News

06.12.2019

Bonbonbastisch: Karls eröffnet Mecklenburg-Vorpommerns größte Indoor-Erlebniswelt

Eine Bonbon-Manufaktur im SteamPunk-Stil, ein riesiges Tobeland, abgefahrene Indoor-Fahrgeschäfte und das Familienrestaurant Kuddel-Muddel laden auf 2.400 Quadratmetern zum Erlebnisspaß ein

Überraschend, süß, knallig und aufregend: Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen ist um eine spektakuläre Themenwelt reicher. Das „Bonbon-Land“ eröffnete am 6. Dezember 2019 mit dem größten Indoor-Erlebnisangebot Mecklenburg-Vorpommerns seine Pforten – und das im typisch augenzwinkernden Karls Gewand. Auf zwei Etagen locken ab sofort eine vergrößerte Bonbon-Manufaktur im SteamPunk-Look, das Familienrestaurant Kuddel-Muddel, ein neues Tobeparadies, fünf einzigartige Fahrgeschäfte sowie viele weitere Attraktionen, Manufakturen und kurzweilige Shopping-Erlebnisse. „Karls Bonbon-Land lässt nicht nur Kinderaugen strahlen. Die ganze Familie kommt beim Staunen, Schlemmen und Spaß haben auf ihre Kosten – und das ganzjährig und bei jedem Wetter“, sagt Robert Dahl, Inhaber von Karls Erlebnis-Dorf. Die Gesamtfläche des komplett überdachten Bonbon-Lands beträgt rund 2.400 Quadratmeter.


Zuckersüß und wunderbar: Karls Bonbon-Manufaktur
Karls Bonbon-Manufaktur ist erwachsen geworden – ohne von ihrem kindlichen Leichtsinn eingebüßt zu haben. Dort, wo früher Bauernmarkt-Deko zum Verkauf stand, wartet von nun an eine neue Bonbon-Manufaktur im kuriosen SteamPunk-Stil. Besucher erleben qualmende Schornsteine und goldenen Retro-Schein im Zukunftsmantel. Mittendrin präsentieren Bonbonmacher die sehenswerte Kunst der Bonbonherstellung und bieten damit ein grandioses Vergnügen für alle Sinne.


Rasant unterwegs unterm Scheunendach: Fünf neue Fahrgeschäfte
Karls Kaffeekannen-Express, der im Obergeschoss des Bonbon-Lands seinen Bahnhof hat, vermittelt den perfekten Überblick über die neue Erlebniswelt. Die rote Indoor-Achterbahn chauffiert Passagiere in Windeseile entlang Karls Kaffeekannensammlung, vorbei an einer bunten Kartoffelsackrutsche und an Karlchens eigener Show-Bühne. Weitere fahrbare Höhepunkte des Bonbon-Lands sind ein einzigartiges Erdbeer-Karussell namens „Verrückte Drops-Trommel“, die außergewöhnliche Riesenschaukel „Kessel-Flieger“ sowie ein zehn Meter hoher Zuckerstangendrehturm, der mit einem fantastischen Laserspiel auf sich aufmerksam macht.


Neu: Virtuelle Manufaktur für handgemachte Körnerkissen
Ein besonderes Anliegen von Karls war es, eine Körnerkissen-Manufaktur im Bonbon-Land zu integrieren. Bereits seit vielen Jahren werden von Bożena Pacek, der Ehefrau von Karls Erntechef Piotr Pacek, nahe der polnischen Stadt Bromberg in liebevoller Handarbeit die berühmten Wärmespender produziert. Im klassischen rot-weiß-karierten Muster oder bedruckt mit originalen Karls-Erdbeeren, als große Nackenhörnchen, Körnerhausschuh oder Kräuterkissen, befüllt mit Kirschkernen, Dinkelkörnern oder getrockneten Rapssamen – wie die vielfältigen und filigran genähten Allheilmittel entstehen, kann auf Bildschirmen eindrücklich erlebt werden. An Bestellautomaten ist es zudem möglich, Wunsch-Körnerkissen online zusammenstellen, personalisieren und nach Hause schicken zu lassen.


Monstergesund: Das Familienrestaurant Kuddel-Muddel
Riesige Bagel lecker belegt mit Delikatessen aus Karlchens Gemüsegarten, kunterbunte Smoothies und knackiges Fast-Food mit Frische-Kick gibt es ab sofort in Kuddels und Muddels neuem Familienrestaurant zu genießen. Das Gastronomiekonzept lockt mit gesunden und gleichwohl lecker und originell zubereiteten Mahlzeiten.


Von Tobeland bis Klamottenwald: Weitere Attraktionen und Erlebnisse
Ein weiterer Höhepunkt in Karls Bonbon-Land ist die Bonbon-Villa. Das komplett neu gestaltete Tobeland lädt zum Auspowern auf schnellen Rutschen, in engen Tunneln und an Kletterwänden ein. Wie gewohnt können sich Liebhaber der bekannten Bunzlauer Keramik im Bonbon-Land mit blau gepunkteten Tassen eindecken, während im Klamottenwald erdbeerrot getupfte Shirts, Gummistiefel, Mützen und Schirme ergattert werden können. Auch Karls Seifenküche, in der duftende Waschklötzchen aus den Kesseln fließen, ist ein Teil der Erlebniswelt. Noch größer zeigt sich Karls Kuscheltiergarten, in dem kleine Besucher ihre Lieblingstiere nach Belieben und gewünschten Flauschigkeitsgrad mit Watte füllen und damit zum Leben erwecken können.

Der Eintritt in Karls Bonbon-Land ist frei. Für einige Fahrgeschäfte wird ein kleiner Obolus fällig: Eine Runde Spaß im Zuckerstangen-Turm, in der Verrückten Drops-Trommel und im Kessel-Flieger kostet jeweils zwei Euro, eine Fahrt mit dem Kaffeekannen-Express kostet drei Euro. Jahres- und Tageskarteninhaber vergnügen sich kostenfrei.

Weitere Informationen: www.karls.de


Karls neues Bonbon-Land im Erlebnis-Dorf Rövershagen (Karls Erlebnis-Dorf)

 


06.12.2019

17. Eiswelt Rövershagen: Auf gefrorenen Wegen durch Afrika

Deutschlands größte Eisfigurenausstellung begibt sich auf eine Expedition zum Kilimanjaro / 25 internationale Künstler erarbeiteten 24 Stationen aus 300 Tonnen Eis

Unter dem Titel „Afrika – Expedition zum Kilimanjaro“ eröffnete am 6. Dezember 2019 die 17. Eiswelt Rövershagen im „DAS EISWERK“ von Karls Erlebnis-Dorf. Auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern versetzen an 24 Stationen bezaubernde Eislandschaften aus 300 Tonnen Eis Besucher ins Staunen. Ergänzt wird die mit Licht- und Musikeffekten inszenierte Ausstellung, die jährlich mehr als 200.000 Neugierige anlockt, um eine spektakuläre Eisrutsche vom Berg des eisigen Kilimanjaros, ein echtes Eishotel in Form einer Rundhütte sowie um eine afrikanische Eisbar, welche Feuerzangenbowle, Erdbeer-Glühwein und -Limes aus Eisgläsern anbietet. Die 17. Eiswelt in Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen ist bis November 2020 täglich von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder (Tages- und Jahreskarteninhaber gratis).


24 Etappen auf dem Weg zum Uhuru-Peak
Insgesamt 24 Stationen aus Eis und Schnee warten darauf, entdeckt zu werden. Die aufregende Expedition startet im Basislager. Hier wird gefachsimpelt und noch einmal überprüft, ob Stiefel sitzen, Handschuhe eingepackt sind und die Ausrüstung auch wirklich komplett ist. Mit Beduinen geht es anschließend auf Kamelen vorbei an ägyptischen Pyramiden, durch die sandige Wüste und durch tiefe Regenwälder – bis am Horizont die ersten Giraffen auftauchen. Weitere Höhepunkte sind eisige afrikanische Dörfer, erstarrte Löwen, süße Elefantenbabys aus gefrorenem Wasser und natürlich der schneebedeckte Kilimanjaro mit seinem Gipfel, dem Uhuru Peak.


Neuer Rekord: 25 Kunstler aus zwölf Ländern am Werk
Unter der künstlerischen Leitung des Letten Karlis Ile haben in Rövershagen insgesamt 25 Künstler aus zwölf Ländern mitsamt 16 polnischen Helfern die Figuren und Geschichten aus Eis entworfen. Unter den dick eingemummelten Eisweltparkas versteckten sich echte Eisexperten wie die lettische Bildhauerin Maija Puncule, die bereits mehrere Male an Karls Eiswelten Hand angelegt hat. Eine besonders weite Anreise hatte Joe Autry aus Amerika, der seit seinem 17. Lebensjahr der Schnitzerei verfallen und Teilnehmer von Eisschnitzweltmeisterschaften ist. Weitere Eisvirtuosen kamen in diesem Jahr aus Finnland, Frankreich, Litauen, dem Senegal, Monaco, der Tschuwaschischen Republik, Russland und anderen Teilen Deutschlands nach Rövershagen, um die faszinierende Erlebniswelt entstehen zu lassen.

Weitere Informationen: www.karls.de


Zebras in der Eis-Savanne – geschnitzt vom Russen Andrey Koshelev (Karls Erlebnis-Dorf)

 


08.10.2018

Jetzt letzte Tickets sichern: Große Gruselnacht in Rövershagen

Premierenveranstaltung lockt am 13. Oktober mit Feuer-Shows, Artistik, Grusel-Traktorbahn und vielem mehr / Parallel Late-Night-Shopping im Bauernmarkt

Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen lädt am 13. Oktober 2018 zwischen 17.30 Uhr und 22.00 Uhr erstmalig zur Großen Gruselnacht ein. Unter dem Motto „Hänsel und Gretel“ lehren karlsianische Schreckgespenster kleinen und großen Gästen das Fürchten, während spannende Shows für Unterhaltung sorgen. Zu den Höhepunkten der mystischen Nacht gehören aufregende Artistikauftritte der „Flugträumer“, verblüffende Momente mit dem Zauberer Chris Brandes und Arne Feuerschlunds spektakuläre Feuer-Show. Puppentheater, Märchenerzähler und mehrere Walking-Acts, die zwischen lodernden Feuerschalen und tollen Lichtinstallationen begeistern, runden die Veranstaltung im Grauen erregenden Erlebnis-Dorf ab.

Letzte Tickets können für 10 Euro (Jahreskarteninhaber: 5 Euro) unter www.karls-shop.de/tickets.html oder direkt vor Ort im Ticket-Shop von Karls Erlebnis-Dorf Rövershagen ergattert werden.

Tipp: In der Gruselnacht am 13. Oktober haben auch der Bauernmarkt und Karls Hof-Küche bis 22.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist hier wie immer frei.

Weitere Informationen und das komplette Programm: www.karls.de


Feuershow bei Karls Gruselnacht, Bild: Karls Erlebnis-Dorf/Tanja M. Marotzke

 


04.10.2018

Erlebnis-Silvester: Karls feiert Jahreswechsel mit Riesensause

Pompös und dem Anlass gebührend feiert Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen den Jahreswechsel 2018/2019. Ab 19.00 Uhr wartet in der Festscheune ein üppiges Galabuffet mitsamt Mitternachtssnack, ausgewählten Getränken (von Mineralwasser über Bier und Wein bis zu Cocktails und Longdrinks) und Live-Musik auf Silvestergäste. Ein buntes Show-Programm, Kindertänze mit Karlchen, musikalisches Eislaufen sowie ein großes Mitternachtsfeuerwerk sind weitere Höhepunkte des Abends, an dem auch eine Kinderbetreuung geboten wird. Eintrittskarten können unter www.karls-shop.de für 115 Euro (Erwachsene) und 50 Euro (Kinder) bestellt werden.

 


04.10.2018

Gruselige Gaumenfreuden: Festscheune lädt zum Halloween Brunch

Karls Festscheune lockt am 31. Oktober 2018 zwischen 9.00 und 13.00 Uhr zu einem schaurig-köstlichen Halloween-Brunch. Zwischen geheimnisvollen Trünken, einer Bastelstraße, Kinderschminken und jeder Menge gruseliger Dekoration warten kalte und warme Delikatessen sowie jede Menge Spaß auf Angsthasen. Erwachsene zahlen 27 Euro, Kinder zwei Euro pro Lebensjahr. Eine Reservierung ist unter www.festefeiern.de möglich.

 


04.10.2018

„Alles schwitzt“: Neue Saunalandschaft in Rövershagen

Ab sofort können Gäste des Upcycling-Hotels „Alles Paletti“ in Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen bei Rostock in einem 850 Quadratmeter großen Saunadorf ins Schwitzen kommen. Unter dem Namen „Alles schwitzt“ locken gleich mehrere urige Fasssaunen und Umkleiden, deren Ursprung alte Seecontainer sind. Der Eintrittspreis beträgt 18 Euro (pro Tag/pro Zimmer), Bademäntel können für vier Euro (pro Aufenthalt) ausgeliehen werden. Geöffnet hat die neue Erholungswelt täglich zwischen 15.00 und 21.00 Uhr.