleich vier Überschlägen. Es handelt sich bei diesem Modell um einen bisher weltweit einzigartigen Prototyp, der in Tripsdrill erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Das Gesamtkonzept, das zwei Achterbahnen in einer Doppelanlage kombiniert, wurde eigens für Tripsdrill entwickelt. Hersteller ist die niederländische Firma Vekoma, einem 1926 gegründeten Traditionsunternehmen mit Sitz in Vlodrop bei Roermond.


Schwäbische Thematisierung
Schon seit mehreren Jahren wird an einem originellen Thematisierungskonzept gefeilt. Details dazu wird der Erlebnispark im Laufe des Winters preisgeben. Aber schon jetzt steht fest: Tripsdrill wird seinen Wurzeln treu bleiben und seine Besucher mit zwei typisch schwäbischen Geschichten überraschen!


Vor den Toren des Erlebnisparks wird gebaut: 2020 werden in Tripsdrill gleich zwei neue Achterbahnen im Doppelpack eröffnen.

 


28.10.2019

Saisonfinale im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: In Tripsdrill steuert eine ganz besondere Saison ihrem Abschluss entgegen. 2019 hat Deutschlands erster Erlebnispark sein 90-jähriges Jubiläum gefeiert – mit aufsehenerregenden Events und spannenden Neuheiten. Bis zum Saisonfinale am 03. November ist weiterhin grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen angesagt. Das zugehörige Wildparadies macht keine Winterpause und hat 365 Tage im Jahr geöffnet – und auch die Baumhäuser im Natur-Resort sind im Winter buchbar. 


Positive Jahresbilanz
2019 feierte Tripsdrill sein 90-jähriges Jubiläum. Kurz vor Ende der großen Jubiläumssaison zeichnet sich eine positive Bilanz ab: Bis Jahresende wird Tripsdrill voraussichtlich 780.000 Besucher zu verzeichnen haben – inklusive Wildparadies und Inhaber von Jahres-Pässen. Die im Vorjahr erzielte bisherige Bestmarke von 765.000 Besuchern wäre damit leicht übertroffen. Erstmals wurde außerdem die Marke von 25.000 verkauften Jahres-Pässen geknackt. Auch die Nachfrage nach Übernachtungen im Natur-Resort ist weiterhin hoch: Bis Jahresende wird mit knapp 42.000 Übernachtungsgästen gerechnet. Viele kommen von weiter her – sowohl aus allen Teilen Deutschlands als auch aus dem Ausland. Sogar Urlauber aus den Golfstaaten und aus Hongkong konnte das Natur-Resort 2019 begrüßen. Aber auch immer mehr Gäste aus der näheren Umgebung gönnen sich ein außergewöhnliches Schlaferlebnis im Baumhaus oder im Schäferwagen.


Rückblick auf die Jubiläumssaison
Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums gab es in Tripsdrill reichlich Abwechslung und Neuheiten: Das Wahrzeichen des Erlebnisparks, die Altweibermühle, wurde passend zum Jubiläum mit einer roten Schleife als Geschenk für die Besucher verpackt. Seit Saisonstart im April erinnert eine neue Sonderausstellung an die ereignisreiche Geschichte von Deutschlands erstem Erlebnispark. Eine Auswahl an Attraktions-Modellen der vergangenen Jahre begeistert nicht nur Tripsdrill-Kenner und Freizeitparks-Fans. Zudem wurden einige der zahlreichen Auszeichnungen, die Tripsdrill im Laufe der Zeit erhalten hat, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Auch eine Neueröffnung stand im Jubiläumsjahr auf dem Programm: Zu Pfingsten wurde direkt neben der Holzachterbahn „Mammut" die Spielewelt „Sägewerk", einer der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, eingeweiht. Natürlich wurde das  Jubiläum ausgiebig gefeiert: An drei langen Sommersamstagen ließ es Tripsdrill bei „Spass auf der Gass" richtig krachen. Musik und Straßenkunst im ganzen Park sorgten für Jubelstimmung. Höhepunkt war ein abendlicher Auftritt des Mannheimer Comedian Bülent Ceylan am 31. August – mit über 5.000 glücklichen Gesichtern im Publikum. Anerkennung erhielt Tripsdrill 2019 nicht nur von seinen Besuchern: Erneut wurde Tripsdrill mit dem European Star Award, der unter Fachleuten oft als „Oscar der Freizeitbranche" bezeichnet wird, und dem parkscout|plus Award als bester Erlebnispark Europas (< 1 Mio. Besucher) gewürdigt.


Vielfältige Veranstaltungen
Natürlich standen 2019 neben den Jubiläums-Events noch zahlreiche weitere Veranstaltungen auf dem Programm: Zu Beginn der Sommerferien fand zum nun bereits 19. Mal die DRK-Blutspende in Tripsdrill statt. Mit diesjährig fast 4.000 Spendewilligen handelt es sich mittlerweile um die größte Blutspendeaktion in ganz Deutschland. Kurz darauf wurde bei den Pyro Games, dem Duell der Feuerwerker, wieder ein farbenfrohes Spektakel am Nachthimmel geboten. Ein voller Erfolg waren erneut die Schaurigen Altweibernächte im Oktober: Nicht einmal das Regenwetter am letzten der beiden Event-Wochenenden hielt die furchtlosen Besucher davon ab, sich in erstmals vier Grusellabyrinthen einen gehörigen Schrecken einjagen zu lassen und Achterbahnfahrten bei Nacht zu erleben. Dabei ist das Event-Jahr in Tripsdrill noch längst nicht vorüber: Am 30. und 31. Oktober findet wieder das Event „Feuer & Flamme" statt und bietet ein feuriges Show-Programm für die ganze Familie. Mit der Tierweihnacht im Wildparadies steht an den letzten drei Adventssonntagen noch ein winterlicher Saisonhöhepunkt bevor.


Saisonende und Kürbisplünderung am 03. November
Noch bis einschließlich 03. November 2019 hat der herbstlich dekorierte Erlebnispark täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 33,00 und für Kinder und Senioren € 28,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Der letzte Saisontag endet mit der traditionellen Kürbisplünderung. Besucher dürfen zu diesem Anlass ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse kostenlos mit nach Hause nehmen, wie sie tragen können. Mit dem Saisonende-Pass gibt es am 03. November € 3,50 Ermäßigung gegenüber dem regulären Tages-Pass  (buchbar nur im Online-Shop shop.tripsdrill.de).


Bärenstarker Winter im Wildparadies und Natur-Resort
Das Wildparadies Tripsdrill macht keine Winterpause und bietet 365 Tage im Jahr Naturerlebnis pur. Besinnlich wird es bei der Tierweihnacht an den Adventssonntagen 08., 15. und 22. Dezember. Ab 12.00 Uhr wird an allen drei Tagen ein weihnachtliches Programm geboten. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke. Während der Wintersaison (04. November 2019 bis 03. April 2020) finden die Flugvorführung sowie die Fütterungen bei Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze und bei den Fischottern an allen Wochenenden, Feiertagen und während der Schulferien in Baden-Württemberg (außer freitags) statt. Kombinieren lässt sich der Besuch im Wildparadies mit einem Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill: Die 28 Baumhäuser bieten selbst bei Schnee und Eis Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2019).


Saisonfinale: Noch bis zum 3. November hat der Erlebnispark Tripsdrill mit seinen über 100 originellen Attraktionen täglich geöffnet.

 


21.10.2019

Herbstferien in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Wer noch Ideen für einen Ausflug oder Kurzurlaub in den Herbstferien sucht, wird in Tripsdrill fündig. Der Erlebnispark bei Stuttgart, der erst kürzlich wieder als Europas bester Themenpark (< 1 Million Besucher) ausgezeichnet wurde, liegt inmitten von herbstlich bunten Weinbergen und Mischwäldern. Noch bis zum Saisonende am 3. November sorgt Deutschlands erster Erlebnispark für Begeisterung bei Jung und Alt. Mit „Feuer & Flamme" steht wenige Tage vor dem Saisonfinale ein feuriger Event-Höhepunkt auf dem Programm. 


Bis zum 3. November Herbst-Spaß im Erlebnispark
Noch bis zum Saisonabschluss am 3. November ist in Tripsdrill grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen angesagt. Wer den Rausch der Geschwindigkeit liebt, füllt auf der Katapult-Achterbahn „Karacho" oder der Holzachterbahn „Mammut" seinen Adrenalinspiegel auf, bevor es in die Winterpause geht. Schwindelfreie Überflieger können mit dem Höhenflug, dem turbulenten Flug-Duell, Rundflüge über den herbstlichen Erlebnispark unternehmen und dabei sogar Überschläge wagen. Der Nachwuchs sollte es nicht versäumen, sich in der neuen Spielewelt „Sägewerk", einem der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, noch einmal so richtig auszutoben. Für Feinschmecker stehen derweil im Gasthaus zur Altweibermühle saisonale Wild- und Kürbisspezialitäten auf der Speisekarte. Apropos „Kürbis": Am 3. November, letzten Tag der Saison, findet die traditionelle Kürbisplünderung in Tripsdrill statt – an diesem Tag darf jeder Besucher ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse mit nach Hause nehmen, wie er tragen kann.


Feuer & Flamme
Der Herbst wird in Tripsdrill noch einmal so richtig heiß: Am 30. und 31. Oktober wird bei „Feuer & Flamme" die Magie des Feuers entfesselt. Das schon zum dritten Mal in Folge stattfindende Familien-Event begeistert Groß und Klein mit Zauberei, Feuerkunst und Akrobatik. Die Kleinsten können sich auf einen Laternenumzug durch den Erlebnispark freuen. Um 20.00 Uhr gibt es ein großes Finale mit einem farbenprächtigen Feuerwerk. Zusätzlich werden Nachtfahrten (bis 21.00 Uhr) auf den Achterbahnen „Karacho", „Mammut" und „G'sengte Sau" sowie auf der Familien-Attraktion „Heißer Ofen" angeboten. Im gültigen Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass ist der Besuch der Veranstaltung inklusive – dann heißt es 12 Stunden Tripsdrill-Spaß ab 9.00 Uhr! Wer nur zur Abendveranstaltung kommen möchte, kann an beiden Tagen ab 17.00 Uhr den günstigen Feuerabend-Pass für € 15,00 (Kinder und Senioren) bzw. € 18,00 (Erwachsene) nutzen. Am 30. Oktober gilt zudem für den kompletten Tag der Flammende Aktions-Pass für € 24,50 statt € 28,00 (Kinder < 12 Jahren und Senioren ab 60 Jahren) bzw. € 29,50 statt € 33,00 (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren). Der Flammende Aktions-Pass ist nur in begrenzter Anzahl und nur über den Tripsdriller Online-Shop (https://shop.tripsdrill.de) erhältlich.


Naturerlebnis im Herbstwald
Bei einem Rundgang durch das herbstliche Wildparadies gibt es viel zu entdecken. Über 50, meist einheimische Tierarten leben in großzügig angelegten und teilweise begehbaren Gehegen. Täglich um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr beweisen Adler, Geier und Falke bei den Flugvorführungen, dass sie die Könige der Lüfte sind. Um 13.45 Uhr können die Fischotter während der Fütterung beim Schwimmen, Tauchen und Herumtollen beobachtet werden. Um 14.30 Uhr nimmt der Wildhüter die Besucher mit zur Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze (jeweils außer freitags).


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Inmitten des bunten Herbstlaubes bieten 28 Baumhäuser Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme – daher sind die Baumhäuser auch im Winter buchbar! Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark Tripsdrill hat noch bis zum 03. November 2019 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 33,00 und für Kinder und Senioren € 28,00. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Im Eintritt für den Erlebnispark ist das Wildparadies bereits enthalten. Dieses kann auch separat besucht werden und ist im Winter täglich geöffnet. Übrigens: In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Die Spielewelt "Sägewerk" ist einer der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland.

 


10.10.2019

Tripsdrill versteigert seinen BUGA-Zwerg

Der BUGA-Zwerg Karl ist der offizielle Repräsentant der Bundesgartenschau (BUGA) 2019 in Heilbronn. Als Partner der BUGA ist der Erlebnispark Tripsdrill einer der wenigen Standorte in Baden-Württemberg, an denen seit Ende 2018 ein 250 cm Meter hoher „Karl" für die BUGA warb. Da die BUGA in Heilbronn am 6. Oktober 2019 zu Ende gegangen ist, haben sich die Betreiber des Erlebnispark Tripsdrill entschieden, ihren BUGA-Zwerg für einen guten Zweck auf eBay zu versteigern.

Der komplette Erlös der Versteigerung wird der Deutschen Muskelstiftung zugutekommen. Diese Stiftung mit Sitz in Bretten im Kreis Karlsruhe setzt sich für die Belange von Menschen mit Muskelerkrankungen ein, hilft Betroffenen und unterstützt die Forschung zur spinalen Muskelatrophie (SMA), einer seltenen neuromuskulären Erkrankung mit rund 5.000 Betroffenen in ganz Deutschland. Über die Deutsche Muskelstiftung wurde im August 2019 vielfach berichtet, da sie für Spenden zu Gunsten des einjährigen Michael aus Ludwigsburg aufrief. Dieser leidet an SMA, so dass seine Familie 1,8 Millionen Euro für eine Behandlung in den USA benötigte. Für Michael wurde mit Hilfe der Krankenkassen bereits eine Lösung gefunden – aber viele andere Muskelkranke benötigen weiterhin Unterstützung, z.B. für Therapien oder für Ausrüstung wie Spezialfahrräder oder Autorampen. Ein weiteres Anliegen der Deutschen Muskelstiftung ist die Unterstützung von Forschungsprojekten, um langfristig komplette Heilungsmöglichkeiten für SMA zu finden.

Die Versteigerung von Karl ist am 10.10.2019 gestartet. Bis zum Vormittag des 20.10.2019 können noch Gebote abgegeben werden. Der erfolgreiche Bieter kann den BUGA-Zwerg ab dem 4. November 2019 im Erlebnispark Tripsdrill abholen.

www.ebay.de/itm/362777689234
www.muskelstiftung.de


Die Betreiberfamilie Fischer hat entschieden, den BUGA-Zwerg aus dem Erlebnispark Tripsdrill zu Gunsten der Deutschen Muskelstiftung zu versteigern. 2018 stand Karl vor der Holzachterbahn "Mammut".

 


25.09.2019

Bunter Altweibersommer in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Allmählich neigt sich der Sommer dem Ende zu. Das Laub der Wälder und Weinberge wird schon bald in bunten Herbstfarben erstrahlen – der Altweibersommer steht vor der Tür. Der herbstlich dekorierte Erlebnispark Tripsdrill sorgt noch bis zum Ende der großen Jubiläumssaison am 3. November mit über 100 originellen Attraktionen für Begeisterung bei Jung und Alt. Mit den Veranstaltungen „Schaurige Altweibernächte" und „Feuer & Flamme" stehen im Oktober zudem zwei Event-Höhepunkte bevor.


Herbstliche Stimmung im Erlebnispark
Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert, präsentiert sich in den letzten Wochen der Saison in einem herbstlichen Gewand. Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen in den Bäumen und Vogelscheuchen sorgen für ein zur Jahreszeit passendes, farbenfrohes Ambiente. Noch bis zum Abschluss der großen Jubiläumssaison am 3. November ist in Tripsdrill grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen garantiert. Rasant wird es auf der Katapult-Achterbahn „Karacho", die in nur 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Der Nachwuchs kann sich in der neuen Spielewelt „Sägewerk", einem der größten Abenteuerspielplätze in Süddeutschland, so richtig austoben. Das Gasthaus zur Altweibermühle lockt im Altweibersommer mit saisonalen Wild- und Kürbisspezialitäten.


Schaurige Altweibernächte
Im Erlebnispark herrscht am Fr. 11./ Sa. 12. sowie am 18./19. Oktober Gruselstimmung: Zum 6. Mal in Folge finden in Zusammenarbeit mit Mais Maize e.V. die Schaurigen Altweibernächte in Tripsdrill statt. (Un)erschrockene Besucher treffen zwischen 18.00 und 21.30 Uhr in erstmals vier Grusellabyrinthen auf insgesamt rund 50 furchterregende Gestalten. Neu ist das Labyrinth „Erntet Furcht!": Die Besucher bahnen sich dabei den Weg zu einer verlassenen Scheune, die ihre eigene Geschichte erzählt. Ganz neu gestaltet wurde zudem der Düstere Werkskeller, in welchem es die dunklen Seiten des Erfinders Karle Kolbenfresser zu ergründen gibt. Für noch mehr Nervenkitzel sorgen Fahrten bei Nacht (18.00 - 21.30 Uhr) auf allen vier Achterbahnen und der Familienattraktion „Heißer Ofen". Hoch hinaus geht es beim Höhenflug, einem turbulenten Flug-Duell. Für die Jüngsten sind der Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel" und die Spielewelt „Sägewerk" geöffnet. Ab 18:00 Uhr gilt der Altweibernacht-Pass: Dieser ist für nur € 19,00 (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren) sowie € 16,00 für Kinder von 4 bis 11 Jahren und Senioren ab 60 Jahren erhältlich. Für Inhaber eines gültigen Tages- oder Jahres-Passes ist der Besuch der Veranstaltung inklusive.


Feuer & Flamme
Am 30./31. Oktober erleben die Tripsdrill-Besucher bei „Feuer & Flamme" die Magie des Feuers: Das schon zum dritten Mal in Folge stattfindende Familien-Event begeistert Groß und Klein mit Zauberei, Feuerkunst und Akrobatik. Die Kleinsten können sich auf einen Laternenumzug durch den Erlebnispark freuen. Um 20.00 Uhr gibt es ein feuriges Finale mit einem farbenprächtigen Feuerwerk. Zusätzlich werden Nachtfahrten (bis 21.00 Uhr) auf den Achterbahnen Karacho, Mammut und G'sengte Sau sowie auf der Familien-Attraktion „Heißer Ofen" angeboten. Besucher können ab 17.00 Uhr den günstigen Feuerabend-Pass nutzen (€ 18,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 15,00 für Kinder und Senioren). Im gültigen Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass ist der Besuch der Veranstaltung inklusive – dann heißt es sowohl bei Feuer & Flamme als auch bei den Schaurigen Altweibernächten 12 Stunden Tripsdrill-Spaß ab 9.00 Uhr! Beide Veranstaltungen sind zudem auch über den Online-Shop shop.tripsdrill.de buchbar.


Natur pur im Wildparadies
Wenn das Laub der Bäume bunt wird, ist ein Besuch im zugehörigen Wildparadies besonders empfehlenswert! In weitläufigen Freigehegen beherbergt es über 50, meist einheimische Tierarten. Die Flugkünste von Adlern, Geiern und Falken gibt es bei den Flugvorführungen um 11.30 und 15.30 Uhr zu bestaunen.  Die possierlichen Fischotter zeigen bei ihrer Fütterung um 13.45 Uhr, wie flink sie durchs Wasser schwimmen, um Fische aus der Hand ihres Pflegers zu schnappen. Um 14.30 Uhr gewährt die Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Wildkatze einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer (jeweils täglich außer freitags). Neu: Am 4. Oktober wird erstmals die Exkursion zur Hirschbrunft angeboten. Die Besucher können bestaunen, wie die Rothirsche unter lautem Röhren um die Gunst der Weibchen werben. Das Angebot beinhaltet den Besuch im Wildparadies ab 14.00 Uhr inklusive Flugvorführung. Um 17.30 Uhr startet der lehrreiche und spannende Rundgang mit dem Wildhüter. Tickets für die Exkursion sind für € 5,50 (Kinder und Senioren) bzw. € 7,50 (Erwachsene und Jugendliche) ausschließlich online auf shop.tripsdrill.de verfügbar.


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ist auch im Herbst ein Erlebnis. 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen - inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Mit etwas Glück können Übernachtungsgäste von der eigenen Terrasse aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 03. November 2019 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 33,00 und für Kinder und Senioren € 28,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Übrigens: In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Ein feuriges Show-Programm bietet "Feuer & Flamme"

 


20.09.2019

Zur Hirschbrunft nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Wenn die Tage im Herbst kürzer und die Nächte kühler werden, hallen wieder urtümlich anmutende Geräusche durch das Wildparadies Tripsdrill bei Stuttgart: Die Brunft der Rothirsche hat begonnen.


Das Duell der Hirsche
Ein Besuch im Wildparadies Tripsdrill ist im Herbst besonders spannend. Bereits Anfang September haben sich der kapitale Platzhirsch und sein Rivale zum Rudel der Weibchen, dem so genannten Kahlwild, gesellt. Im wiegenden Stechschritt läuft der Platzhirsch Patrouille, immer seinen „Harem" und seinen Widersacher im Auge. Mit lautem Röhren lässt er seine Artgenossen wissen, dass er – bislang – der unangefochtene Herr in seinem Revier ist. Wenn sein Kontrahent es wagt, ihm zu nahe zu kommen, ereignen sich dramatische Szenen: Unter lautem Krachen prallen die Geweihe beider Männchen gegeneinander. Es folgt ein heftiger Kampf um die Stellung im Revier. Trotz der rohen Kräfte, die bei diesen Kämpfen walten, kommt es selten zu ernsthaften Verletzungen: Das unterlegene Tier spürt in der Regel rechtzeitig, dass der Kampf entschieden ist und zieht sich zurück. Im Laufe des Oktobers neigt sich das Kräftemessen seinem Ende zu. Bis dahin wird entschieden sein, ob sich der alte Platzhirsch behaupten konnte oder ob er das Zepter an seinen Rivalen abgeben muss. Im Wildparadies herrscht dann aber noch längst keine Ruhe: Wenn die Brunft bei den Rothirschen vorbei ist, fängt sie bei den Damhirschen erst so richtig an. Ihr Brunftruf ist allerdings weniger theatralisch und erinnert eher an ein Rülpsen. Deutlich vornehmer klingt es bei den Dybowski-Hirschen, deren Brunft-Pfeifen noch bis in den November durch den Wald schallt.


Neu: Exkursion zur Hirschbrunft
Am 4. Oktober wird erstmals die Exkursion zur Hirschbrunft angeboten. Das Angebot beinhaltet den Besuch im Wildparadies ab 14.00 Uhr inklusive Flugvorführung. Um 17.30 Uhr startet der lehrreiche und spannende Rundgang mit dem Wildhüter. Tickets für die Exkursion sind für € 5,50 (Kinder und Senioren) bzw. € 7,50 (Erwachsene und Jugendliche) ausschließlich online auf shop.tripsdrill.de erhältlich.


Über 50 Tierarten im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill beherbergt auf einer Fläche von 47 Hektar über 50, meist einheimische Tierarten. Zu den Höhepunkten gehören die Greifvogel-Flugshows um 11.30 und 15.30 Uhr, die Fütterung der Fischotter um 13.45 Uhr sowie die Futterrunde bei Wolf, Luchs, Bär und Wildkatze um 14.30 Uhr (jeweils täglich außer freitags). Für noch mehr Spaß in der Natur sorgen Walderlebnis- und Barfußpfad sowie der große Abenteuerspielplatz.


Außergewöhnlich übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Während der Hirschbrunft ist eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ein besonderes Abenteuer! Wo sonst kann man vom eigenen Balkon aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen? 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Eintritt für das Wildparadies Tripsdrill beträgt für Erwachsene € 11,00 und für Kinder und Senioren € 8,00. Einlass für Kinder unter 4 Jahren ist kostenlos. Im Eintritt für den Erlebnispark Tripsdrill ist das Wildparadies bereits enthalten. Das Wildparadies hat 365 Tage im Jahr ab 9.00 Uhr geöffnet!


Der brunftige Hirsch buhlt um die Gunst der Weibchen

 


18.09.2019

Tripsdrill ist wieder bester Erlebnispark Europas!  

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Zum vierten Mal wurde der Erlebnispark Tripsdrill mit dem European Star Award als bester Themenpark Europas ausgezeichnet. Fast zeitgleich wurde Tripsdrill auch beim parkscout|plus Award als Sieger in der gleichen Kategorie gekürt.

In Tripsdrill gibt es gleich mehrfach Grund zum Jubeln! Zum einen feiert Deutschlands erster Erlebnispark schon die gesamte Saison sein 90-jähriges Jubiläum. Zum anderen wurde Tripsdrill erneut mit dem European Star Award als bester Themenpark Europas (< 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung wurde am 16. September im Parc Astérix bei Paris vorgenommen. Den European Star Award als bester Erlebnispark Europas erhielt Tripsdrill bereits 2015, 2016 und 2017.

Der European Star Award wird jedes Jahr am Vorabend der IAAPA Expo Europe (früher Euro Attractions Show), einer führenden Fachmesse der Unterhaltungs- und Freizeitwirtschaft, verliehen. Ausrichter ist die Kirmes & Park Revue, ein renommiertes Fachmagazin. Eine international besetzte und unabhängige Fachjury stimmt in 13 Kategorien über die jeweiligen Top 10 ab. Von Branchenkennern wird der angesehene Preis oft als „Oscar der Freizeitparkbranche" bezeichnet. Er wird jährlich für die bemerkenswertesten Themenparks, die besten Neuheiten und die spektakulärsten Attraktionen vergeben. Mit dieser Auszeichnung auf europäischer Ebene werden innovative Ideen gewürdigt und unternehmerischer Mut gefördert.

Fast zeitgleich wurden die Gewinner des zum dritten Mal verliehenen parkscout|plus Award bekannt: Auch hier konnte sich Tripsdrill als bester europäischer Park (< 1 Mio. Besucher) behaupten. Laut der Redaktion des Freizeitpark-Magazins parkscout|plus besticht der Erlebnispark Tripsdrill vor allem mit seinem schwäbischen Witz, originell gestalteten Attraktionen und der überall zu spürenden Liebe zum Detail. Damit habe er eine herausragende Stellung innerhalb der europäischen Freizeitpark-Landschaft.

Für Tripsdrill ist es gerade jetzt, im großen Jubiläumsjahr, eine besondere Freude, mit dem European Star Award und dem parkscout|plus Award gleich zwei begehrte Auszeichnungen zu erhalten.


Helmut Fischer (Geschäftsführer) und Alexander Portmann vom Erlebnispark Tripsdrill nehmen den Award entgegen

 


08.08.2019

Spass auf der Gass': Tripsdrill feiert Jubiläum

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Vor 90 Jahren nahm Parkgründer Eugen Fischer unweit von Stuttgart, am Fuße des Michaelsbergs, die erste Altweibermühle als Attraktion in Betrieb. Heute begeistert Deutschlands erster Erlebnispark seine Besucher mit über 100 originellen Attraktionen und gehört zu den beliebtesten Parks in ganz Europa. Das muss gefeiert werden: Bei Spass auf der Gass', der Jubiläumsfeier, bietet Tripsdrill an drei langen Sommersamstagen Musik und Straßenkunst im ganzen Erlebnispark. Das große Finale des Event-Sommers in Tripsdrill wird eine Abendveranstaltung mit Bülent Ceylan am 31. August.


Jubelstimmung an drei langen Sommersamstagen
Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums geht es im Erlebnispark Tripsdrill an drei Sommersamstagen heiß her: Bei Spass auf der Gass' am 17., 24. und 31. August sorgen künstlerische und musikalische Darbietungen im ganzen Park für Jubelstimmung. Die Besucher erwartet ein spaßiges Programm voller Musik und spannender Aktionen. Zu den Höhepunkten gehören der Danceparader mit der wahrscheinlich kleinsten mobilen Disko der Welt oder die Maskengruppe Drills mit Unterstützung der Guggamusig Güglinger Gassafäger. Mit einem kultig in liebevoller Handarbeit hergerichteten DDR Trabi zieht die Lebende Musikbox die Aufmerksamkeit auf sich. Die Gänsekapelle stellt eine einzigartige Kombination zwischen Mensch, Tier und Musik dar, basierend auf einer uralten Tradition des Gänsehütens. An allen drei Event-Tagen wird ein wechselndes Programm angeboten – mit insgesamt 13 Show-Acts und über 150 Künstlern. Weitere Infos zum Programm unter www.tripsdrill.de.


Tourfinale von Bülent Ceylan am 31. August
Krönender Abschluss des Event-Sommers in Tripsdrill ist der abendliche Auftritt von Bülent Ceylan. Am 31. August feiert der Mannheimer Comedian mit dem OPEN hAIR Sommerspecial ab 21.00 Uhr das große Tourfinale seines Erfolgsprogrammes LASSMALACHE. In seinem mittlerweile zehnten Programm kümmert sich Bülent Ceylan um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit: die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten. Er hilft allen, die aus dem Lachen gar nicht mehr heraus gekommen sind – und freut sich über jeden, der sofort lächelt, wenn er an ihn denkt. Außerdem wird Bülent Ceylan exklusiv in Tripsdrill einen der Songs zum Besten geben, mit denen er kürzlich das TV-Publikum in der Show „The Masked Singer" unter der Maske des Engels begeisterte.


Preise und Öffnungszeiten
Zu Spass auf der Gass' (17., 24. und 31. August) haben Erlebnispark und Wildparadies von 9.00 bis 20.00 Uhr geöffnet – und bieten damit volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß. Der Besuch der Veranstaltung ist im Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass inklusive. Der Tages-Pass ist für € 33,00 (Jugendliche und Erwachsene), bzw. € 28,00 (Kinder und Senioren) erhältlich. Im Tages-Pass ist auch der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Spar-Tipp: Ab 16.00 Uhr gilt an allen drei Samstagen der günstige Guten-Abend-Pass für nur € 17,00 (Jugendliche und Erwachsene), bzw. € 14,00 (Kinder und Senioren). Tickets gibt es vorab unter www.shop.tripsdrill.de oder auch vor Ort an der Kasse.

Die Abendveranstaltung mit Bülent Ceylan am 31. August ist nicht im Tages- oder Jahres-Pass enthalten. Für den Parkbesuch und die Abendveranstaltung bietet Tripsdrill unter www.shop.tripsdrill.de ein vergünstigtes Kombiticket an. Tickets nur für die Abendveranstaltung sind unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Spass auf der Gass' - die Jubiläumsfeier am 17., 24. und 31. August

 


05.08.2019

Bilanz der größten Blutspendeaktion Deutschlands

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Nun ist es offiziell: Die DRK Blutspendewoche in Tripsdrill, die am 2. August erfolgreich abgeschlossen wurde, ist die größte Blutspendeaktion Deutschlands! Fast 4.000 Spendewillige zog es vom 29. Juli bis zum 2. August vor die Tore des nahe Stuttgart gelegenen Erlebnisparks.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ruft jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien zur Blutspende auf, um Engpässe mit der Versorgung von Spenderblut während der Ferienzeit zu vermeiden. Die DRK-Blutspende vor den Toren des Erlebnispark Tripsdrill fand nun bereits zum 19. Mal in Folge statt. Mit 3.942 Spendewilligen und 3.469 Spendern hat sie sich zur aktuell größten Aktion ihrer Art in ganz Deutschland entwickelt. Seit 2001 kommt die DRK-Blutspende in Tripsdrill auf über 60.000 Spendewillige und fast 55.000 Spender.

Schirmherr der diesjährigen Veranstaltung war der baden-württembergische Tourismusminister Herr Guido Wolf. Als regelmäßiger Blutspender ließ er es sich nicht nehmen, direkt nach seiner Auftaktrede selbst zu spenden. Gleichzeitig ließen sich auch Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer, der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger und mehrere Bürgermeister der Region die Adern anzapfen: Nämlich Thomas Csaszar aus Zaberfeld, Alexander Fleig aus Freudental, Rolf Kieser aus Brackenheim und Rainer Schäuffele aus Erligheim sowie Markus Xander, der stellvertretende Bürgermeister von Güglingen und Ann-Kathrin Binder, die stellvertretende Bürgermeisterin von Cleebronn.

Das DRK führt die aktuellen Erfolgszahlen auch darauf zurück, dass erstmals ein klimatisiertes Zelt zum Einsatz kam. Zudem gab es vom Erlebnispark wieder für jeden Spender einen Tages-Pass, welcher bis Ende der Saison 2019 einlösbar ist. Dieser besondere Anreiz gilt als der Grund für den alljährlich überdurchschnittlich hohen Anteil an Erstspendern. Am Mittwoch, dem 31. August wurde die Marke von 9.000 Erstspendern seit 2001 erreicht. Als Nummer 8.999, 9.000 und 9.001 wurden Florian von Stackelberg und die Zwillingsschwestern Jasmine und Natasha Lee aus Ludwigsburg ermittelt, die jeweils mit einem Blumenstrauß vom DRK überrascht wurden. Für die Nummer 9.000 gab es zudem einen Jahres-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill.

Auch die Streetbunnycrew, ein gemeinnütziger Motorradverein, setzte sich wieder mit Vollgas für die gute Sache ein: Blutspender hatten die Möglichkeit, bei den in rosa Hasenkostümen verkleideten Vereinsmitgliedern erhaltene Tages-Pässe oder auch Geld zu spenden – dieses Jahr für die Familienherberge Lebensweg in Schützingen und das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg. Insgesamt wurden während der Blutspendewoche ein Betrag von € 1.947,65 und 94 Tages-Pässe zu Gunsten dieser Einrichtungen gesammelt. 

Am Stand des Vereins „Lebertransplantierte Deutschland e.V." informierten außerdem bereits transplantierte Mitglieder der Patientenverbände für Leber- und Nierentransplantation und ein Team des Gesundheitsamtes Ludwigsburg unter der Leitung von Dr. Uschi Traub vom Dezernat Gesundheit und Verbraucherschutz über Organspende.  Offenbar erfolgreich: Während der Aktionswoche wurden rund 2.000 Organspende-Ausweise ausgegeben und vielfach direkt vor Ort ausgefüllt. 

Auf www.blutspende.de/blutspendetermine können sich Interessenten über die nächsten Blutspendetermine in der Region informieren. Weitere Details zum Organspendeausweis gibt es unter www.organspende-info.de.


Helmut Fischer und Minister Guido Wolf gingen zum Auftakt mit gutem Beispiel voran und spenden selbst Blut.

 


31.07.2019

Halbzeit bei der DRK Blutspende-Woche in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Die 19. DRK Blutspende-Aktion zieht diese Woche wieder zahlreiche Spender nach Tripsdrill. Noch bis einschließlich 2. August 2019 können Freiwillige im DRK-Zelt vor den Toren des Erlebnispark Blut spenden. Zur „Halbzeit" am Mittwoch zieht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine durchweg positive Bilanz. Der Auftakt am 29. Juli wurde vom Schirmherren, dem baden-württembergischen Tourismusminister Guido Wolf persönlich eingeläutet. Bisher wurden seitdem rund 1.700 Spendewillige registriert. Abzüglich der Rückstellungen aus gesundheitlichen Gründen kommt die Aktion bis zum Mittag des 31. Juli auf über 1.500 Spenden. Aktuell liegen die Spenderzahlen damit deutlich über dem Niveau des Vorjahres.

Das DRK und der Erlebnispark führen die guten Spenderzahlen unter anderem darauf zurück, dass das Großzelt, in dem die Spenden abgegeben werden, erstmals klimatisiert ist. Natürlich wird auch dieses Jahr jeder Spender mit einem Tripsdriller Tages-Pass belohnt, welcher bis Saisonende 2019 eingelöst werden kann. Dieser Anreiz führt dazu, dass durch die Aktion in Tripsdrill jedes Jahr zahlreiche Erstspender gewonnen werden. Am Mittwoch Nachmittag wurde die Marke von 9.000 Spendern seit dem Debüt der Aktion im Jahre 2001 übertroffen. Als Nummer 8.999, 9.000 und 9.001 wurden Florian von Stackelberg und die Zwillingsschwestern Jasmine und Natasha Lee aus Ludwigsburg ermittelt, die jeweils mit einem Blumenstrauß vom DRK überrascht wurden. Für die Nummer 9.000 gab es zudem einen Jahres-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill. Überreicht wurde die Ehrung von Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer und Cüneyt Demirel vom DRK. Die beiden Ludwigsburger Zwillinge nahmen den Geburtstag ihrer aus den USA angereisten Schwester zum Anlass, an der DRK Blutspende teilzunehmen und den Erlebnispark zu besuchen.

Viele Blutspender nutzen die Möglichkeit, ihren Tages-Pass für einen guten Zweck zu stiften: Die Streetbunnycrew ist auch diese Woche vor Ort und sammelt gespendete Tages-Pässe. Diese werden der Familienherberge Lebensweg in Illingen und dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg zur Verfügung gestellt. Eine ähnliche Idee hatten die Sportler des TSV Botenheim: Mit 25 Spielern kam der Verein am Montag Nachmittag gesammelt zur Spende. Die dafür erhaltenen Tripsdriller Tages-Pässe werden in Kürze der Heilbronner Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden" übergeben.

Wer selbst einen Beitrag für diese gute Sache leisten und spenden möchte, hat bis Freitag, 2. August, täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr, die Gelegenheit. Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesundheitlich fit sein sowie Personalausweis oder Reisepass mitbringen.


Ehrung der 8.999, 9.000 und 9.001 Erstspender. v.l.n.r.: Cüneyt Demirel (DRK), Florian von Stackelberg, Jasmine und Natasha Lee, Helmut Fischer (Tripsdrill)

 


29.07.2019

DRK Blutspende in Tripsdrill

Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) rufen zum 19. Mal in Folge zur Blutspende auf! Vom 29.7. bis zum 2.8.2019 kann im DRK-Zelt vor dem Haupteingang des Erlebnisparks Blut gespendet werden – dieses Jahr unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Tourismusministers Guido Wolf. Als Dank erhält jeder Spender einen Tripsdriller Tages-Pass, der bis Saisonende 2019 eingelöst werden kann. Die Veranstaltung findet erstmals in einem klimatisierten Großzelt statt.


Eine der größten Blutspende-Aktionen Deutschlands
Im Erlebnispark Tripsdrill, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert, findet zu Beginn der Sommerferien bereits zum 19. Mal in Folge eine der größten Blutspende-Aktionen Deutschlands statt. Jeder Spender wird mit einem Tripsdriller Tages-Pass belohnt, der bis Ende der Jubiläumssaison 2019 gültig ist. Dabei kommt erstmals ein klimatisiertes Großzelt zum Einsatz. Hintergrund der DRK Blutspende in Tripsdrill ist, dass bundesweit täglich 15.000 Blutspenden benötigt werden: Sowohl bei der Versorgung von Unfallopfern als auch bei Operationen, Transplantationen und bei der Krebsbehandlung werden Spenderblut und daraus gewonnene Blutpräparate eingesetzt. Die Sommerferien sind allerdings ein Zeitraum, in welchem sich viele regelmäßige Spender im Urlaub befinden. Gleichzeitig steigen aufgrund des Urlaubsverkehrs das Unfallrisiko und damit der akute Bedarf an Blutkonserven. Das DRK steht daher jedes Jahr vor der Herausforderung, mögliche Engpässe bei der Versorgung mit Spenderblut durch vorausschauende Planung zu vermeiden. Eine wichtige Maßnahme dabei sind Blutspende-Aktionen zu Beginn der Sommerferien – so wie jetzt in Tripsdrill.


Unterstützung aus der Politik
Zum Auftakt der Aktionswoche am 29. Juli ging der diesjährige Schirmherr, der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf, mit gutem Beispiel voran. Als regelmäßiger Blutspender war es für ihn Ehrensache, sich seine Adern für den guten Zweck anzapfen zu lassen: „Beim Blutspenden kann jeder mit geringem Aufwand einen echten Dienst an der Gesellschaft leisten" so der Minister. „Der Satz ‚Blutspenden kann Leben retten', klingt abgedroschen, ist aber aktueller denn je. Ich hoffe, dass auch ich einen kleinen Teil dazu beitragen kann, noch mehr Menschen zu motivieren, regelmäßig Blut zu spenden. Ich finde es toll, dass sich der Erlebnispark Tripsdrill hier seit Jahren engagiert." Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer zeigte sich geehrt über die Würdigung der Aktion durch einen so hohen Vertreter der Landespolitik: „Wir danken unserem Tourismusminister Guido Wolf dafür, dass er die Schirmherrschaft für die größte Blutspendeaktion in Baden-Württemberg übernommen hat – und dass er sogar selbst spendet. Dass er heute bei uns ist, zeigt, wie sehr ihm die Menschen bei uns im Ländle und darüber hinaus am Herzen liegen." Weitere Unterstützung gab es durch Eberhard Gienger: Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Neckar-Zaber und ehemalige Weltmeister am Reck begleitet die Aktion schon seit vielen Jahren. Da er schon selbst auf eine Blutspende angewiesen war, weiß er, wie wichtig es ist, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Auch die Bürgermeister Thomas Csaszar aus Zaberfeld, Alexander Fleig aus Freudental, Rolf Kieser aus Brackenheim und  Rainer Schäuffele aus Erligheim, Markus Xander, der stellvertretende Bürgermeister von Güglingen und Ann-Kathrin Binder, die stellvertretende Bürgermeisterin von Cleebronn, zeigten Flagge und spendeten ebenfalls Blut.


Über 9.000 Erstspender seit 2001
Wie viele Menschen, die normal kein Blut spenden würden, durch die Aktionswoche in Tripsdrill erreicht werden, zeigt der hohe Anteil an Erstspendern. Dieser lag 2018 bei über 20 %. Dieses Jahr, passend zum 90-jährigen Jubiläum des Erlebnisparks, wird voraussichtlich die Marke von 9.000 Erstspendern seit 2001 übertroffen. Insgesamt zog es seitdem 56.393 Spendewillige nach Tripsdrill. Abzüglich der aus gesundheitlichen Gründen vorgenommenen Rückstellungen kommt die Aktion seit Bestehen auf 50.984 Spender.


Ehrenamtliches Engagement
Unter dem Motto „Herzblut. Biker spenden – Kinder lachen" ist auch die   Streetbunnycrew wieder vor Ort: Die Mitglieder dieses sozial tätigen Motorrad-Vereins gehen regelmäßig in rosa Hasenanzügen auf Tour und sammeln dabei für karitative Projekte. Blutspender haben die Möglichkeit, den Tripsdriller Tages-Pass, den sie selbst für ihre Spende erhalten, an die Streetbunnycrew weiterzugeben. Dieses Jahr gehen die so gesammelten Tages-Pässe an die Familienherberge Lebensweg in Illingen und an das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Waldenburg. Auch der Verein Lebertransplantierte Deutschland e.V. präsentiert sich im Rahmen der DRK Blutspendeaktion und informiert in über das Thema Organspende. Der gemeinnützige Patientenselbsthilfeverband engagiert sich schon seit über 25 Jahren ehrenamtlich für Betroffene.


Tripsdrill-Geschäftsführer Roland und Helmut Fischer mit Tourismusminister Guido Wolf beim Auftakt der DRK Blutspende in Tripsdrill

 


23.07.2019

Pyro Games im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am 3. August sind die Pyro Games bereits zum sechsten Mal in Folge zu Gast im Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart. Bei der Abendveranstaltung treten einige der besten Pyrotechniker Deutschlands in einem leuchtenden Wettstreit gegeneinander an. Die Zuschauer erwarten dabei farbenprächtige Feuerwerke und ein mitreißendes Showprogramm vor den Tripsdriller Großattraktionen sowie ein umfangreiches kulinarisches Angebot. 


Meisterwerke der Feuerwerkskunst
Am 03. August 2019 erwartet die Besucher im Erlebnispark Tripsdrill ein Pyro-Spektakel mit glitzernden Sternen, leuchtenden Kometen und Feuerwerksblüten, die in den Nachthimmel wachsen. Drei der besten Pyroprofis Deutschlands treten mit ihren Teams im Kampf um die goldene Trophäe der Feuerwerkskunst gegeneinander an und lassen mit ihren fesselnden Darbietungen den Abendhimmel in schillerndem Licht erstrahlen. Sensationelle Pyro-Effekte, eine außergewöhnliche Brillanz und Leuchtkraft der Farben in perfekter Abstimmung zur Musik werden das Publikum begeistern. Das Publikum entscheidet am Ende des Abends, wer das Duell der Feuerwerker für sich entscheiden konnte und die Siegertrophäe sein Eigen nennen darf.

Der Fokus liegt nicht nur auf den Pyro Shows. Neben dem Wettbewerb mit grandiosen Boden- und Höhenfeuerwerken stehen Unterhaltung und ein familiengerechtes Abendprogramm im Vordergrund. Überdimensionale Stelzenläufer empfangen die kleinen und großen Besucher. Als Warm Up im wörtlichen Sinne heizen Artisten mit ihren Feuerspielen und lodernder Flammenakrobatik den Besuchern ordentlich ein. Und auch die Liveband „Dirty Saints" aus Esslingen verbreitet mit ihrem rhythmischen Sound und ihrem vielseitigen Musikrepertoire funkensprühende Stimmung. Tausende Lichtstrahlen durchbrechen zwischen den Feuerwerksdarbietungen die Dunkelheit, wenn Multimedia-Laser-Feuerkünstlers Jürgen Matkowitz mit seiner atemberaubenden Licht- und Lasershow das Veranstaltungsgelände in ein traumhaftes Szenario aus Musik und Energie verwandelt. Für das leibliche Wohl sorgt die Cateringmeile mit einer breiten Auswahl an Leckereien.


Weitere Informationen und Tickets
Einlass und Beginn der Veranstaltung ist um 18.45 Uhr. Das feurige Spektakel vor den Großattraktionen des Erlebnisparks Tripsdrill beginnt bei Einbruch der Dunkelheit. Die Veranstaltung ist nicht im Parkeintritt enthalten. Tickets & weitere Informationen gibt es direkt beim Veranstalter: www.pyrogames.de


Feuerwerkskunst bei den Pyro Games im Erlebnispark Tripsdrill (c) Nico Schimmelpfenning

 


18.07.2019

Tripsdrill: Mit Karacho in den Jubiläums-Sommer

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Im Herzen von Baden-Württemberg, inmitten von Wäldern, Obstwiesen und Weinbergen, liegt der Erlebnispark Tripsdrill, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert. Deutschlands erster Erlebnispark bietet mit über 100 originellen Attraktionen und Neuheiten grenzenlosen Ferienspaß für die ganze Familie. Das zugehörige Wildparadies garantiert Naturerlebnis pur mit über 50 Tierarten. Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Baumhaus und Schäferwagen sowie abwechslungsreiche Veranstaltungen runden das Angebot ab. 


Sommerferien in Deutschlands erstem Erlebnispark
Der Erlebnispark Tripsdrill feiert 2019 sein 90-jähriges Jubiläum. Alles begann 1929 mit der Einweihung der ersten Altweibermühle. Heute gehört Tripsdrill zu den beliebtesten Freizeitparks Europas und bietet über 100 originelle Attraktionen für die ganze Familie – perfekt für einen sommerlichen Ausflug oder einen Kurzurlaub. Zahlreiche Wasser-Attraktionen sorgen für spritzige Erfrischung. Wer sich lieber vom Fahrtwind abkühlen lassen möchte, ist bei der Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, genau richtig. Ganz neu ist die Spielewelt „Sägewerk" – einer der größten Erlebnisspielplätze in Süddeutschland. Auf einer Fläche von sage und schreibe 1.400 m² werden Kinderträume wahr. Rund 250 Spielelemente laden ein, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen.


Tiererlebnis in frischer Waldluft
Wer im Schatten der Baumkronen frische Waldluft genießen möchte, ist im zugehörigen Wildparadies genau richtig. Der Besuch ist im Eintritt für den Erlebnispark bereits enthalten. Der 47 ha große Wildpark ist die Heimat von über 50, meist einheimischen Tierarten. In teilweise begehbaren Gehegen kann zahmes Wild gefüttert und sogar gestreichelt werden. Bei der Flugvorführung, die in den Sommerferien von Baden-Württemberg täglich um 11.30 und 14.30 Uhr stattfindet, präsentiert der Falkner die eleganten Flugkünste von Adlern, Geiern und Falken. Täglich – außer freitags – findet um 13.45 Uhr die Fütterung bei den Fischottern und um 14.30 Uhr bei Wolf, Bär, Luchs und Wildkatze statt. Für noch mehr Naturerlebnis an der frischen Luft sorgen der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie der große Abenteuerspielplatz. Kühle Erfrischungen und deftige Leckereien bietet die mitten im Wald gelegene Wildsau-Schenke.


Events in den Sommerferien
Vom 29. Juli bis 2. August findet in Tripsdrill zum 19. Mal in Folge die DRK Blutspende-Aktion statt, die sich mittlerweile zu einer der größten Blutspende-Veranstaltungen in Deutschland entwickelt hat. Wer im klimatisierten DRK-Zelt vor dem Haupteingang des Erlebnisparks Blut spendet, erhält als Dank einen Tripsdriller Tages-Pass, der bis Saisonende einlösbar ist. Die diesjährige Schirmherrschaft hat der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf übernommen.

Am 03. August 2019 treten im Rahmen der Pyro Games drei der deutschlandweit besten und preisgekrönten Feuerwerksprofis in Tripsdrill gegeneinander an. Sie inszenieren, eigens für diesen Abend, ihre harmonischen, effektvoll abgestimmten Feuerwerke zum Rhythmus der Musik. Ein spektakuläres Rahmenprogramm lässt keine Wünsche offen. Weitere Informationen und Tickets gibt es direkt beim Veranstalter auf www.pyrogames.de.

Richtig heiß her geht es anlässlich des 90-jährigen Tripsdrill-Jubiläums an drei Sommersamstagen: Bei „Spass auf der Gass" am 17., 24. und 31. August sorgen künstlerische und musikalische Darbietungen im ganzen Park für Jubelstimmung. An allen drei Tagen haben Erlebnispark und Wildparadies bis 20.00 Uhr geöffnet und bieten damit volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß.

An allen fünf Freitagen im August können Naturfreunde im Wildparadies auf „Exkursion ins Abendrot" gehen. Das Angebot gilt ab 15.00 Uhr. Um 15.30 beginnt mit der Greifvogelflugshow der erste Programmpunkt. Um 18.30 Uhr startet der Wildhüter seinen Rundgang durch das Wildparadies. Auf dem Programm stehen wechselnde Themen zu verschiedenen Tierarten. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf über den Online-Shop www.shop.tripsdrill.de erhältlich. 

Krönender Abschluss des Event-Sommers in Tripsdrill ist ein Auftritt von Bülent Ceylan. Am 31. August feiert der Mannheimer Comedian mit dem OPEN hAIR Sommerspecial ab 21.00 Uhr das große Tourfinale seines Erfolgsprogrammes LASSMALACHE. Tickets sind unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Zusätzlich bietet Tripsdrill ein vergünstigtes Kombiticket an (www.shop.tripsdrill.de).


Außergewöhnliche Übernachtungen in der Natur
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht in den Baumhäusern und – ganz neu –auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 03. November 2019 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 33,00 und für Kinder und Senioren € 28,00. Im Tages-Pass ist auch der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Übrigens: Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Neu: Die Spielewelt "Sägewerk", einer der größten Abenteuerspielplätze Süddeutschlands

 


04.06.2019

Neu: Erlebnispark Tripsdrill eröffnet Spielewelt „Sägewerk"

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Zu Pfingsten macht Tripsdrill seinen Besuchern ein ganz besonderes Geschenk – am 4. Juni 2019 hat der Erlebnispark bei Stuttgart, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert, mit der Spielewelt „Sägewerk" einen spektakulären Abenteuerspielplatz eröffnet.


Rund 250 Spielelemente auf 1.400 m²
Der Erlebnispark Tripsdrill ist um eine Attraktion reicher: Am 4. Juni 2019 hat mit der Spielewelt „Sägewerk" einer der größten Abenteuerspielplätze Süddeutschlands eröffnet. Direkt neben der Holzachterbahn „Mammut" laden rund 250 Spielelemente auf insgesamt 1.400 m² ein, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen. Kinderlachen, Spiel und Spaß haben reichlich Platz in den neun, teils überdachten Spielbereichen für alle Altersgruppen von 1 - 99 Jahren. Besonders spektakulär sind der Kletterturm, der bis in eine Höhe von fast 15 Metern reicht, die über zehn Meter lange Netzbrücke und eine fast acht Meter hohe Wendelrutsche. Die Kleinsten freuen sich über zahlreiche Möglichkeiten, mit Sand und Wasser zu spielen. In der Spielewelt „Sägewerk" schlagen nicht nur Kinderherzen höher! Wer zwischendurch Lust auf eine Stärkung oder Erfrischung verspürt, den lädt die mitten in der Spielewelt integrierte Mammutschenke zum Verweilen ein.


Grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen
Die neue Spielewelt „Sägewerk" ist nur einer von vielen Gründen, Tripsdrill zu besuchen! Seit seiner Gründung im Jahr 1929 hat sich Deutschlands erster Erlebnispark zu einem der beliebtesten Parks in ganz Europa entwickelt. Über 100 originelle Attraktionen bieten grenzenlosen Spaß für die ganze Familie. Zu den Höhepunkten gehört die Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Schwindelfreie Überflieger können sich auf dem „Höhenflug" regelrechte Flug-Duelle liefern. Wasser-Attraktionen wie das Waschzuber-Rafting sorgen für spritziges Vergnügen.


Waldspaziergang bei wilden Tieren
Im zugehörigen Wildparadies, das im Eintritt in den Erlebnispark inklusive ist, lässt sich die Natur hautnah erleben: In begehbaren Gehegen können die Besucher auf Tuchfühlung mit zahmen Hirschen gehen, die sich füttern und oft sogar streicheln lassen. Bei der Flugvorführung, die täglich außer freitags (in den Ferien täglich) um 11.30 und 14.30 Uhr stattfindet, präsentiert der Falkner die Flugkünste von Adlern, Geiern, Falken und weiteren Greifvögeln. Täglich außer freitags findet um 13.45 Uhr die Fütterung bei den Fischottern und um 14.30 Uhr bei Wolf, Bär, Luchs und Wildkatze statt. Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie der große Wald-Abenteuerspielplatz.


Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln befinden sich 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht in allen Baumhäusern und Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 03. November 2019 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 33,00 und für Kinder und Senioren € 28,00. Im Tages-Pass ist auch der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Übrigens: Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Thomas Vogl, Bürgermeister der Gemeinde Cleebronn, Tripsdrill-Geschäftsführer Roland Fischer und Zimmermeister Uwe Herrmann eröffnen die Spielewelt "Sägewerk"

 


23.05.2019

Tierischer Nachwuchs in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Der Frühling ist die Zeit des Jahres, in der sich die Tierwelt über Nachwuchs freut. So auch im zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegenen Wildparadies Tripsdrill. Sowohl in den weitläufigen Freigehegen als auch im Streichelzoo und in der Falknerei gibt es Jungtiere zu bewundern.


Kindersegen im Wildparadies
Es gibt wieder Nachwuchs im Wildparadies Tripsdrill! Ob gefiedert, kuschlig, borstig oder zottelig – jedes Jungtier fasziniert auf seine eigene Art. Bei den Yaks, den urtümlich anmutenden Rindern aus dem Himalaya, sind seit Mitte Mai schon zwei Kälber zur Welt gekommen. Von ihren Muttertieren wohlbehütet, streifen die zotteligen Fellbündel durch ihr Freigehege. In Sichtweite springen die frechen Mufflons, bei denen sich ebenfalls Nachwuchs eingestellt hat, über Stock und Stein. Kindersegen gab es außerdem bei den Wildschweinen – im frechen Streifen-Look tollen vier Frischlinge zwischen ihren borstigen Artgenossen umher. Auch von den verschiedenen Hirscharten gibt es Neuigkeiten: das winzige Jungtier der Muntjak-Zwerghirsche ist gerade mal so groß wie ein Kaninchen. Einfacher zu entdecken sind die Kälber bei den Dybowski-Hirschen und beim Rotwild. Letztere teilen sich ihr Gehege mit den gewaltigen Auerochsen, deren Kalb schon im April geworfen wurde. Bei den Ouessant-Schafen auf der Streichelwiese vor den Schäferwagen hat seit Februar ein knappes Dutzend Lämmchen das Licht der Welt erblickt. Es ist ein wahres Vergnügen, zu beobachten, wie die schwarzen Wollknäuel über ihre Weide tollen.

In der Falknerei gibt es einen ganz besonderen Neuzugang: Die Gänsegeier hatten nämlich schon im März ein Ei gelegt, dann aber doch nicht mit der Brut begonnen. Kurzum entschieden die Tripsdriller Falkner, es künstlich auszubrüten. Nach rund 50 Tagen in der Brutmaschine war es dann so weit: Das Küken war geschlüpft! Noch erinnert es eher an ein gerupftes Huhn als an einen mächtigen Geier. Aufgrund der liebevollen Pflege durch die Falkner wächst es aber schnell heran – nur drei Monate nach dem Schlüpfen wird es voraussichtlich flügge sein.


Über 50 Tierarten im naturnaher Waldlandschaft
Das Wildparadies Tripsdrill beherbergt auf einer Fläche von 47 Hektar über 50, meist einheimische Tierarten in naturnahen Gehegen. Bei der Flugvorführung um 11.30 und 14.30 Uhr präsentiert der Falkner die eleganten Flugkünste von Adlern, Geiern, Falken und weiteren Greifvögeln. Ebenfalls täglich außer freitags findet um 13.45 Uhr die Fütterung bei den Fischottern und um 14.30 Uhr bei Wolf, Bär, Luchs und Wildkatze statt. Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen großen Abenteuerspielplatz, der reichlich Kletterspaß bietet.


Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Wer noch mehr Zeit mit den kleinen und großen Tieren im Wildparadies verbringen möchte, sollte die außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten im angrenzenden Natur-Resort Tripsdrill nutzen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit den Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.


Öffnungszeiten & Preise
Das Wildparadies Tripsdrill hat das ganze Jahr über täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 8,00 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Im Tages-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill ist der Eintritt ins Wildparadies bereits enthalten. Parken vor dem Wildparadies ist kostenlos möglich!


Bei den Wildschweinen tollen Frischlinge durchs Gehege

 


23.04.2019

Veranstaltung „Schaurige Altweibernächte" – Darsteller-Casting am 11. Mai 2019

Gruseliges Casting in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: An zwei Wochenenden im Oktober wird es wieder schaurig in Tripsdrill. Zum sechsten Mal in Folge finden in dem zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegenen Erlebnispark die Schaurigen Altweibernächte statt. Auch dieses Jahr werden wieder neue Schauergestalten gesucht, die richtig Spaß daran haben, ihren Mitmenschen einen gehörigen Schrecken einzujagen.

Zusammen mit dem Verein MaisMaze e.V. lädt der Erlebnispark Tripsdrill daher am Samstag, 11. Mai 2019 zum Casting ein. Wem es gelingt, sogar der gruselerprobten Jury das Blut in den Adern gefrieren zu lassen, hat die Chance, seine unheimlichen Talente bei den Schaurigen Altweibernächten zum Besten zu geben. Beim Casting kann man nur gewinnen: Selbst wer es nicht in den engsten Kreis der Gruselgestalten schafft, wird als Dank für seinen Einsatz mit freiem Eintritt für die diesjährige Premiere der Schaurigen Altweibernächte am 11. Oktober 2019 belohnt.

Seit ihrem Debut im Jahr 2014 haben sich die Schaurigen Altweibernächte zu einer der beliebtesten Veranstaltungen im Erlebnispark Tripsdrill entwickelt. (Un)erschrockene Besucher treffen in Grusellabyrinthen auf furchteinflößende Gestalten. Dazu gibt es Nachtfahrten auf allen Achterbahnen, der Familienattraktion „Heißer Ofen" und dem „Höhenflug", dem turbulenten Flug-Duell. Für die Kleinsten ist das Gaudi-Viertel geöffnet.

Das Team von MaisMaze e.V. (be)geistert Grusel-Fans schon seit über zehn Jahren, anfangs im Ditzinger Maislabyrinth und in der Burg Stettenfels, dann seit 2014 bei den Schaurigen Altweibernächten im Erlebnispark Tripsdrill. Anmeldungen für das Casting werden über die Webseite des Vereins www.maismaze.com entgegengenommen. Anmeldeschluss ist der 4. Mai 2019.

Voraussetzung für den Einsatz als „Gruseldarsteller"

  • Alter: mindestens 18 Jahre.

  • Die Darsteller sollten körperlich fit sein und ein gewisses Maß an schauspielerischer Leidenschaft und Teamgeist besitzen.

  • Verfügbarkeit an den Wochenenden Fr. 11./Sa. 12. Oktober und Fr. 18./Sa. 19. Oktober 2019 von jeweils 15.00 – 22.00 Uhr.

Der Verein MaisMaze e.V. und der Erlebnispark Tripsdrill sind bereits gespannt, wie viele Nachwuchs-Monster sich in diesem Jahr der Herausforderung stellen und die Jury von sich überzeugen.


Im Oktober finden zum sechsten Mal in Folge die Schaurigen Altweibernächte in Tripsdrill statt.

 


18.04.2019

Bülent Ceylan feiert Tourfinale in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Der Mannheimer Comedian und Entertainer Bülent Ceylan hat sich einen ganz besonderen Ort für das OPEN hAIR Sommerspecial, das große Tourfinale seines Erfolgsprogramms LASSMALACHE, ausgesucht: Den Erlebnispark Tripsdrill. 2019 feiert Deutschlands erster Erlebnispark sein 90-jähriges Jubiläum. Die Show von Bülent Ceylan gehört dabei zu den Event-Höhepunkten im großen Jubiläumsjahr. Der Vorverkauf ist am 18. April gestartet.

Lachen ist die beste Medizin
Bülent Ceylan tritt am 31.08.2019 um 21.00 Uhr mit seinem Erfolgsprogramm LASSMALACHE auf einer Show-Bühne inmitten der Tripsdriller Großattraktionen auf – denn Lachen ist die beste Medizin. In seinem mittlerweile 10. Programm kümmert sich Bülent Ceylan um die zahlreichen Opfer seiner erfolgreichen Bühnen-Arbeit, die Menschen mit chronischen Zwerchfellkrämpfen, Bauchschmerzen und Lachfalten. Er hilft allen, die aus dem Lachen gar nicht mehr heraus gekommen sind. Und freut sich über jeden, der sofort lächelt, wenn er an ihn denkt. Immerhin ist das Lachen die wahrscheinlich schönste Art, sich die Zähne zu zeigen.

Viel Spaß im Jubiläumsjahr
Das Tourfinale des Mannheimer Comedian bildet gleichzeitig den Höhepunkt der Jubiläums-Feierlichkeiten im Erlebnispark Tripsdrill: Unter dem Titel „Spass auf der Gass" geht es an drei langen Sommer-Samstagen (17., 24. und 31. August) heiß her. Künstlerische und musikalische Darbietungen im ganzen Park sorgen für Jubelstimmung. An allen drei Tagen haben Erlebnispark und Wildparadies bis 20.00 Uhr geöffnet und bieten damit volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß.

Tickets ab sofort erhältlich
Tickets für die Abendveranstaltung mit Bülent Ceylan am 31. August sind ab sofort unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Zusätzlich bietet der Erlebnispark Tripsdrill ein vergünstigtes Kombiticket für diesen Tag an (Tripsdriller Tages-Pass + Eintritt zur Abendveranstaltung). Das Kombiticket kann entweder über den Tripsdriller Online-Shop (unter www.shop.tripsdrill.de) oder an der Verwaltung vom Erlebnispark Tripsdrill (Öffnungszeiten Verwaltung täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr) erworben werden. Änderungen im Programm sind vorbehalten.


Bülent Ceylan feiert sein großes Tourfinale in Tripsdrill.

 


28.02.2019

90 Jahre Tripsdrill – Saisonstart in Deutschlands erstem Erlebnispark

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, Naturerlebnis mit allen Sinnen im zugehörigen Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort – Tripsdrill bietet eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht! Der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Erlebnispark, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert, startet am 6. April in die neue Saison. 


Start ins große Jubiläumsjahr
Am 6. April ist es soweit! Der Erlebnispark Tripsdrill öffnet wieder seine Tore. 2019 wird eine ganz besondere Saison: Tripsdrill feiert sein 90-jähriges Jubiläum. Schon seit dem 18. Jahrhundert erzählte man sich an diesem sagenumwobenen Ort von einer Mühle, in der die „alten Weiber" wieder jung gemahlen wurden. Eugen Fischer, der Großvater der heutigen Tripsdrill-Geschäftsführer, erkannte die Potentiale dieser Legende: Als einer der Wegbereiter der deutschen Freizeitbranche eröffnete er 1929 die erste Altweibermühle – mit integrierter Rutschbahn als Verjüngungskur. Heute ist Tripsdrill einer der beliebtesten Erlebnisparks Europas. Über 100 originelle Attraktionen garantieren Spaß und Abwechslung für die ganze Familie – ob rasante Achterbahnen, gemütliche Familien-Attraktionen oder spritzige Wasserschussfahrten.


Neues zum 90. Jubiläum
Im großen Jubiläumsjahr wird in Tripsdrill viel Neues geboten: Für die kleinen Besucher entsteht direkt neben der Holzachterbahn „Mammut" eine neue Attraktion, die im Laufe des Frühjahrs eröffnen wird: Der Erlebnisspielplatz „Sägewerk". Auf 1.400 m² stehen dem Nachwuchs ca. 250 Spielelemente zur Verfügung, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen. Anlässlich des Jubiläums geht es an drei Sommersamstagen heiß her: Bei „Spass auf der Gass" am 17., 24. und 31. August sorgen künstlerische und musikalische Darbietungen im ganzen Park für Jubelstimmung. An allen drei Tagen haben Erlebnispark und Wildparadies bis 20.00 Uhr geöffnet und bieten damit volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß. Natürlich gibt der Erlebnispark anlässlich seines Jubiläums einen Rückblick in die vergangenen 90 Jahre: Eine Reihe von Schautafeln über die wichtigsten Epochen der Parkgeschichte führt zu einer Sonderausstellung. Dort werden Modelle aus der Planungsphase einiger beliebter Attraktionen präsentiert – und damit veranschaulicht, wie aus kreativen Ideen Wirklichkeit wird.


Osterspaß bei der Bunten Ostereierei
Vom 18. bis 28. April herrscht Osterstimmung in Tripsdrill. Farbenfrohe Schmetterlinge und ein geschmückter Osterbrunnen sorgen für das passende Ambiente. Beim großen Ostereier-Suchspiel durch den ganzen Park können Besucher nicht nur unvergessliche Tage, sondern auch einzigartige Übernachtungen in Baumhäusern und Schäferwagen gewinnen. Neu: Am Ostersonntag und -montag gibt es außerdem eine Osterhasen-Backaktion für die kleinen Gäste.


Hautnahes Naturerlebnis im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill ist die Heimat von über 50, meist heimischen, Tierarten. In begehbaren Freigehegen lässt sich zahmes Wild füttern und oft sogar streicheln. Im Wildparadies können nicht nur Kinder viel über Tiere und Natur lernen – und das auf unterhaltsame und lebendige Art und Weise: Bei der Fütterungsrunde um 14.30 Uhr nimmt der Wildhüter die Besucher mit in die Welt von Wolf, Luchs, Bär & Co. Die Greifvogel-Flugschau präsentiert um 11.30 und 15.30 Uhr die eleganten Flugmanöver der Könige der Lüfte. Neu: Erst kürzlich ist mit Fischottern eine neue Tierart im Wildparadies eingezogen. Mittlerweile haben sie sich bestens in ihrem über 1.000 m² großen Freigehege eingelebt. Bei ihrer Fütterung um 13.45 Uhr kann man die possierlichen Wassermarder in Aktion erleben (alle Fütterungen und Flugvorführungen täglich außer freitags). Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der Walderlebnispfad, der Barfußpfad und der große Abenteuerspielpatz.


Außergewöhnliche Übernachtungen in der Natur
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. An kühlen Tagen sorgt eine Fußbodenheizung für wohlige Wärme. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung. 


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat ab dem 6. April bis zum 3. November 2019 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren € 33,00 bzw. für Kinder ab vier und Senioren ab 60 Jahren € 28,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter vier Jahren bekommen freien Eintritt. In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.

Tipps für Sparfüchse: Wer sich im Tripsdriller Online-Shop den Eröffnungs-Pass sichert, erhält am 6. April 2019 Eintritt zum ermäßigten Preis von € 29,50 für Erwachsene und € 24,50 für Kinder und Senioren. Wenn man Tripsdrill mehrfach im Jahr besuchen möchte, sollte man den Jahres-Pass nutzen: Dieser rentiert sich schon ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im ganzjährig geöffneten Wildparadies.


Die Holzachterbahn "Mammut" - direkt nebenan entsteht aktuell ein neuer Erlebnisspielplatz.

 


26.02.2019

Faschingsferien im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Die Faschingszeit steht vor der Tür – in vielen Städten herrscht bald wieder Narrentreiben. Wer eine Auszeit vom bunten Trubel nehmen möchte, findet im Wildparadies Tripsdrill bei Stuttgart eine naturnahe Alternative. Der 47 ha große Wildpark ist die Heimat von über 50, meist einheimischen Tierarten. Neu sind die Fischotter, die in ihrem großen Freigehege beim Schwimmen und Herumtollen beobachtet werden können. Für alle, die mehr als nur einen Tag bleiben möchten, stehen im Natur-Resort komfortable Baumhäuser für außergewöhnliche Übernachtungen bereit.


Naturerlebnis mit über 50 Tierarten
Das Wildparadies Tripsdrill bietet 365 Tage im Jahr Natur pur. In einem 47 Hektar großen Waldgebiet leben über 50 Tierarten – von Auerochse bis Zwergziege. Zahmes Wild kann in begehbaren Gehegen gefüttert und gestreichelt werden. Neu: Erst kürzlich sind Fischotter im Wildparadies eingezogen. In den Faschingsferien kann man sie täglich, außer freitags, bei der Fütterung um 13.45 Uhr beobachten. Pfeilschnell schwimmen die possierlichen Marder dabei durchs Wasser, um Fisch aus der Hand ihres Pflegers zu schnappen. An allen Ferientagen präsentiert außerdem der Falkner bei den Flugvorführungen um 11.30 und 15.30 Uhr die Flugkünste von Adler, Geier und Falke. Um 14.30 Uhr gibt die Fütterung von Bär, Wolf, Luchs & Co. einen Einblick in die Lebensweise der heimischen Beutegreifer (außer freitags). Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der große Abenteuerspielplatz und der Walderlebnispfad. Die frische Luft macht hungrig: Die beheizte und bewirtschaftete Wildsau-Schenke liegt mitten im Wald und lädt zu deftigen Gerichten in rustikaler Gemütlichkeit ein. Während der Faschingsferien hat die Wildsau-Schenke täglich geöffnet. 


Komfortable Übernachtungen im Baumhaus
Im Natur-Resort Tripsdrill ist ein traumhafter Aufenthalt garantiert: Mitten im Wald gelegen, laden 28 Baumhäuser (für jeweils 2-4 bzw. 5-6 Personen) ganzjährig zu außergewöhnlichen Übernachtungen in luftiger Höhe ein. Hochwertig ausgestattet mit Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC, bieten sie wahren Hotelkomfort. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung. WLAN steht kostenfrei zur Verfügung.


Öffnungszeiten & Preise
Das Wildparadies Tripsdrill hat das ganze Jahr über täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt in den Faschingsferien sowie an Wochenenden € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt bis zum Ende der Wintersaison (bis 5. April 2019) ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene, bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Parken ist vor dem Wildparadies kostenlos möglich!


Zahmes Wild kann in begehbaren Gehegen gefüttert werden.

 


03.01.2019

Erlebnispark Tripsdrill auf der CMT

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, Naturerlebnis mit allen Sinnen im zugehörigen Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort – Tripsdrill bietet eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht! Der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Erlebnispark, der 2019 sein 90-jähriges Jubiläum feiert, präsentiert sich auch dieses Jahr wieder auf der CMT in Stuttgart (12. bis 20. Januar 2019). An Stand 6E91 in Halle 6 können sich die Messebesucher über das Angebot im Jubiläumsjahr informieren. 


Saisonstart am 06. April
2019 wird für Tripsdrill ein ganz besonderes Jahr: Deutschlands erster Erlebnispark feiert sein 90-jähriges Jubiläum. Alles nahm seinen Anfang, als Eugen Fischer 1929 als Pionier der deutschen Freizeitparkbranche die erste Altweibermühle eröffnete. Heute begeistert Tripsdrill seine Besucher mit über 100 originellen Attraktionen für Jung und Alt. Von spannenden Abenteuern für die ganze Familie über wilde Wasserschussfahrten bis zu rasanten Achterbahnen. Zu den Höhepunkten gehört die Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.  Die Kleinsten können 2019 ganz besonders gespannt sein –  im Frühjahr wird der Erlebnisspielplatz „Sägewerk" neben der Holzachterbahn „Mammut" eröffnen. Das teilweise überdachte Areal bietet Spaß für Kinder jeden Alters. Auf 1.400 m² stehen dem Nachwuchs in neun verschiedenen Bereichen insgesamt ca. 250 Spielelemente zur Verfügung, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen. Zum 90-jährigen Jubiläum lässt es der Erlebnispark bei „Spass auf der Gass" krachen: Künstlerische und musikalische Darbietungen im ganzen Park machen den Tripsdrill-Besuch am 17., 24. und 31. August zu einem festlichen Erlebnis. An allen drei Tagen haben Erlebnispark und Wildparadies bis 20.00 Uhr geöffnet und bieten damit volle 11 Stunden Tripsdrill-Spaß.


Natur pur im Wildparadies Tripsdrill
Das Wildparadies Tripsdrill macht keine Winterpause und hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Es ist die Heimat von über 50, meist heimischen, Tierarten. In begehbaren Freigehegen lässt sich zahmes Wild füttern und oft sogar streicheln. Im Winter finden die folgenden Programmpunkte an allen Wochenenden und in den Faschingsferien statt: Bei der Fütterrungsrunde um 14.30 Uhr gewährt der Wildhüter einen Einblick in das Leben von Wolf, Luchs, Bär & Co (außer freitags). Die Greifvogel-Flugschau präsentiert um 11.30 und 15.30 Uhr die Flugkünste von Adler, Geier und Falke. Ganz neu: Erst kürzlich ist mit Fischottern eine neue Tierart im Wildparadies eingezogen. Bei ihrer Fütterung um 13.45 Uhr kann man beobachten, wie sie pfeilschnell durchs Wasser schwimmen und Fisch aus der Hand ihres Pflegers schnappen. Für noch mehr Naturerlebnis sorgen der Walderlebnispfad und der große Abenteuerspielpatz. Die rustikale Wildsau-Schenke hat im Winter ebenfalls an allen Wochenenden und in den Ferien geöffnet. Sie lädt mitten im Wildparadies zu deftiger Kost am lodernden Kaminfeuer ein.


Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar: Dank Fußbodenheizung ist es bei jedem Wetter kuschlig warm. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen. Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN wird sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei bereitgestellt. Spartipp: Im Rahmen der Winteraktion gibt es zwischen dem 6. Januar und 28. Februar 2019 bei Anreise von Sonntag bis Donnerstag 15 % Ermäßigung auf Übernachtungen im Baumhaus. Abenteuerlich wird es in den Faschingsferien: Von Freitag, 01. März bis Samstag, 09. März 2019 ist das Übernachtungspaket „Nächtliches Abenteuer unter Wölfen" buchbar. Nach individueller Anreise und Check-in gibt es um 17.30 Uhr Glühwein oder Punsch zur Begrüßung. Kinder können währenddessen Tierlaternen basteln. Um 18.30 Uhr folgt eine Nachtwanderung durchs Wildparadies mit Fütterung der Wölfe und Wildschweine. Den Rest des Abends können die Gäste individuell in ihrem Baumhaus ausklingen lassen. Das Frühstück am nächsten Morgen in der rustikalen Wildsau-Schenke ist inklusive. Weitere Informationen und Buchung unter www.tripsdrill.de


Der Erlebnispark Tripsdrill startet am 6. April 2019 wieder in die neue Saison

 


13.12.2018

Weihnachtsferien im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn. Die Weihnachtsferien stehen bevor – Zeit für Erlebnisse mit Familie und Freunden. Ein Ausflug ins winterliche Wildparadies Tripsdrill ist die perfekte Gelegenheit, um frische Waldluft zu schnappen und gemeinsam die Natur zu erleben. Für einen winterlichen Kurzurlaub stehen im Natur-Resort Tripsdrill 28 komfortable und beheizte Baumhäuser bereit.


Winterausflug mit über 50 Tierarten
Das zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegene Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich geöffnet. Es  bietet auf einer Fläche von 47 Hektar Natur pur mit über 50, meist einheimischen Tierarten. In begehbaren Freigehegen können zahme Dam- und Sikahirsche gefüttert werden – nicht nur für Kinder eine unvergessliche Erfahrung. Bei der Greifvogel-Flugschau, die in den Weihnachtsferien täglich um 11.30 und 15.30 Uhr stattfindet, ist man als Besucher mittendrin in einem einzigartigen Flugspektakel von Adler, Geier und Falke. Außerdem geht es in den Ferien täglich, außer freitags, um 14.30 Uhr mit dem Wildhüter zur Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. Alle Tiere im Wildparadies sind an winterliche Temperaturen angepasst und zeigen sich selbst bei kühler Witterung von ihrer besten Seite. Einzig und allein die Bären halten Winterruhe. Während dieser Zeit sieht man sie seltener – und manchmal verbringen sie sogar mehrere Tage schlummernd in ihrer gemütlichen Behausung. Ganz neu: Erst kürzlich ist mit Fischottern eine neue Tierart im Wildparadies eingezogen. In den Ferien kann man täglich um 13.45 Uhr beobachten, wie sie bei der Fütterung pfeilschnell durchs Wasser schwimmen und Fisch aus der Hand ihres Pflegers schnappen. Für noch mehr Abwechslung und Naturerlebnis sorgen der große Abenteuerspielplatz und der Wald-Erlebnispfad. Die beheizte Wildsau-Schenke ist in den Ferien täglich geöffnet – ideal, um sich mitten im Wald mit deftigen Köstlichkeiten und winterlichen Heißgetränken in rustikaler Atmosphäre aufzuwärmen.


Winterträume im Baumhaus
Kombinieren lässt sich der Besuch im Wildparadies mit einem Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill: Die 28 Baumhäuser bieten selbst bei Schnee und Eis Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2018).


Öffnungszeiten in der Wintersaison
Im Winter hat das Wildparadies Tripsdrill täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Parken ist vor dem Wildparadies kostenlos möglich.


Polarwölfe im Wildparadies Tripsdrill

 


28.11.2018

Zur Tierweihnacht nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: An drei Adventssonntagen verbreitet die Tierweihnacht im Wildparadies Tripsdrill zwischen Heilbronn und Stuttgart wieder weihnachtliche Atmosphäre. Neben über 50 Tierarten erwarten die Besucher verschiedene Bastel- und Aktionsstände, eine besinnliche Waldandacht, ein Weltrekordler am Akkordeon und sogar der Besuch vom Nikolaus.


Festliche Stimmung im Wildparadies
Die Tierweihnacht im Wildparadies ist  ein winterlicher Veranstaltungshöhepunkt für Groß und Klein. An den Adventssonntagen 9., 16. und 23. Dezember wird ab 12.00 Uhr ein weihnachtliches Programm geboten: Kinder können an Aktionsständen originelle Geschenke basteln oder Kerzen ziehen. Zum Verweilen lädt die beheizte und weihnachtlich geschmückte Wildsau-Schenke ein – mit saisonalen Leckereien wie heißem Eintopf, Glühwein und Kinderpunsch. Draußen verbreiten lodernde Schwedenfeuer behagliche Wärme. Besinnlich wird es um 13.30 Uhr beim Waldgottesdienst. Die Andacht am 9. Dezember hält Diakon Forstner (Michaelsberg / Cleebronn) mit der musikalischen Unterstützung des Musikvereins Cleebronn. Am 16. Dezember sind Pfarrer Schuster (Cleebronn) und der Posaunenchor Cleebronn vor Ort. Pfarrer Donnerbauer (Lauffen) gestaltet den Gottesdienst am 23. Dezember zusammen mit dem Posaunenchor Dürrenzimmern. In der Wildsau-Schenke spielt von 12:00 bis 16:30 Uhr der Weltrekordhalter im Dauer-Akkordeonspielen, Thomas Schmelzle. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke.


365 Tage im Jahr Natur pur
Das Wildparadies Tripsdrill bietet auch in der Adventszeit hautnahes Naturerlebnis mit über 50 Tierarten. In begehbaren Gehegen lässt sich zutrauliches Wild füttern und streicheln. Ganz neu: Erst kürzlich sind Fischotter im Wildparadies eingezogen. Die possierlichen Wassermarder haben sich in ihrem abwechslungsreich eingerichteten Freigehege bereits bestens eingelebt. Von einer Holzplattform kann man sie bequem beim Schwimmen und Herumtollen beobachten. An allen Wochenenden sowie in den Weihnachts- und Faschingsferien geben die Fütterung von Wolf, Bär, Luchs & Co. (außer freitags) und die Greifvogel-Flugvorführung einen spannenden Einblick in das Leben der Beutegreifer. Auch die Wildsau-Schenke hat an Wochenenden und in den Ferien geöffnet. Für noch mehr Abwechslung sorgen der große Abenteuerspielplatz und der Wald-Erlebnispfad.


Winterträume im Baumhaus
Kombinieren lässt sich der winterliche Besuch im Wildparadies mit einem Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill: Die 28 Baumhäuser bieten auch in der kalten Jahreszeit Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2018).


Öffnungszeiten in der Wintersaison
Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Die Tierweihnacht ist im Tages- und Jahres-Pass bereits enthalten.


Die Tierweihnacht bringt vorweihnachtliche Stimmung ins Wildparadies Tripsdrill

 


13.11.2018

Fischotter – tierischer Neuzugang in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Es gibt Zuwachs im Wildparadies Tripsdrill! Am 13. November 2018 bezog ein Paar Europäische Fischotter sein neues Freigehege. Ab sofort können die Besucher des Wildparks, der auch im Winter täglich geöffnet hat, die possierlichen Tiere beim Schwimmen und Herumtollen beobachten. 


Flinke Wassermarder
Das zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Wildparadies Tripsdrill ist um eine Tierart reicher: Zwei Europäische Fischotter haben in einem eigens für sie errichteten, über 1.000 m² großen Freigehege mit 200 m² großer Wasserfläche Einzug gehalten. Fischotter gehören zu den Marderartigen und sind bestens an das Leben in und am Wasser angepasst. Ihr dichter Pelz schützt sie vor Feuchtigkeit und Kälte. Ursprünglich waren die Fischjäger in ganz Europa verbreitet. Aufgrund von jahrelanger Verfolgung und zunehmender Verbauung von Fließgewässern gelten Fischotter in Deutschland auch heute noch als vom Aussterben bedroht. Erst allmählich erholen sich ihre Bestände. Mit der Haltung von Fischottern möchte das Wildparadies Tripsdrill ein positives Bewusstsein für den flinken  Wassermarder und den Schutz seiner Lebensräume wecken. Von einer Holztribüne aus lässt sich das Freigehege, das mit zahlreichen natürlichen Spiel- und Versteckmöglichkeiten und sogar einem Schwimmkanal mit künstlicher Strömung ausgestattetet ist, bequem einsehen.


365 Tage im Jahr Natur pur
Das Wildparadies Tripsdrill bietet zu allen Jahreszeiten ein ganz besonderes Naturerlebnis. Auf einer Fläche von 47 ha ist es die Heimat von über 50, meist einheimischen Tierarten. In begehbaren Freigehegen lassen sich zahme Hirsche füttern und manchmal sogar streicheln. Für noch mehr Abwechslung sorgen der Walderlebnispfad und der große Abenteuerspielplatz. Mitten im Wald gelegen, bietet die Wildsau-Schenke deftige Speisen in schwäbischer Gemütlichkeit. Sie ist in der Wintersaison an allen Wochenenden sowie in den Ferien geöffnet. In den gleichen Zeiträumen finden außerdem um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr die Greifvogel-Flugschau  sowie um 14.30 Uhr (außer freitags) die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. statt. Besinnlich wird es bei der Tierweihnacht an den Adventssonntagen 09., 16. und 23. Dezember: Ab 12.00 Uhr wird an allen drei Tagen ein weihnachtliches Programm geboten. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke.


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ist das ganze Jahr über ein Erlebnis. 28 Baumhäuser bieten auch im Winter behaglichen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Fußbodenheizung spendet wohlige Wärme. Sogar  W-LAN ist kostenfrei verfügbar!


Öffnungszeiten & Preise
Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene, bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Übrigens: Parken vor dem Wildparadies ist kostenlos möglich!


Einer der beiden Fischotter blickt neugierig aus der Transportbox in sein neues Freigehege

 


29.10.2018

Erfolgreiche Saisonbilanz im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Auch dieses Jahr zieht der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart eine positive Bilanz. Sowohl bei den Besucherzahlen als auch bei den Übernachtungen im zugehörigen Natur-Resort setzt sich das Wachstum der vergangenen Jahre weiter fort. Am 04. November steht im herbstlich geschmückten Erlebnispark der letzte Saisontag bevor – das Wildparadies macht dagegen keine Winterpause und ist täglich geöffnet. Bereits jetzt steckt Tripsdrill in den Planungen für 2019: Anlässlich des 90-jährigen Jubiläums des Erlebnisparks können sich Besucher auf abwechslungsreiche Events und spannende Neuheiten freuen.


Neue Bestmarken bei Besucherzahlen und Übernachtungen
„Wir rechnen bis Jahresende mit mehr als 765.000 Besuchern – inklusive der Inhaber von Jahres-Pässen und Besuchern im Wildparadies", freut sich Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer. Im heißen Sommer konnte der Erlebnispark ganz besonders mit seinen Wasser-Attraktionen punkten. Aufgrund des vielfältigen Angebots ist die Nachfrage nach Jahres-Pässen, die in Tripsdrill volle 12 Monate gültig sind, weiter ansteigend – 23.000 Stück wurden 2018 bereits ausgestellt. Auch bei den Übernachtungen im Natur-Resort hält der Aufwärtstrend an. Bis zum Jahreswechsel werden in den 28 Baumhäusern und 20 Schäferwagen rund 41.500 Übernachtungsgäste erwartet. Die naturnahen und zugleich komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten erfreuen sich auch international hoher Beliebtheit. Der Anteil der Übernachtungen aus dem Ausland liegt mittlerweile bei rund 20 %. Für das Natur-Resort ist die Saison noch längst nicht abgeschlossen: Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar.

Für Begeisterung sorgten auch 2018 die abwechslungsreichen Veranstaltungen, allen voran die Pyro Games im August und die Schaurigen Altweibernächte im Oktober. Letztere zogen an zwei Wochenenden rund 9.000 Besucher in den Erlebnispark. Nach dem Erfolg des Vorjahres findet das Event „Feuer & Flamme" am 30. und 31. Oktober nun bereits zum zweiten Mal statt. Mit der Tierweihnacht im Wildparadies steht an den letzten drei Adventssonntagen noch ein winterlicher Saisonhöhepunkt bevor.


90 Jahre Tripsdrill – Ausblick auf 2019
Der Erlebnispark Tripsdrill startet am 06. April 2019 in die neue Saison. Für Tripsdrill steht dann ein ganz besonderes Jahr bevor: Deutschlands erster Erlebnispark feiert nämlich sein 90-jähriges Jubiläum. 1929 eröffnete Eugen Fischer als Pionier der deutschen Freizeitbranche die erste Altweibermühle und legte damit den Grundstein für einen der beliebtesten Freizeitparks Europas. Das soll gefeiert werden: Zusätzlich zu den jedes Jahr stattfindenden Event-Highlights wird es an drei Samstagen im August ein buntes Jubiläumsprogramm geben! Die Kleinsten können 2019 ganz besonders gespannt sein –  im Laufe der Saison wird der Erlebnisspielplatz „Sägewerk" neben der Holzachterbahn „Mammut" eröffnet. Das teilweise überdachte Areal bietet Spaß für Kinder jeden Alters. Auf 1.400 m² stehen dem Nachwuchs in neun verschiedenen Bereichen insgesamt 250 Spielelemente bereit, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen.


Saisonende und Kürbisplünderung am 04. November
Noch bis einschließlich 04. November 2018 hat der herbstlich dekorierte Erlebnispark täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Der letzte Saisontag endet mit der traditionellen Kürbisplünderung. Besucher dürfen zu diesem Anlass ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse kostenlos mit nach Hause nehmen, wie sie tragen können. Mit dem Saisonende-Pass erhalten Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren am 04.11.2018 den Eintritt zum Kinderpreis (buchbar nur im Online-Shop shop.tripsdrill.de).


Bärenstarker Winter im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill macht keine Winterpause und bietet 365 Tage im Jahr Naturerlebnis pur. Besinnlich wird es bei der Tierweihnacht an den Adventssonntagen 09., 16. und 23. Dezember. Ab 12.00 Uhr wird an allen drei Tagen ein weihnachtliches Programm geboten. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke. Während der Wintersaison (05. November 2018 bis 05. April 2019) finden die Flugvorführung sowie die Fütterung von Bär, Wolf, Luchs & Co an allen Wochenenden, Feiertagen und während der Schulferien in Baden-Württemberg (außer freitags) statt.


Noch bis zum 04. November bietet der Erlebnispark Tripsdrill grenzenlosen Spaß mit über 100 originellen Attraktionen.

 


22.10.2018

Herbstferien in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Auch in den Herbstferien ist in Tripsdrill Abwechslung pur angesagt – über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, mehr als 50 Tierarten im Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Baumhaus oder Schäferwagen garantieren vielfältige Ferien-Erlebnisse. Mit „Feuer & Flamme" steht in der Ferienwoche noch ein feuriger Event-Höhepunkt bevor.


Bunter Altweibersommer
Der Altweibersommer in Tripsdrill ist farbenfroh: Eine herbstliche Dekoration mit Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen und Vogelscheuchen deutet an, dass sich die Saison dem Ende zuneigt. Bis zum Saisonabschluss am 4. November ist in Tripsdrill grenzenloser Ferien-Spaß mit über 100 originellen Attraktionen garantiert. Richtig rasant wird es auf der Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Hoch hinaus geht es mit dem  Höhenflug, einem turbulenten Flug-Duell. Direkt nebenan lädt das ganz neue Höhenflug-Café zu einer Stärkung mit frisch zubereiteten Crêpes und Waffeln ein. Für den größeren Hunger ist man im Gasthaus zur Altweibermühle genau richtig: Hier sollten sich Feinschmecker auf keinen Fall die saisonalen Wild- und Kürbisspezialitäten entgehen lassen. Apropos: Am letzten Tag der Saison findet die traditionelle Kürbisplünderung in Tripsdrill statt – hier können die Besucher ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse mitnehmen, wie sie tragen können.


12 Stunden Tripsdrill-Spaß bei „Feuer & Flamme"
Am 30./31. Oktober wird der Herbst in Tripsdrill bei „Feuer & Flamme" noch einmal so richtig heiß: Das Familien-Event rund um das Thema Feuer begeistert Groß und Klein mit Magie, Feuerkunst und Akrobatik. Die Kleinsten können sich auf einen Laternenumzug durch den Erlebnispark freuen. Feuriger Höhepunkt wird ein farbenfrohes Feuerwerk um 20.00 Uhr. Zusätzlich werden Nachtfahrten (bis 21.00 Uhr) auf den Achterbahnen Karacho, Mammut und G'sengte Sau sowie auf der Familien-Attraktion „Heißer Ofen" angeboten. Besucher können ab 17.00 Uhr den günstigen Feuerabend-Pass nutzen (€ 16,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 13,00 für Kinder und Senioren). Im gültigen Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass ist der Besuch der Veranstaltung inklusive – dann heißt es 12 Stunden Tripsdrill-Spaß ab 9.00 Uhr! Außerdem ist die Veranstaltung über den Online-Shop shop.tripsdrill.de buchbar.


Natur pur im Wildparadies
Beim Besuch des Erlebnisparks ist der Eintritt ins zugehörige Wildparadies enthalten. In weitläufigen Freigehegen beherbergt es über 50, meist einheimische Tierarten – von A wie Auerochse bis Z wie Zwergziege. Greifvögel und ihre eleganten Flugmanöver gibt es zudem bei den Flugshows um 11.30 und 15.30 Uhr zu bestaunen. Um 14.30 Uhr gewährt die Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Co einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer (beides täglich außer freitags). Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen großen Abenteuerspielplatz, auf dem sich kleine Naturfreunde richtig austoben können.


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ist auch im Herbst ein Erlebnis. 28 Baumhäuser bieten inmitten des bunten Herbstwaldes Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar. Sparfüchse aufgepasst: Bis zum 03.11. (letzte Anreise) gibt es 15 % Ermäßigung für Übernachtungen im Schäferwagen. Buchbar unter www.tripsdrill.de.


Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark Tripsdrill hat noch bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten, das auch im Winter täglich geöffnet hat. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Spartipp: Mit dem Saisonende-Pass erhalten Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren am letzten Saisontag, dem 04.11.2018, Eintritt zum Kinderpreis (buchbar nur im Online-Shop shop.tripsdrill.de).


Turbulenter Flug-Spaß mit dem Höhenflug

 


26.09.2018

Bunter Altweibersommer in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Wenn sich das Laub der Wälder und Weinberge bunt färbt und die Tage kürzer werden, dann steht der Altweibersommer vor der Tür. Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart bietet während der schönsten Wochen des Herbsts viel Abwechslung mit über 100 originellen Attraktionen für die ganze Familie. Wer Natur pur erleben möchte, kommt im zugehörigen Wildparadies voll und ganz auf seine Kosten. Mit den Veranstaltungen „Schaurige Altweibernächte" und „Feuer & Flamme" stehen im Oktober zudem zwei Event-Höhepunkte bevor.


Herbstliche Stimmung im Erlebnispark
Der Altweibersommer in Tripsdrill ist farbenfroh: Herbstliche Dekoration mit Erntewagen, Kürbispyramiden, Holzdrachen und Vogelscheuchen deutet an, dass sich die Saison dem Ende zuneigt. Noch bis zum Saisonabschluss am 4. November ist in Tripsdrill grenzenloser Spaß mit über 100 originellen Attraktionen garantiert. Richtig rasant wird es auf der Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Hoch hinaus geht es mit dem  „Höhenflug", einem turbulenten Flug-Duell. Direkt nebenan lädt das ganz neue Höhenflug-Café zu einer Stärkung mit frisch zubereiteten Crêpes und Waffeln ein. Für den größeren Hunger ist man im Gasthaus zur Altweibermühle genau richtig: Hier sollten sich Feinschmecker auf keinen Fall die saisonalen Kürbis- und Wildspezialitäten entgehen lassen.


Schaurige Altweibernächte – 12 Stunden Tripsdrill-Spaß
Zum 5. Mal in Folge finden am 12./13. sowie am 19./20. Oktober die Schaurigen Altweibernächte in Tripsdrill statt. (Un)erschrockene Besucher treffen zwischen 18.00 und 21.30 Uhr in drei Grusellabyrinthen auf furchterregende Gestalten. Neu ist das Labyrinth „Trau Dich!": Die Besucher erleben hier die unheilvolle Geschichte eines Brautpaares. Wird ihnen das gleiche traurige Schicksal widerfahren wie dem Bräutigam? Für noch mehr Nervenkitzel sorgen Fahrten bei Nacht (18.00 - 21.30 Uhr) auf allen vier Achterbahnen, dem Höhenflug sowie der Familienattraktion „Heißer Ofen". Für die Kleinsten ist der Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel" geöffnet. Ab 18:00 Uhr gilt der Altweibernacht-Pass:  Dieser ist für nur € 18,00 (Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren) sowie € 13,00 für Kinder von 4 bis 11 Jahren und Senioren ab 60 Jahren erhältlich. Für Inhaber eines gültigen Tages- oder Jahres-Passes ist der Besuch der Veranstaltung inklusive.


Feuer & Flamme
Am 30./31. Oktober wird es in Tripsdrill bei „Feuer & Flamme" noch einmal so richtig heiß: Das Familien-Event rund um
das Thema Feuer begeistert Groß und Klein mit Magie, Feuerkunst und Akrobatik. Die Kleinsten können sich auf einen Laternenumzug durch den Erlebnispark freuen. Feuriger Höhepunkt wird ein farbenfrohes Feuerwerk um 20.00 Uhr. Zusätzlich werden Nachtfahrten (bis 21.00 Uhr) auf den Achterbahnen Karacho, Mammut und G'sengte Sau sowie auf der Familien-Attraktion „Heißer Ofen" angeboten. Besucher können ab 17.00 Uhr den günstigen Feuerabend-Pass nutzen (€ 16,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 13,00 für Kinder und Senioren). Im gültigen Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass ist der Besuch der Veranstaltung inklusive – dann heißt es sowohl bei Feuer & Flamme als auch bei den Schaurigen Altweibernächten 12 Stunden Tripsdrill-Spaß ab 9.00 Uhr! Beide Veranstaltungen sind zudem auch über den Online-Shop shop.tripsdrill.de buchbar.


Natur pur im Wildparadies
Beim Besuch des Erlebnisparks ist der Eintritt ins zugehörige Wildparadies enthalten. In weitläufigen Freigehegen beherbergt es über 50, meist einheimische Tierarten – von A wie Auerochse bis Z wie Zwergziege. Greifvögel und ihre eleganten Flugmanöver gibt es zudem bei den Flugshows um 11.30 und 15.30 Uhr zu bestaunen. Um 14.30 Uhr gewährt die Fütterungsrunde von Wolf, Luchs, Bär & Co einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer (beides täglich außer freitags). Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen großen Abenteuerspielplatz, auf dem sich kleine Naturfreunde richtig austoben können.


Naturnaher Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill
Eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ist auch im Herbst ein Erlebnis. 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen - inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Mit etwas Glück können Übernachtungsgäste von der eigenen Terrasse aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Übrigens: In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Feuer & Flamme - feurige Unterhaltung für die ganze Familie

 


21.09.2018

BUGA-Zwerg Karl wirbt im Erlebnispark Tripsdrill für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019

Der BUGA-Zwerg Karl der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 grüßt jetzt auch die Besucher vom Erlebnispark Tripsdrill. 250 Zentimeter groß steht er gar nicht zwergenhaft inmitten eines farbenfrohen Blumenmeeres direkt vor der Holzachterbahn „Mammut" und macht auf die Heilbronner BUGA aufmerksam, die in 208 Tagen, am 17. April 2019, eröffnet wird.

Der BUGA-Zwerg Karl ist der offizielle Repräsentant der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. In Tripsdrill zieht er ein, weil die BUGA und der Erlebnispark kooperieren und sich gegenseitig unterstützen. Beim Design der Figur hat die BUGA den Gartenzwerg neu gedacht und ihn weiterentwickelt zu einer modernen Gestalt aus zeitgemäßen Materialien. „Mit unserem BUGA-Zwerg wollen wir das Thema Gartenzwerg neu interpretieren", sagte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH. Ebenso wie die BUGA mit ihrem neuen Format aus klassischer Gartenausstellung und zukunftsweisender Stadtausstellung vereint der BUGA-Zwerg Karl die Themen Garten und Zukunft. Die Bundesgartenschau Heilbronn zeigt mit viel Blumen, Pflanzen und Grün alles, was Gartenschaubesucher erwarten und verbindet das gärtnerische Können mit Zukunftsthemen wie Wohnen, Mobilität oder Digitalisierung. „Die BUGA ist wie Tripsdrill ein beliebtes Ausflugsziel gerade auch für Familien. Deshalb freuen wir uns, dass unser Zwerg Karl im Park schon jetzt auf die BUGA im nächsten Jahr aufmerksam macht."

Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer betonte die regionale Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen der BUGA und dem Erlebnispark „2019 wird ein besonderes Jahr für das Heilbronner Land: Die BUGA wird viele Besucher von Nah und Fern begeistern. Gleichzeitig feiert Tripsdrill als Deutschlands erster Erlebnispark sein 90-jähriges Jubiläum. Wir sind stolz darauf, mit der BUGA an einem Strang zu ziehen und unsere Region gemeinsam in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken."

Der BUGA-Zwerg Karl in Tripsdrill besteht aus recyceltem Polypropylen, das in 3D großflächig gedruckt wurde. Mit seinen 250 Zentimetern, seinem Gewicht von 100 Kilogramm und seinem Umfang von 170 Zentimetern ist BUGA-Zwerg Karl alles andere als ein Leichtgewicht, obwohl er im Inneren hohl ist. Und er ist der bisher größte einer ganzen BUGA-Zwergenschar, die sich in ihrer Größe und auch im Material unterscheiden. Dir kleineren Brüder sind aus Carbon- und Glasfaser in einer speziellen Wickeltechnik gefertigt.

Karl kann sich aber auch jeder in individueller Größe nachhause holen. Als Open-Source-Datei können die Daten von der Homepage www.buga2019.de/buga-Zwerg heruntergeladen und im 3D-Drucker ausgedruckt werden.

Der Name Karl leitet sich ab vom Karlssee, einem von zwei neu angelegten Seen auf dem Bundesgartenschaugelände. Der Karlssee ist benannt nach dem Karlshafen, einem von mehreren Hafenbecken, die dort einst betrieben wurden.  

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 präsentiert sich auf 40 Hektar am Neckarufer als BUGA der Vielfalt – mit Blumenpracht, viel Grün und viel Wasser, Gartenkabinetten und Gärten baden-württembergischer Regionen, mit Wohnen der Zukunft, weltweit einzigartigen bionischen Pavillons nach dem Vorbild von Seeigel und Wasserspinne, dem höchsten Holzhaus Deutschlands, dem Reallabor für autonomes Fahren und 5000 unterschiedlichsten Veranstaltungen an 173 Tagen.

Mit der BUGA als Motor wird eine ehemalige innerstädtische Gewerbebrache revitalisiert und zum neuen lebendigen Stadtquartier der kurzen Wege ausgebaut, in dem in ein paar Jahren bis zu 3500 Menschen leben und 1000 ihren Arbeitsplatz haben werden. Die Stadtausstellung ist der erste Bauabschnitt dieses Stadtquartiers Neckarbogen. Die ersten der 350 Wohnungen in 22 Häusern sind bereits bezogen, bis zu 800 Menschen werden 2019 während der BUGA auf dem Gelände wohnen. Damit ist die Bundesgartenschau Heilbronn auch die erste bewohnte BUGA.


Der BUGA-Zwerg schwebt in Tripsdrill ein. V.l.n.r.: Tripsdrill-Maskottchen "Hugo Müller", Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer, BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas

 


20.09.2018

Zur Hirschbrunft nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Es wird spätsommerlich im  Wildparadies Tripsdrill: Das Laub der Bäume färbt sich bunt, während die Tage kürzer und die Nächte kühler werden. Auch die Tierwelt spürt, dass eine neue Jahreszeit anbricht: Die Brunft der Rothirsche hat begonnen.


Das Duell der Hirsche
Bei den Rothirschen im Wildparadies Tripsdrill wird es wieder spannend: Bereits Anfang September haben sich die beiden stärksten Männchen zu den Herden der weiblichen Tiere gesellt. In wiegendem Stechschritt patrouilliert der Platzhirsch sein Revier und beäugt seinen jüngeren Rivalen genau. Mit lautem Röhren beansprucht er sein Territorium. Wird es sein Kontrahent wagen, seine Stellung im Rudel anzugreifen? Dabei kann es zu heftigen Kämpfen kommen, bei denen die Geweihe beider Gegner unter lautem Krachen aufeinander prallen. Trotz der rauen Kräfte, die dabei zum Einsatz kommen, handelt es sich um so genannte „Kommentkämpfe", bei denen der Verlierer in aller Regel nicht verletzt wird. Allerdings wird er das Feld räumen müssen – nur das siegreiche Tier darf zu seinem „Harem" und für Nachkommen sorgen. Sobald sich die Brunft der Rothirsche im Laufe des Oktobers dem Ende zuneigt, wird es bei den Damhirschen umso interessanter. Ihr Brunftruf erinnert allerdings eher an ein „Rülpsen". Vornehmer klingt es bei den Sika- und den Dybowski-Hirschen, deren Brunft-Pfeifen noch bis in den November durch den Wald schallt.


Über 50 Tierarten im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill beherbergt auf einer Fläche von 47 Hektar über 50, meist einheimische Tierarten in naturnah gestalteten Gehegen. Zu den Höhepunkten eines Tages im Wildparadies gehören die Greifvogel-Flugshows um 11.30 und 15.30 Uhr sowie die Fütterung von Bär, Wolf, Luchs und Co. um 14.30 Uhr (täglich außer freitags). Für Groß und Klein gibt es noch mehr zu entdecken und zu erleben: Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen großen Abenteuerspielplatz, der reichlich Kletterspaß bietet.


Außergewöhnlich übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Während der Hirschbrunft ist eine Übernachtung im Natur-Resort vor den Toren vom Wildparadies Tripsdrill ein besonderes Abenteuer! Wo sonst kann man vom eigenen Balkon aus den Brunftrufen der Hirsche lauschen? 28 Baumhäuser bieten Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthaltsbereich mit Flachbildfernseher und Kaffeemaschine sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Wenn die Nächte langsam kühler werden, spendet die Fußbodenheizung behagliche Wärme. Die 20 Schäferwagen mit jeweils vier Betten sind komfortabel eingerichtet und verfügen über Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV. Den Gästen, die in den Schäferwagen übernachten, steht ein thematisiertes Badehaus zur Verfügung. W-LAN ist sowohl in den Baumhäusern als auch in den Schäferwagen kostenfrei verfügbar.


Preise und Öffnungszeiten
Der Eintritt für das Wildparadies Tripsdrill beträgt für Erwachsene € 11,00 und für Kinder und Senioren € 7,50. Einlass für Kinder unter 4 Jahren ist kostenlos. Im Eintritt für den Erlebnispark Tripsdrill ist das Wildparadies bereits enthalten. Übrigens: Das Wildparadies hat 365 Tage im Jahr geöffnet und bietet damit Naturerlebnis pur zu allen Jahreszeiten!


Röhrender Rothirsch im Wildparadies Tripsdrill

 


09.09.2018

Aktionstag „Helfen macht Freude" im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am Sonntag, dem 9. September 2018 fand in Tripsdrill der Aktionstag „Helfen macht Freude" statt. Insgesamt 500 Eltern und Kinder aus 80 kinderreichen Familien waren eingeladen und durften einen unbeschwerten Tag in Tripsdrill verbringen. Darüber hinaus erhielten Inhaber des Landesfamilienpasses eine Ermäßigung auf den Eintrittspreis. 

Der Erlebnispark Tripsdrill und das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg würdigten bereits zum 5. Mal die besondere Bedeutung der Familie und luden zum Aktionstag „Helfen macht Freude" nach Tripsdrill ein – dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem „Verband kinderreicher Familien Deutschland e.V. Landesverband Baden-Württemberg".

Begrüßt wurden die anwesenden Familien von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha, der in seiner Ansprache besonders auf die Rolle der Familie als Grundlage der Gesellschaft einging: „Kinder sind unsere Zukunft, und kinderreiche Familien haben das Glück, mindestens drei Kinder zu haben. In diesen Familien ist immer was los, Kinder lernen ganz früh das Teilen von Ressourcen und Aufmerksamkeit, jeder übernimmt Verantwortung. Hier wird der Zusammenhalt geübt – was für eine Bereicherung für das ganze Leben, was für eine Bereicherung für die gesamte Gesellschaft! Doch einfach ist es nicht immer, und Familien mit mehreren Kindern brauchen manchmal eine besondere Unterstützung. Eine solche Unterstützung biete auch der Landesfamilienpass Baden-Württemberg. Viele Familien im Land bekommen damit die Möglichkeit, spannende Kultur- und Freizeitangebote kostenlos oder zu einem reduzierten Preis zu besuchen und gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen – eine Zeit, die für Groß und Klein wertvoll ist. Der Erlebnispark Tripsdrill ist hier seit Jahren sehr engagiert mit dabei und zeigt immer wieder, wie wichtig soziales Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt bei uns im Land ist", sagte der Minister.

Auch Tripsdrill-Geschäftsführer Roland Fischer betonte, wie wichtig es ihm sei, gerade kinderreichen Familien eine Freude zu bereiten: „Tripsdrill wurde 1929 als Deutschlands erster Erlebnispark gegründet. Schon Generationen von Besuchern hat unser Familienbetrieb unvergessliche Momente bescheren können. Dennoch ist ein Tag im Erlebnispark für manche kinderreiche Familie keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freuen wir uns, heute auch einigen dieser Familien einen erlebnisreichen Tag in Tripsdrill zu ermöglichen."


Minister Manfred Lucha (auf Podium) begrüßte das Publikum. Unten v.l.n.r.: Dietmar Lust (Verband kinderreicher Familien e.V.), Michael Puder (Ministerium für Soziales und Integration), Roland Fischer (Geschäftsführung Erlebnispark Tripsdrill), Fabian Schleicher (Erlebnispark Tripsdrill), Maskottchen „Hugo Müller" und Helmut Fischer (Geschäftsführung Erlebnispark Tripsdrill)

 


07.08.2018

Über 50.000 Spender seit 2001

Erfolgreiche Bilanz der 18. DRK Blutspende in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn. Am 3. August ging die 18. DRK Blutspendewoche in Tripsdrill erfolgreich zu Ende. Fünf Tage lang konnte in einem Zelt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) vor den Toren des Erlebnisparks Blut gespendet werden. Auf diese Weise soll dafür gesorgt werden, die jedes Jahr zu Beginn der Sommerferien drohenden Engpässe bei der Versorgung mit Spenderblut zu vermeiden. Dem Aufruf folgten dieses Jahr insgesamt 3.143 Spender. Angesichts des hochsommerlichen Wetters zeigten sich die Verantwortlichen des DRK sehr zufrieden – zumal mit einem Erstspender-Anteil von 18,17 % einer der besten Werte seit Bestehen der Aktion erreicht wurde. Gerade der hohe Erstspender-Anteil beweist, wie erfolgreich die Blutspende in Tripsdrill ist, um neue Unterstützer für den guten Zweck zu gewinnen. Jeder Spender erhielt zum Dank einen Tripsdriller Tages-Pass, welcher noch bis Ende der Saison eingelöst werden kann.

Schirmherr der Veranstaltung war der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Herr Winfried Kretschmann. Vor Ort vertreten wurde er von Manfred Lucha, dem Minister für Soziales und Integration. Für einen spektakulären Auftakt sorgte zudem DRK-Botschafter und Fallschirmspringer Klaus Renz: In Begleitung des Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger läutete er die Blutspendeaktion mit einem Sprung aus 1.200 Metern Höhe und einer Punktlandung vor dem DRK-Zelt ein. Bei der Blutspende gingen Gienger und Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer mit gutem Beispiel voran. Auch die Bürgermeister der Gemeinden Cleebronn (Thomas Vogl), Brackenheim (Rolf Kieser), Erligheim (Rainer Schäuffele), Freudental (Alexander Fleig) und Zaberfeld (Thomas Csaszar) sowie der Landtagsabgeordnete Fabian Gramling spendeten Blut und setzten damit ein Zeichen für den Zusammenhalt der Region. DRK-Botschafter Klaus Renz durfte zum Auftakt noch nicht spenden, da der zeitliche Abstand zu seiner letzten Spende noch zu kurz war. Am Mittwoch war diese Frist um, so dass sich der Extremsportler sich nicht nehmen ließ, für seine Spende ein zweites Mal innerhalb einer Woche nach Tripsdrill zu kommen.

Mit vollem Engagement war auch wieder die Streetbunnycrew dabei,  ein wohltätiger Verein in der Motorradszene, der regelmäßig in rosa Hasenanzügen auf Tour geht: Die Vereinsmitglieder sammelten Tages-Pässe und Geldspenden, welche dieses Jahr der Familienherberge Lebensweg, dem Kinderhospiz Stuttgart und dem Urmel e.V. zugute kamen. Vor Ort war außerdem der  Verein „Lebertransplantierte Deutschland e.V.", der über das Thema Organspende aufklärte. Dieses Jahr wurden über 900 Organspende-Ausweise ausgegeben, von denen ein Großteil direkt am Infostand ausgefüllt wurde.

Seit dem Debüt der DRK Blutspende im Jahre 2001 zog es 56.393 Spendewillige nach Tripsdrill. Abzüglich der Rückstellungen kommt die Aktion seit Bestehen auf 50.984 Spender. Das Überschreiten der Marke von 50.000 wurde als Anlass für eine Ehrung genommen: Als Nummer 49.999, 50.000 und 50.001 wurden Annette Baumann aus Bietigheim-Bissingen, Angelika Sundermann aus Markgröningen und Erich Reichert aus Sachsenheim ermittelt, die jeweils mit einem Blumenstrauß vom DRK überrascht wurden. Für die Nummer 50.000 gab es zudem einen Jahres-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill.


Klaus Renz spendet seinen Tages-Pass an die Streetbunnycrew

 


24.07.2018

Pyro Games im Erlebnispark Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am 4. August sind die Pyro Games bereits zum fünften Mal in Folge zu Gast im Erlebnispark Tripsdrill (bei Stuttgart). Einige der besten Pyrotechniker Deutschlands treten in einem spannenden Wettkampf gegeneinander an. Die Zuschauer erwarten dabei farbenprächtige Feuerwerke, ein mitreißendes Showprogramm sowie ein umfangreiches kulinarisches Angebot. 


Einzigartige Feuerwerkskunst
Am 04. August 2018 treten im Erlebnispark Tripsdrill wieder drei der deutschlandweit besten Pyrotechniker in Tripsdrill gegeneinander an. Sie inszenieren, eigens für diesen Abend, ihre harmonischen, effektvoll abgestimmten Feuerwerke zum Rhythmus der Musik. Auf den Takt der Klänge ragen Fontänen imposant in den Sternenhimmel und beeindrucken die Besucher in der Dunkelheit. Ein spektakuläres Rahmenprogramm sowie die Cateringmeile mit allerhand Leckereien lassen keine Wünsche offen.

Bevor der erste Countdown erfolgt und die PyroFans ein fantastisches Himmelsspektakel vor der Kulisse der Tripsdriller Großattraktionen erleben, sorgt ein abwechslungsreiches Showprogramm für Begeisterung. Die Liveband Rose Bogey´s vereint leidenschaftlich Blues und Rock und heizt den Besuchern mit ihrem umfassenden Repertoire an Musikvariationen ordentlich ein. Überdimensionale Stelzenläufe und eine einzigartige Feuershow aus einer professionellen Choreografie, Überraschungseffekte sowie genau abgestimmte Feueranimationen sind das Markenzeichen von 360GradEvent. Das Duo stimmt damit auf die farbenprächtige Lasershow des Multimedia-Laser-Feuerkünstlers Jürgen Matkowitz ein, bei der tausende Lichtstrahlen die Dunkelheit durchbrechen und den Erlebnispark in ein optisches und musikalisches Szenario verwandeln.

Das Highlight an diesem Abend startet mit einem gemeinsamen „5-4-3 - Feuer frei" der Besucher. Mit beeindruckender Vielseitigkeit verzieren die Feuerwerker den Himmel mit faszinierenden Bildern und erleuchten die Nacht mit strahlenden Effekten. Abschließend entscheiden die Zuschauer via Facebook (www.facebook.com/pyrogames1), welches der drei Teams den Wettkampf um die goldene Trophäe der Feuerwerkskunst für sich entscheiden konnte.


Weitere Informationen und Tickets
Einlass und Beginn der Veranstaltung ist um 18.45 Uhr. Das feurige Spektakel vor den Großattraktionen des Erlebnisparks Tripsdrill beginnt bei Einbruch der Dunkelheit. Die Veranstaltung ist nicht im Parkeintritt enthalten. Tickets & weitere Informationen gibt es direkt beim Veranstalter: www.pyrogames.de.

 


17.07.2018

Ferien-Erlebnisse in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Im Herzen von Baden-Württemberg, inmitten von Wäldern, Obstwiesen und Weinbergen, liegt der Erlebnispark Tripsdrill. Deutschlands erster Erlebnispark bietet mit über 100 originellen Attraktionen grenzenlosen Ferienspaß für die ganze Familie. Das zugehörige Wildparadies garantiert Naturerlebnis pur mit rund 40 Tierarten. Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Baumhaus und Schäferwagen sowie abwechslungsreiche Veranstaltungen runden das Angebot ab. 


Sommerferien in Europas bestem Erlebnispark
Mit seiner Vielfalt an liebevoll gestalteten Attraktionen ist der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart das ideale Ziel für einen sommerlichen Ausflug oder einen Kurzurlaub. Wasser-Attraktionen wie die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen oder das Waschzuber-Rafting sorgen für spritzige Erfrischung. Wer sich lieber vom Fahrtwind abkühlen lassen möchte, ist bei der Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, genau richtig. Noch luftiger wird es mit dem neuen „Höhenflug" auf den Spuren des Schneiders von Ulm: Schwindelfreie Überflieger können sich bei Rundflügen in 20 Metern Höhe den Wind durch die Haare wehen lassen oder sich mit turbulenten Überschlägen ein Flug-Duell liefern. Auch für die Kleinsten ist viel geboten: vom Seifenkisten-Rennen über die Mühlbach-Fahrt – die Wildwassserfahrt für Kinder -- bis zum Heißen Ofen, auf dem man mit nostalgischen Motorrädern in die Steilkurve heizen kann.

Tripsdrill wurde zum dritten Mal in Folge mit dem European Star Award als Europas bester Erlebnispark (unter 1 Mio Besucher) ausgezeichnet und ist damit ein wahrer Europameister. Und das ist längst nicht alles: Laut dem großen Freizeitpark-Check von Travelcircus.de ist Tripsdrill unter den 10 beliebtesten Parks in Deutschland der Preisgünstigste für einen Familienausflug – und bietet zugleich den größten Spaß-Faktor für Groß und Klein.


Begegnungen mit Bär, Wolf, Luchs & Co
Im Eintritt für den Erlebnispark ist der Besuch im zugehörigen Wildparadies bereits enthalten. Der 47 ha große Wildpark ist die Heimat von rund 40, meist einheimischen Tierarten und bietet ein hautnahes Naturerlebnis. In begehbaren Gehegen kann zahmes Wild gefüttert und sogar gestreichelt werden. Die Könige der Lüfte präsentieren sich bei der Greifvogel-Flugschau auf der Falknertribüne. Diese findet in den Ferien jeden Tag um 11.30 und 15.30 Uhr statt. Täglich um 14.30 Uhr (außer freitags) nimmt der Wildhüter die Besucher mit zur Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. Gerade für Kinder gibt es noch mehr zu entdecken und zu erleben: Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen neuen, großen Abenteuerspielplatz, der reichlich Kletterspaß bietet. Kühle Erfrischungen und deftige Leckereien bietet die mitten im Wald gelegene Wildsau-Schenke.


Bunter Veranstaltungs-Sommer
Vom 30. Juli bis 3. August findet in Tripsdrill zum 18. Mal in Folge die DRK Blutspende-Aktion in Tripsdrill ein, die sich mittlerweile zu einer der größten Blutspende-Veranstaltungen in Deutschland entwickelt hat. Wer im DRK-Zelt vor dem Haupteingang des Erlebnisparks Blut spendet, erhält als Dank einen Tripsdriller Tages-Pass, der bis Saisonende einlösbar ist.

Am 04. August 2018 treten im Rahmen der Pyro Games drei der deutschlandweit besten und preisgekrönten Feuerwerksprofis in Tripsdrill gegeneinander an. Sie inszenieren, eigens für diesen Abend, ihre harmonischen, effektvoll abgestimmten Feuerwerke zum Rhythmus der Musik. Ein spektakuläres Rahmenprogramm lässt keine Wünsche offen. Weitere Informationen und Tickets gibt es direkt beim Veranstalter auf www.pyrogames.de.

Unter dem Motto „Langer Sommer-Samstag" bietet Tripsdrill am 11., 18. und 25. August, die Möglichkeit, sich bis 20.00 Uhr im Erlebnispark und Wildparadies aufzuhalten – das ideale Angebot für laue Sommerabende. Spartipp: Ab 16.30 Uhr gilt der Guten-Abend-Pass (€ 13,00 für Kinder von 4-11 Jahren, bzw. € 16,00 für Erwachsene & Jugendliche ab 12 Jahren).

An den ersten vier Freitagen im August können Naturfreunde im Wildparadies auf „Exkursion ins Abendrot" gehen. Das Angebot gilt ab 15.00 Uhr. Um 15.30 beginnt mit der Greifvogelflugshow der erste Programmpunkt. Um 18.30 Uhr startet der Wildhüter seinen Rundgang durch das Wildparadies. Auf dem Programm stehen wechselnde Themen zu verschiedenen Tierarten. Tickets sind ausschließlich im Vorverkauf über den Online-Shop www.shop.tripsdrill.de erhältlich. 


Außergewöhnliche Übernachtungen in der Natur
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht in den Baumhäusern und – ganz neu –auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung. 


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Tages-Pass ist auch der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Übrigens: Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.


Mit der Katapult-Achterbahn "Karacho" in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h

 


26.06.2018

Wildkatzentag in Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn. Am 8. und 22. Juli dreht sich im Wildparadies Tripsdrill alles um die Wildkatze: Gemeinsam mit dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg lädt der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Wildpark zum Wildkatzentag in Tripsdrill ein.


Wildtier des Jahres 2018
Die Wildkatze wurde von der Deutschen Wildtierstiftung zum Wildtier des Jahres 2018 ernannt. Ein guter Grund für das Wildparadies Tripsdrill und den Naturpark Stromberg-Heuchelberg, dem gestreiften Jäger am 8. und 22. Juli gleich zwei Aktionstage zu widmen! An beiden Tagen wird von 10:00 bis 18:00 Uhr ein buntes Programm für Groß und Klein direkt gegenüber vom Wildkatzengehege geboten: Die Wildhüter und Tierpfleger vom Wildparadies Tripsdrill werden zusammen mit ausgebildeten Naturparkführern Informationen über die Wildkatze und ihren Lebensraum im Stromberg geben. Mit Lockstock und Baldrian geht es auf Wildkatzen-Pirsch. Außerdem können Kinder Wildkatzenspuren aus Gips gießen, Holzkatzen bemalen und ihr Gedächtnis beim Wildkatzenmemory trainieren. Wer schon immer in die Rolle einer Wildkatze schlüpfen wollte, kann sich schminken und verkleiden lassen.

Lange Zeit galten Wildkatzen im Gebiet des Strombergs als ausgestorben – 2010 wurden die heimlichen Jäger zur Freude der Verantwortlichen des Naturparks Stromberg-Heuchelberg wiederentdeckt. Seit 2016 gibt es daher im Naturparkzentrum in Zaberfeld die interaktive Dauerausstellung „Wildkatzenwelt Stromberg". Mit der Haltung von Wildkatzen geht auch das Wildparadies Tripsdrill seinem Bildungsauftrag nach und sensibilisiert die Besucher für den Schutz der „Stromberg-Tiger". In freier Natur wäre die Beobachtung von Wildkatzen wie ein Sechser im Lotto: Im Wildparadies gehören der Kuder (der Fachbegriff für die Kater der Wildkatzen) „Garfield" und seine Familie dagegen zu den Lieblingen der Besucher. Aber auch hier muss man manchmal genau hinschauen, um die perfekt getarnten Tiere zu entdecken.


Naturerlebnis mit rund 40 Tierarten
Das Wildparadies Tripsdrill beherbergt neben Wildkatzen rund 40 weitere, meist einheimische Tierarten in naturnah und verhaltensgerecht gestalteten Gehegen. Zu den Höhepunkten eines Tages im Wildparadies gehören die Greifvogel-Flugschau auf der Falknertribüne sowie die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär und Wildkatze (täglich, außer freitags). Die Wildkatzen freuen sich dieses Jahr an allen Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien über eine zusätzliche Fütterung um 17.00 Uhr. Für Kinder gibt es noch mehr zu entdecken: Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen neuen, großen Abenteuerspielplatz, der reichlich Kletterspaß bietet. Kühle Erfrischungen und deftige Leckereien bietet die mitten im Wald gelegene Wildsau-Schenke.


Öffnungszeiten & Preise
Das Wildparadies Tripsdrill hat das ganze Jahr über täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Im Tages-Pass für den nur einen Katzensprung entfernten Erlebnispark Tripsdrill ist der Eintritt ins Wildparadies bereits enthalten. Parken ist vor dem Wildparadies und Erlebnispark kostenlos möglich!


Der "Stromberg-Tiger" im Wildparadies Tripsdrill

 


07.06.2018

Kindersegen im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Der Frühsommer ist die Zeit, in der sich die Tierwelt über Nachwuchs freut. So auch im zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegenen Wildparadies Tripsdrill. Sowohl in den weitläufigen Freigehegen als auch im Streichelzoo und in der Falknerei gibt es Jungtiere zu bewundern.


Nachwuchs bei Esel, Geier, Storch & Co
Das Wildparadies Tripsdrill hat Zuwachs bekommen: Zu den Lieblingen der Besucher gehört das Eselfohlen Annabelle. Ihr Zuhause ist die Streichelwiese am Eingang vom Wildparadies. Direkt nebenan, bei den Ouessant-Schafen, die als kleinste Schafrasse Europas gelten, stellte sich schon im März und April der erste Nachwuchs ein. In den Freigehegen des 47 ha großen Wildparadieses gibt es zudem Jungtiere bei den Yaks – den pelzigen Rindern aus dem Himalaya – den Wildschweinen und den Mufflons zu bestaunen. In den begehbaren Gehegen mit Dam-, Sika und Dybowski-Wild steht die Geburt der ersten Jungtiere kurz bevor. Auch aus der Falknerei gibt es frohe Neuigkeiten: Zwei Gänsegeier-Pärchen ziehen momentan liebevoll ihre Küken groß. Aus den sieben Storchennestern im Gebiet von Erlebnispark und Wildparadies sieht man die bereits im April geschlüpften Jungvögel herauslugen. Anfang Juni konnten insgesamt 15 Jungstörche beringt werden.


Rund 40 Tierarten im Wildparadies
Das Wildparadies Tripsdrill beherbergt rund 40 weitere, meist einheimische Tierarten in naturnah und verhaltensgerecht gestalteten Gehegen. Zu den Höhepunkten eines Tages im Wildparadies gehören die Greifvogel-Flugschau auf der Falknertribüne und die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär und Wildkatze (täglich, außer freitags). Da die Wildkatze Wildtier des Jahres 2018 ist, gibt es bei ihr an allen Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien eine zusätzliche Fütterung um 17.00 Uhr. Gerade für Kinder gibt es noch mehr zu entdecken und zu erleben: Neben Walderlebnis- und Barfußpfad verfügt das Wildparadies über einen neuen, großen Abenteuerspielplatz, der reichlich Kletterspaß bietet. Kühle Erfrischungen und deftige Leckereien bietet die mitten im Wald gelegene Wildsau-Schenke.


Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Wer noch mehr Zeit mit den kleinen und großen Tieren im Wildparadies verbringen möchte, sollte die außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten im angrenzenden Natur-Resort Tripsdrill nutzen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit den Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl in den Baumhäusern als auch – ganz neu – in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung. Tipp für kurzentschlossene Sparfüchse: Bei Übernachtung im Schäferwagen bis zum 21.06.2018 gibt es 15 % Ermäßigung auf den Übernachtungspreis.


Öffnungszeiten & Preise
Das Wildparadies Tripsdrill hat das ganze Jahr über täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Im Tages-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill ist der Eintritt ins Wildparadies bereits enthalten. Parken vor dem Wildparadies ist kostenlos möglich!


Eselfohlen Annabelle tollt über die Streichelwiese

 


14.05.2018

Veranstaltung „Schaurige Altweibernächte" – Darsteller-Casting am 9. Juni 2018

Gruseliges Casting in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: An zwei Wochenenden im Oktober treiben abends wieder unheimliche Gestalten ihr Unwesen in Tripsdrill – zum 5. Mal in Folge finden die Schaurigen Altweibernächte in dem zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegenen Erlebnispark statt. Auch dieses Jahr werden wieder Darsteller gesucht, die den Besuchern der Gruselveranstaltung einen Schrecken in die Glieder fahren lassen.

Zusammen mit dem Verein MaisMaze e.V. lädt der Erlebnispark Tripsdrill daher am Samstag, 09. Juni 2018 zu einem Darsteller-Casting ein. Wer sich schon immer zum Erschrecker berufen fühlte, kann hier zeigen, welche fürchterlichen Talente in ihm stecken. Neu: Auch die Teilnehmer, welche die Jury nicht in den engeren Kreis der Gruselgestalten aufnehmen kann, werden mit freiem Eintritt für die diesjährige Premiere der Schaurigen Altweibernächte am 12. Oktober 2018 belohnt.

Die Schaurigen Altweibernächte haben sich seit ihrem Debut im Jahr 2014 zu einem festen Teil des Veranstaltungskalenders im Erlebnispark Tripsdrill entwickelt. Gänsehaut ist vorprogrammiert: (Un)erschrockene Besucher treffen in Grusellabyrinthen auf furchteinflößende Gestalten. Dazu gibt es Nachtfahrten auf allen Achterbahnen, der Familienattraktion „Heißer Ofen" sowie – ganz neu – auch auf dem „Höhenflug", dem turbulenten Flug-Duell.

Die Crew von MaisMaze e.V. (be)geistert Grusel-Fans schon seit über zehn Jahren – anfangs im Ditzinger Maislabyrinth und in der Burg Stettenfels – dann seit 2014 bei den Schaurigen Altweibernächten im Erlebnispark Tripsdrill. Anmeldungen für das Casting werden über die Webseite des Vereins www.maismaze.com entgegengenommen. Anmeldeschluss ist der 2. Juni 2018.


Voraussetzung für den Einsatz als „Gruseldarsteller"

  • Alter: mindestens 18 Jahre.
  • Die Darsteller sollten körperlich fit sein und ein gewisses Maß an schauspielerischer Leidenschaft und Teamgeist besitzen.
  • Verfügbarkeit an den Wochenenden Fr. 12./Sa. 13. Oktober und Fr. 19./Sa. 20. Oktober 2018 von jeweils 15.00 – 22.00 Uhr.

Der Verein MaisMaze e.V. und der Erlebnispark Tripsdrill sind bereits gespannt, wem es gelingt, sogar der Jury das Blut in den Adern gefrieren zu lassen.

 


08.05.2018

Pfingstferien in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Über 100 originelle Attraktionen für die ganze Familie im Erlebnispark, Naturerlebnis mit allen Sinnen im zugehörigen Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort – Tripsdrill bietet eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht.
 

Pfingstferien in Europas bestem Erlebnispark
Der zwischen Heilbronn und Stuttgart gelegene Erlebnispark Tripsdrill ist das ideale Ausflugsziel für die Pfingstferien. Rasanten Fahr-Spaß verspricht die Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Für spritzige Erfrischung sorgen zahlreiche Wasser-Attraktionen: Von der Mühlbach-Fahrt für die Kleinsten über die Wildwasser-Schussfahrt in nostalgischen Badewannen bis hin zum Waschzuber-Rafting auf dem rauschenden Wildbach. Hoch hinaus geht es mit dem neuen „Höhenflug": Schwindelfreie Überflieger können auf den Spuren des Schneiders von Ulm wahlweise ruhige Rundflüge in 20 Metern Höhe unternehmen oder sich selbst mit turbulenten Überschlägen ein Flug-Duell liefern. Der im Fachwerkstil der Altstadt von Ulm gestaltete Themenbereich wurde dieses Frühjahr komplett fertiggestellt.

Aufgrund seiner Vielfalt und seiner einzigartigen Thematisierung konnte sich Tripsdrill nun zum dritten Mal in Folge beim European Star Award als Europas bester Erlebnispark (unter 1 Mio Besucher) behaupten – und ist damit ein wahrer „Europameister".
 

Naturerlebnis und Umweltbildung
Tripsdrill bietet zwei Parks zum Preis von einem: Beim Besuch des Erlebnisparks ist nämlich auch der Eintritt ins zugehörige Wildparadies enthalten. Elegante Flugmanöver lassen sich bei der Greifvogel-Flugschau auf der Falknertribüne bestaunen. Diese findet in den Ferien täglich um 11.30 und 15.30 Uhr statt. Täglich um 14.30 Uhr (außer freitags) gewährt die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co einen unterhaltsamen und lehrreichen Einblick in das Leben der einheimischen Beutegreifer. Neu: Die Wildkatze ist Tier des Jahres 2018. Aus diesem Grund gibt es am Gehege der Wildkatzen an allen Ferientagen eine zusätzliche Fütterung um 17.00 Uhr. Hier kann man beobachten, wie geschickt sich die gestreiften Jäger ihre Leckerbissen im Sprung schnappen. Weiteres Natur- und Lernerlebnis bieten der Walderlebnis- und der Barfußpfad sowie der große Abenteuerspielplatz.

Auch im Erlebnispark kommt Umweltbildung nicht zu kurz: Vom 23.05. bis 25.05. macht die „Expedition N" wieder Station in Tripsdrill: Das doppelstöckige Expeditionsmobil der Baden-Württemberg Stiftung beherbergt eine interaktive Ausstellung, die auf spannende Art und Weise für die Themen Nachhaltigkeit, Energie und Umwelt sensibilisiert. 


Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald versprechen Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln, befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl in den Baumhäusern und – ganz neu – auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.


Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Tages-Pass ist auch der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Übrigens: Parken ist in Tripsdrill kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.

 


14.03.2018

Hoch hinaus beim Saisonstart in Tripsdrill

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: In Kürze startet der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart in die neue Saison. Nach 138 Tagen Winterpause bietet Deutschlands erster Erlebnispark wieder Abwechslung pur mit über 100 originellen Attraktionen für die ganze Familie – ob rasante Achterbahnen, gemütliche Familien-Attraktionen oder spannende Abenteuer. Gepflegte Gartenanlagen mit tausenden von Blumen sorgen für Frühlingsgefühle und wecken Vorfreude auf eine bunte Saison.


Grenzenloser Spaß in Europas Nummer 1
Ab dem 24. März ist im Erlebnispark Tripsdrill wieder grenzenloser Spaß für Jung und Alt angesagt.  Adrenalin pur verspricht zum Beispiel die Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die kleinsten Besucher können sich im Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel" selbst bei Wind und Wetter spielerisch austoben. Aufgrund seiner Vielfalt und seiner einzigartigen Thematisierung konnte sich Tripsdrill nun zum dritten Mal in Folge beim European Star Award als Europas bester Erlebnispark (unter 1 Mio Besucher) behaupten – und ist damit ein wahrer „Europameister". Weitere Anerkennung gab es durch den Golden Pony Award, den parkscout|plus Award und den Parkscout Publikums Award.

Zum Start in die neue Saison wird der Themenbereich rund um die neue Attraktion „Höhenflug" im Fachwerkstil der Altstadt von Ulm fertiggestellt sein. Originalgetreue Flug-Modelle geben einen Rückblick in die Zeit der Flugversuche des Schneiders von Ulm. Dieser hatte im Jahre 1811 einen erfinderischen Höhenflug und konzipierte ein mit den eigenen Armen angetriebenes Fluggerät. Sein erster Flugversuch endete allerdings im Wasser der Donau. In einem Drehtunnel kann der Besucher nachempfinden, wie der Schneider in die Donau stürzte und verspottet wurde. Anschließend wird die wahre Geschichte fiktiv weitererzählt: In Tripsdrill bekam der Überflieger eine zweite Chance, baute ein neues Atelier auf und entwickelte ein funktionstüchtiges Fluggerät, den „Höhenflug". Die Attraktion bereitet turbulenten Flug-Spaß in rund 20 Metern Höhe.


Naturerlebnis im Frühlingswald
Das 47 Hektar große Wildparadies ist 365 Tage im Jahr geöffnet und beherbergt rund 40 Tierarten. Zutrauliche Hirsche lassen sich in begehbaren Freigehegen aus der Hand füttern und oft sogar streicheln. Ab dem 24. März finden die Fütterung von Wolf, Bär, Luchs & Co. mit dem Wildhüter (14.30 Uhr) sowie die Greifvogel-Flugschau (11.30 Uhr & 15.30 Uhr) wieder täglich, außer freitags, statt. Noch mehr Naturerlebnis bieten der Walderlebnispfad, der Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz: Jung und Alt können hier spielerisch die Geheimnisse des Frühlingswaldes entdecken. Wer sich zwischendurch stärken möchte, findet in der rustikalen Wildsau-Schenke eine Auswahl an deftigen Gerichten.


Veranstaltungen für Groß und Klein
Das Veranstaltungsjahr in Tripsdrill ist vielfältig und farbenfroh. Los geht es mit der Bunten Ostereierei (29. März bis 8. April): Beim Ostereier-Suchspiel im geschmückten Park gibt es tolle Preise zu gewinnen. Zu Beginn der Sommerferien findet vom 30. Juli bis zum 3. August die DRK-Blutspende statt. Seit 2011 haben über 50.000 Tripsdrill-Besucher auf diese Weise geholfen, Leben zu retten. Ein feuriges Spektakel sind die „Pyro Games – Duell der Feuerwerker" am 5. August. Unheimlich wird es am 12./13. sowie am 19./20. Oktober bei den Schaurigen Altweibernächten mit düsteren Gestalten, Grusellabyrinthen und nächtlichem Fahrspaß auf allen Achterbahnen. Am 30. und 31. Oktober garantiert „Feuer und Flamme" mit Feuerkünstlern, Zauberern und Akrobaten flammende Unterhaltung für die ganze Familie – Nachtfahrten auf ausgewählten Attraktionen inklusive!


Übernachtungen im Baumhaus und Schäferwagen
Das Natur-Resort Tripsdrill steht ganzjährig für außergewöhnliche Übernachtungen zur Verfügung. Besonders schön ist es im Frühling, wenn das Grün der Bäume austreibt und die Störche klappern. Mitten im Wald bieten 28 Baumhäuser  (für 2-4 Personen bzw. 5-6 Personen) Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung. Umgeben von Obstwiesen befinden sich die 20 komfortablen Schäferwagen (für bis zu 5 Personen). Sie sind mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV, Ventilator und Sitzecke ausgestattet. Das thematisierte Badehaus befindet sich ganz in der Nähe. Von der eigenen Terrasse ist es nur ein Katzensprung zur Streichelwiese mit Schafen und Eseln. Neu: Ab Saisonstart ist nicht nur in den Baumhäusern, sondern auch in den Schäferwagen kostenfreies W-LAN verfügbar.

In den ersten Monaten der Saison sind Übernachtungen im Schäferwagen besonders günstig. Vom 23.03. bis 07.04.2018 (letzte Anreise) gilt die Oster-Aktion mit 20 % Ermäßigung auf die Übernachtung. Vom 08.04. bis 09.05.2018 (letzte Anreise) wird dann im Rahmen der Frühjahrs-Aktion ein Preisnachlass von 15 % gewährt. Beide Angebote sind online über www.tripsdrill.de buchbar.


Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark und das Wildparadies Tripsdrill haben vom 24. März bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) € 31,50. Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren) erhalten den Tages-Pass für € 27,00. Im Tages-Pass ist der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Ca.  4.000 Parkplätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies kostenfrei zur Verfügung. Übrigens: Wer sich im Tripsdriller Online-Shop den Eröffnungs-Pass sichert, bekommt am ersten Saisontag auch als Erwachsener den Eintritt zum Kinder-Preis.

Und noch ein Tipp für Sparfüchse: Der Tripsdriller Jahres-Pass lohnt sich bereits ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im Wildparadies, das ganzjährig täglich geöffnet ist. Der Jahres-Pass ist für € 89,00 für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) sowie € 77,00 für Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren) erhältlich.

 


02.03.2018

Tripsdrill wurde das Herz gestohlen

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Am 24. Februar 2018 wurden dem Erlebnispark Tripsdrill zwei herzförmige Verkehrsschilder mit dem Appell „Achtung Störche – bitte langsam fahren" entwendet. Die Parkverwaltung hofft, dass aufmerksame Beobachter ein Herz für Störche beweisen und Hinweise auf den Verbleib der gestohlenen Schilder geben können.

2014 wurden in Absprache mit den Behörden drei herzförmige Hinweisschilder im Umfeld vom Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill am Straßenrand aufgestellt, um Verkehrsunfälle mit freilebenden Weißstörchen zu vermeiden. Die liebevoll gestalteten Schilder erfreuten nicht nur die Herzen vorbeifahrender Autofahrer, sondern weckten Begehrlichkeiten: Bereits zum dritten Mal wurden Schilder entwendet – im aktuellen Fall sogar mitsamt Pfosten.

In Tripsdrill gelang im Jahr 2002 die Ansiedlung von Weißstörchen. Seitdem schreiten hier jedes Jahr mehrere Paare zur Brut und ziehen erfolgreich Jungvögel auf. Der Weißstorch, der im Volksmund als Glücksbote bekannt ist, hat sich mittlerweile zum inoffiziellen „Wappenvogel" von Tripsdrill entwickelt. Mit dem nahenden Frühjahr geraten die Störche wieder in Brutstimmung und suchen auch in Straßennähe nach Nahrung und Nistmaterial. Umso wichtiger ist es gerade jetzt, Autofahrer auf die freifliegenden Störche hinzuweisen. Neue Schilder sind bereits bestellt und werden in Kürze mit besonderen Sicherungsmaßnahmen installiert – dennoch hofft die Parkverwaltung auf Hinweise aus der Bevölkerung, wo die gestohlenen Schilder abgeblieben sein könnten.

 


01.02.2018

Ausflugstipp: Faschingsferien in Tripsdrill

 Faschingsferien im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Wer dem Faschingstrubel in den Städten entfliehen möchte, findet im Wildparadies Tripsdrill bei Stuttgart die passende Alternative. Auf einer Fläche von 47 ha bietet der naturnahe Wildpark unvergessliche Begegnungen mit rund 40, meist einheimischen Tierarten. Im Natur-Resort stehen komfortable Baumhäuser auch im Winter für außergewöhnliche Übernachtungen bereit.


Auf Entdeckungstour in der Welt der Tiere
Das Wildparadies Tripsdrill hält keinen Winterschlaf und bietet das ganze Jahr über unzählige Möglichkeiten, die Natur zu entdecken und dabei bleibende Erinnerungen zu sammeln. Verschiedene Tierarten – vom hasengroßen Zwerghirsch bis hin zum imposanten Damwild – können in begehbaren Gehegen gefüttert und gestreichelt werden. In den Faschingsferien präsentiert der Falkner bei der Flugvorführung täglich um 11.30 und 15.30 Uhr die vielfältige Welt der Greifvögel. An allen Ferientagen, außer freitags, findet außerdem um 14.30 Uhr die Fütterung der Wölfe, Luchse und Wildkatzen statt.

Übrigens: Die Europäische Wildkatze wurde von der Deutschen Wildtier Stiftung zum Wildtier des Jahres 2018 ernannt. Auch im angrenzenden Naturpark Stromberg-Heuchelberg sind die scheuen Jäger heimisch. Hier galten sie über 100 Jahre lang als ausgestorben, wurden aber vor einigen Jahren wiederentdeckt. In der freien Natur lassen sich die heimlichen Tiere kaum blicken – im Wildparadies Tripsdrill freuen sie sich umso mehr über Besuch: Während der Futterrunde kann man mit staunenden Augen beobachten, wie geschickt sie sich im Sprung ihre Leckerbissen schnappen.

Wer nach so viel Naturerlebnis noch genauso viel Energie in sich trägt wie die agilen Wildkatzen, kann sich auf dem großen Abenteuerspielplatz so richtig austoben oder auf dem Walderlebnispfad aktiv das Ökosystem Wald entdecken. Bei so viel Bewegung braucht man natürlich hin und wieder eine Pause: Zu einer Rast mit deftigen Gerichten in rustikaler Gemütlichkeit lädt die Wildsau-Schenke ein, die während der Faschingsferien täglich geöffnet ist.


Komfortable Übernachtungen im Baumhaus
Wer mehr als nur einen Tag in Tripsdrill genießen möchte, der ist im Natur-Resort genau richtig. Mitten im Wald gelegen, laden 28 komfortable Baumhäuser (für jeweils 2-4 bzw. 5-6 Personen) ganzjährig zu außergewöhnlichen Übernachtungen in luftiger Höhe ein. Hochwertig ausgestattet mit Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC, bieten sie wahren Hotelkomfort. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung; WLAN steht kostenfrei zur Verfügung. 


Öffnungszeiten & Preise
Neu: Das Wildparadies Tripsdrill hat auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt in den Faschingsferien sowie an Wochenenden € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt den Winter über ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene, bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Parken vor dem Wildparadies ist kostenlos möglich!

Ab dem 24. März 2018 hat nicht nur das Wildparadies, sondern auch der Erlebnispark Tripsdrill wieder täglich geöffnet.

 


04.01.2018

CMT Stuttgart, Halle 6, Stand 6E91

 Erlebnispark Tripsdrill auf der CMT

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Über 100 originelle Attraktionen im Erlebnispark, Naturerlebnis mit allen Sinnen im zugehörigen Wildparadies und außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Natur-Resort – Tripsdrill bietet eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht! Der zwischen Stuttgart und Heilbronn gelegene Erlebnispark, der 2017 bereits zum dritten Mal in Folge mit dem European Star Award als „Bester Themenpark Europas" ausgezeichnet wurde, präsentiert sich auch dieses Jahr wieder auf der CMT in Stuttgart (13. bis 21. Januar 2018). An Stand 6E91 in Halle 6 können sich die Messebesucher über das vielfältige Angebot in Tripsdrill informieren. 

Saisonstart am 24. März
Inmitten von Weinbergen, Mischwäldern und Obstwiesen wartet Tripsdrill schon auf den Frühling: Am 24. März 2018 startet Deutschlands erster Erlebnispark in die neue Saison - mit über 100 originellen Attraktionen für Groß und Klein. Besucher erwartet ein vielfältiges Angebot, von spannenden Abenteuern für die ganze Familie über wilde Wasserschussfahrten bis zu rasanten Achterbahnen. Zu den Höhepunkten gehört die Katapult-Achterbahn „Karacho", die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Bei jedem Wetter gut aufgehoben ist man im Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel". Neu ist der „Höhenflug": Besucher können hier auf den Spuren des Schneiders von Ulm wahlweise ruhige Rundflüge unternehmen – oder dabei turbulente Überschläge in rund 20 Metern Höhe wagen. Der im Fachwerkhausstil der Ulmer Altstadt gestaltete Themenbereich wird zum Saisonstart komplett fertiggestellt sein.

Natur pur im Wildparadies Tripsdrill
Tierisch viel los ist auch im zugehörigen Wildparadies mit rund 40 verschiedenen Tierarten: Die Fütterungsrunde gewährt einen Einblick in das Leben von Wolf, Luchs, Bär & Co. Bei der Flugvorführung beweisen die elegant dahingleitenden Greifvögel, warum man sie zu Recht als „Könige der Lüfte" bezeichnet. Der Walderlebnispfad und der große Abenteuerspielpatz sorgen für noch mehr hautnahes Naturerlebnis. Neu: Das Wildparadies hat nun auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. An allen Wochenenden sowie in den Faschingsferien finden die die Fütterung mit dem Wildhüter (außer freitags) und die Flugschau statt. In den gleichen Zeiträumen hat auch die rustikale Wildsau-Schenke geöffnet, die mitten im Wildparadies zu deftiger Kost bei schwäbischer Gemütlichkeit einlädt.

Naturnah übernachten im Natur-Resort Tripsdrill
Direkt vor dem Wildparadies bietet das Natur-Resort außergewöhnliche Übernachtungen. 28 Baumhäuser mitten im Wald garantieren Hotelkomfort in luftigen Höhen - inklusive  Flachbildfernseher, Kaffeemaschine und Kühlschrank sowie einem eigenen Sanitärbereich mit Dusche und WC. Sie sind auch im Winter täglich buchbar: Dank Fußbodenheizung ist es bei jedem Wetter kuschlig warm. Ganz in der Nähe, direkt neben der Streichelwiese mit Schafen und Eseln befinden sich die 20 Schäferwagen: Diese verfügen über eine komfortable Einrichtung mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV und Ventilator. Das thematisierte Badehaus ist nur einen Katzensprung entfernt. WLAN steht sowohl in den Baumhäusern und -- ganz neu -- auch in den Schäferwagen kostenfrei zur Verfügung.

Nächtliches Abenteuer unter Wölfen
Abenteuerlich wird es in den Faschingsferien: Von Sonntag, 11. bis Samstag, 17. Februar 2018 ist das neue Übernachtungspaket „Nächtliches Abenteuer unter Wölfen" buchbar. Nach individueller Anreise und Check-in gibt es um 17.00 Uhr Glühwein oder Punsch zur Begrüßung. Kinder können währenddessen Tierlaternen basteln. Um 18.00 Uhr folgt eine Nachtwanderung durchs Wildparadies mit Fütterung der Wölfe und Wildschweine. Den Rest des Abends können die Gäste individuell in ihrem Baumhaus ausklingen lassen. Das Frühstück am nächsten Morgen in der rustikalen Wildsau-Schenke ist inklusive. Weitere Informationen und Buchung unter www.tripsdrill.de

Preise und Öffnungszeiten
Der Erlebnispark Tripsdrill hat vom 24. März bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 31,50 und für Kinder und Senioren € 27,00. Im Eintritt für den Erlebnispark ist auch das Wildparadies enthalten. Kinder unter 4 Jahren bekommen freien Eintritt. Das Wildparadies kann natürlich auch separat besucht werden. Übrigens: In Tripsdrill ist das Parken kostenlos – ca. 4.000 Plätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies zur Verfügung.

 


19.12.2017

Im Galopp zur nächsten Auszeichnung

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn: Aller guten Dinge sind drei - nachdem der Erlebnispark Tripsdrill 2017 gleich zweifach als bester Themenpark Europas gekürt wurde, gab es im Dezember mit dem Golden Pony Award einen weiteren international bedeutenden Preis.

Am 4. Dezember 2017 wurde der Erlebnispark Tripsdrill im italienischen Bergantino mit dem Golden Pony Award ausgezeichnet. Der renommierte Preis wurde vor Ort im Rahmen einer festlichen Zeremonie entgegengenommen. Die Auszeichnung würdigt die originelle, authentische und in sich stimmige Thematisierung, die Tripsdrill laut der Organisatoren des Golden Pony Award einzigartig macht.

Der Golden Pony Award wird seit 2002 regelmäßig an Unternehmen aus der Freizeitbranche verliehen, welche besondere Erfolgsgeschichten vorweisen können. Besonders belohnt werden nachhaltige und zukunftsweisende Visionen und der Mut zu wegweisenden unternehmerischen Entscheidungen. 2017 fand die Preisverleihung im Rahmen einer Zusammenkunft regionaler Hersteller von Attraktionen, dem alljährlichen „Carousel Meeting", in Bergantino in der italienischen Region Venetien statt. Ausrichter der Preisverleihung war das Magazin „Games & Parks Industry". Diese international verbreitete Fachzeitschrift der Freizeitwirtschaft wird seit 1984 von dem italienischen Verlag Facto Edizioni herausgegeben. Sie erscheint in englischer und italienischer Sprache, mit Übersetzungen ins Spanische und Französische.

Bereits im Oktober konnte sich Tripsdrill über zwei prestigeträchtige Auszeichnungen freuen: Zum dritten Mal in Folge ging der Erlebnispark beim European Star Award als Gesamtsieger in der Kategorie „Europas Bester Themenpark" (bis 1 Mio. Besucher) hervor. Fast zeitgleich wurde Tripsdrill auch mit dem erstmals verliehenen parkscout|plus Award als bester europäischer Erlebnispark (ebenfalls bis 1 Mio. Besucher) ausgezeichnet.

 


12.12.2017

Winter im Wildparadies Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: Der naturnahe Wildpark bei Stuttgart bietet mit über 40 Tierarten, Walderlebnispfad und Abenteuerspielplatz auch im Winter Naturerlebnis für die ganze Familie – und das nun sogar täglich. An allen Wochenenden sowie Ferientagen sorgen zudem die Greifvogel-Flugschau und die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co für Begeisterung bei Jung und Alt. Für einen winterlichen Kurzurlaub stehen im Natur-Resort Tripsdrill 28 komfortabel eingerichtete und beheizte Baumhäuser bereit.

365 Tage im Jahr Natur pur
Das Wildparadies Tripsdrill bietet zu allen Jahreszeiten ein ganz besonderes Naturerlebnis. Auf einer Fläche von 47 ha ist es die Heimat von rund 40, meist europäischen Tierarten, von der Wildkatze über den Uhu bis hin zum Auerochsen. In begehbaren Freigehegen lassen sich zutrauliche Waldbewohner wie Hirsche und Mufflons füttern und streicheln -- besonders für Kinder eine unvergessliche Erfahrung. Der Walderlebnispfad bietet die Möglichkeit, spielerisch noch mehr über das Ökosystem Wald zu lernen. Richtig austoben können sich die kleinen Besucher auf dem großen Abenteuerspielplatz. Frische Luft macht allerdings hungrig: Die mitten im Wald gelegene Wildsau-Schenke ist daher in der Wintersaison an allen Wochenenden und Ferientagen geöffnet. Nach einer deftigen Mahlzeit und einem heißen Getränk geht es dann frisch gestärkt weiter auf Entdeckungstour durchs Wildparadies.

Ebenfalls an allen Wochenenden sowie in den Weihnachts- und Faschingsferien in Baden-Württemberg findet um 11.30 Uhr und um 15.30 Uhr die Greifvogel-Flugvorführung statt. Majestätische Adler, Geier und Falken präsentieren dabei ihre eleganten Flugmanöver. Um 14.30 Uhr (außer freitags) gibt die Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co einen Einblick in das Leben der heimischen Beutegreifer. Einzig und allein die Braunbären lassen sich in der kalten Jahreszeit seltener blicken: Sie halten Winterruhe und verbringen den Tag oft schlummernd in ihrer Behausung.

Kurzurlaub im Natur-Resort
Was gibt es gemütlicheres, als mitten im Winterwald in einem urigen, aber gleichzeitig kuschlig warmen Baumhaus zu übernachten? Im Natur-Resort Tripsdrill ist das möglich: Die 28 Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer 24. und 31. Dezember) und bieten Hotelkomfort in luftiger Höhe: Mit Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Eine Fußbodenheizung spendet behagliche Wärme – während draußen der Wind pfeift und im angrenzenden Wildparadies die Wölfe heulen. 

Nächtliches Abenteuer unter Wölfen
Noch spannender werden Übernachtungen im Natur-Resort Tripsdrill während der Faschingsferien: Von Sonntag, 11. bis Samstag, 17. Februar 2018 ist das neue Übernachtungspaket „Nächtliches Abenteuer unter Wölfen" buchbar. Nach individueller Anreise und Check-in werden die Gäste um 17.00 Uhr mit Glühwein oder Punsch sowie Tierlaternenbasteln für die Kinder empfangen. Um 18.00 Uhr folgt eine Nachtwanderung durchs Wildparadies mit Fütterung der Wölfe und Wildschweine. Den Rest des Abends können die Gäste individuell in ihrem Baumhaus ausklingen lassen. Das Frühstück am nächsten Morgen in der rustikalen Wildsau-Schenke ist inklusive.

Öffnungszeiten & Preise
Neu: Das Wildparadies Tripsdrill hat nun auch im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene, bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Übrigens: Parken vor dem Wildparadies ist kostenlos möglich!

 


22.11.2017

Zur Tierweihnacht nach Tripsdrill

Wildparadies Tripsdrill, Cleebronn: An den ersten drei Adventssonntagen verbreitet die Tierweihnacht im Wildparadies Tripsdrill zwischen Heilbronn und Stuttgart wieder Adventsstimmung. Neben rund 40 Tierarten erwarten die Besucher verschiedene Bastel- und Aktionsstände, eine besinnliche Waldandacht und sogar der Besuch vom Nikolaus. Neu: Das Wildparadies hat nun auch im Winter täglich geöffnet.

Festliche Vielfalt im Wildparadies
Die Tierweihnacht im Wildparadies Tripsdrill ist  ein winterlicher Veranstaltungshöhepunkt für Groß und Klein. An den Adventssonntagen 3., 10. und 17. Dezember wird ab 12.00 Uhr ein weihnachtliches Programm geboten: Kinder können an Aktionsständen originelle Geschenke basteln oder Kerzen ziehen. Besinnlich wird es beim Waldgottesdienst um 13.30 Uhr. Die Andacht am 3. Dezember hält Pfarrer Westerhold (Brackenheim) mit der musikalischen Unterstützung des Musikvereins Cleebronn. Am 10. Dezember sind Pfarrer Donnerbauer (Lauffen) und der Posaunenchor Dürrenzimmern vor Ort. Pfarrer Schuster (Cleebronn) gestaltet den Gottesdienst am 17. Dezember zusammen mit dem Posaunenchor Cleebronn. Gegen 16.30 Uhr erwartet die kleinen Besucher die Ankunft vom Nikolaus in seiner Pferdekutsche mit Säcken voller Geschenke. Die beheizte und weihnachtlich geschmückte Wildsau-Schenke lädt zu deftigen Speisen und uriger Gemütlichkeit am Kaminfeuer ein. Draußen verbreiten lodernde Schwedenfeuer behagliche Wärme, in der sich winterliche Heißgetränke besonders gut genießen lassen.

Bei all der weihnachtlichen Stimmung sollen die Begegnungen mit den rund 40 Tierarten im Wildparadies nicht zu kurz kommen. Die Greifvogel-Flugvorführung (11.30 und 15.30 Uhr) und die Fütterung von Wolf, Bär, Luchs & Co (14.30 Uhr) garantieren einen spannenden Einblick in die Welt der Beutegreifer. In begehbaren Gehegen lässt sich zutrauliches Dam-, Sika- und Dybowski-Wild füttern und streicheln. Auf dem großen Abenteuerspielplatz und dem Wald-Erlebnispfad wird die Natur mit allen Sinnen zum Erlebnis.

Winterliche Übernachtungen im Baumhaus
Kombinieren lässt sich der Besuch im Wildparadies mit einem Kurzurlaub im Natur-Resort Tripsdrill: Die 28 Baumhäuser bieten auch in der kalten Jahreszeit Hotelkomfort in luftigen Höhen – dank Fußbodenheizung ist es immer kuschelig warm. Sie sind ausgestattet mit einem Aufenthalts- und Schlafbereich, einer Sitzecke mit Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Die Baumhäuser sind auch im Winter täglich buchbar (außer am 24. & 31.12.2017).

Öffnungszeiten in der Wintersaison
Ganz neu: Das Wildparadies Tripsdrill hat nun im Winter täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. An allen Wochenenden sowie in den Weihnachts- und Faschingsferien finden die Fütterung von Wolf, Bär, Luchs & Co. (außer freitags) und die Greifvogel-Flugvorführung statt. Auch die Wildsau-Schenke hat an Wochenenden und in den Ferien geöffnet. Der Eintritt beträgt an Wochenenden und in den Ferien € 11,00 für Erwachsene und Jugendliche sowie € 7,50 für Kinder und Senioren. Ansonsten gilt ein Eintritt von € 8,00 für Erwachsene, bzw. € 6,50 für Kinder und Senioren. Die Tierweihnacht ist im Tripsdriller Tages- und Jahres-Pass bereits enthalten.

 


26.10.2017

Saisonbilanz 2017: Erlebnispark Tripsdrill

Tripsdrill –  Rückblick auf eine erfolgreiche Saison

Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn:  Auch dieses Jahr zieht der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart wieder eine positive Bilanz. Die Eröffnung der neuen Flug-Attraktion „Höhenflug", eine steigende Nachfrage bei Tagungen und Veranstaltungen sowie zwei bedeutende Auszeichnungen prägten die Saison 2017. Belohnt wurde der Erlebnispark mit neuen Bestmarken bei den verkauften Tages- und Jahres-Pässen sowie bei den Übernachtungen im Natur-Resort. 


Erstmals über 750.000 Besucher
Deutschlands erster Erlebnispark rechnet bis Jahresende mit mehr als 750.000 Besuchern – eine Steigerung von rund 20.000 Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Zudem wurden 2017 bereits 21.000 Jahres-Pässe ausgestellt, ein Plus von ca. 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders die Neuheiten zogen zahlreiche Besucher nach Tripsdrill – allen voran der „Höhenflug": Thema der neuen Flug-Attraktion ist die Geschichte des Schneiders von Ulm. Der Besucher kann wählen, ob er mit den interaktiv steuerbaren Fluggeräten in rund 20 Metern Höhe ruhige Rundflüge über Tripsdrill unternehmen oder dabei auch turbulente Überschläge wagen möchte. Ein weiterer Grund für die neuen Bestmarken ist das starke Wachstum im Event-Bereich: Dazu zählen sowohl Tagungen und Incentives als auch Firmen-Events und eigene Veranstaltungen.


Vielfältiges Veranstaltungsprogramm
Zu den Veranstaltungshöhepunkten gehörten 2017 die „Pyro Games" im August und die „Schaurigen Altweibernächte" im Oktober. Und auch 2017 halfen die Tripsdrill-Besucher wieder dabei, Leben zu retten -  nämlich im Rahmen der DRK Blutspendewoche im August: Dieses Jahr konnte die Marke von 50.000 Spendewilligen, die seit dem Debüt der Aktion im Jahr 2001 zur Blutspende nach Tripsdrill gekommen sind, übertroffen werden. Mit „Feuer und Flamme" steht zudem am 30./31. Oktober noch ein brandneues Event auf dem Programm, gefolgt von der Tierweihnacht an den ersten drei Adventssonntagen.


Trend zum Urlaub in Deutschland
Das Natur-Resort Tripsdrill spürt ganz klar die steigende Nachfrage nach Urlaub in Deutschland: Bis Jahresende werden in den 28 Baumhäusern und 20 Schäferwagen rund 40.000 Übernachtungsgäste erwartet – ein Plus von 14% gegenüber dem Vorjahr. Die Betreiberfamilie Fischer schätzt, dass Hotels und Pensionen in der Region dank der Besucher des Erlebnisparks noch einmal von einer ähnlich hohen Zahl von Übernachtungsgästen profitieren. Auch der Anteil von Gästen aus dem Ausland ist im Natur-Resort mittlerweile auf fast 20% angewachsen. Besonders bei den Schweizern, aber auch bei Österreichern, Niederländern und Franzosen erfreuen sich Übernachtungen in Tripsdrill hoher Beliebtheit. Sogar Übernachtungen von Gästen aus weit entfernten Ländern wie den USA, China oder Australien konnten 2017 verzeichnet werden. Für das Natur-Resort ist die Saison noch längst nicht abgeschlossen: Die Baumhäuser sind auch im Winter wieder täglich buchbar.


Zum dritten Mal in Folge „Europas bester Erlebnispark" 
Nach den Erfolgen in 2015 und 2016 ist Tripsdrill zum dritten Mal „Europameister" und wurde erneut mit dem European Star Award als bester Erlebnispark Europas ausgezeichnet. Der begehrte Preis wird in Fachkreisen oft als „Oscar der Freizeitindustrie" bezeichnet. Beim erstmalig verliehenen parkscout|plus Award kam Tripsdrill ebenfalls auf den ersten Platz der besten europäischen Themenparks (bis 1 Mio. Besucher).


Ganz neu: Wildparadies auch im Winter täglich geöffnet
Ein bärenstarker Winter steht im Wildparadies Tripsdrill bevor: Ab diesem Winter hat es nämlich täglich geöffnet. An drei Adventssonntagen (3., 10. und 17. Dezember 2017) verbreitet zudem die Tierweihnacht mit zahlreichen Bastel- und Verpflegungsständen vorweihnachtliche Atmosphäre mitten im Wald. Ein Waldgottesdienst schafft eine festliche Stimmung - und für die Kinder gibt es sogar Geschenke vom Nikolaus. Während der Wintersaison (6. November 2017 bis 23. März 2018) finden die Flugvorführung sowie die Fütterung von Bär, Wolf, Luchs & Co an allen Wochenenden, Feiertagen und während der Schulferien in Baden-Württemberg (außer freitags) statt.


Saisonende am 5. November
Bis einschließlich 5. November 2017 hat der Erlebnispark Tripsdrill täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Mit der traditionellen Kürbisplünderung am letzten Tag schließt der Park seine Tore. Besucher dürfen zu diesem Anlass ab 16.00 Uhr so viele Kürbisse kostenlos mit nach Hause nehmen, wie sie tragen können. Der Erlebnispark Tripsdrill startet am 24. März 2018 in die neue Saison.