Testbericht

Der Allwetterzoo Münster wurde am 02. Mai 1974 eröffnet und befindet sich in Münster-Sentrup. In direkter Nachbarschaft befinden sich das Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster und das LWL-Museum für Naturkunde.

Die Ursprünge hatte der Zoo an einem anderen Standort. Das ursprüngliche Gelände, in der Nähe der Münsteraner Innenstadt, wurde allerdings Anfang der 70er Jahre aufgegeben.

Heute erstreckt sich der Zoo auf einer Gesamtfläche von 30 ha und beherbergt etwa 3.660 Tiere in 326 Arten. Der Allwetterzoo verdankt seinen Namen den „Allwettergängen", die vor Regen, Schnee oder Sonne schützen. Diese rund 1 km langen, überdachten Wege verbinden die großen Tierhäuser miteinander und sind einzigartig in ganz Deutschland. Also eignet sich der Allwetterzoo auch bestens für einen Besuch an einem regnerischen Tag.

Besonders beeindruckend ist die Nähe zu den Tieren im Allwetterzoo Münster. So haben die Besucher zum Beispiel zweimal täglich die Möglichkeit Elefanten zu füttern, Papageien mit Nektar zu verwöhnen oder den Pinguinen beim Spaziergang zuzusehen. Letzteres dürfte vielen Besuchern aus der ARD-Serie „Pinguin, Löwe & Co.", für die 100 Folgen in Münster gedreht wurden, bekannt vorkommen.

Neben den normalen Tierhäusern und Gehegen befinden sich im  Zoo 9 verschiedene Erlebniswelten. Das „Affricaneum" bietet ein Naturparadies für Gorillas, Rotscheitelmangaben und afrikanischen Pinselohr- und Warzenschweinen. Die Besucher begeben sich hier auf einen abenteuerlichen Weg durch die große Anlage.

Das „Afrikapanorama" macht den Traum von einer Serengeti mitten in Münster war. Zebras und Gnus, Spring- und Wasserböcke, Antilopen, Strauße und Kraniche sind in der 1,5 ha großen Anlage zu finden. Von verschiedenen Buchten aus können die Besucher die ca. 50 Tiere beobachten.

In der „Begehbaren Affenanlage" können sich Kattas und Guerezas frei bewegen und turnen über den Köpfen der Besucher und kreuzen die Wege.

Ein weiteres Highlight  ist der große Elefanten-Park. Die asiatischen Elefanten können hier in einer Tropenhalle, sowie einer 5000m² großen Außenanlage beobachtet werden. Die Gestaltung im Elefanten-Park ist asiatisch Angehaucht. So werden die Besucher dank tropischer Temperaturen, plätschernder Wasserfälle in die Heimat der Elefanten versetzt.

In der Erlebniswelt Wattenmeer machen die Besucher einen Ausflug an die Nordseeküste. Hier warten die Kegelrobben auf die Besucher. Auch das tägliche  Kegelrobbentraining sollten die Besucher nicht verpassen.

Im Kinder- und Pferdepark warten edle Rösser, liebenswerte Esel und märchenhafte Spielgeräte auf die Besucher. Ein heller, breiter Weg lädt zum gemütlichen Spaziergang durch den Kinder- und Pferdepark ein. Für echte Abenteurer stehen verwinkelte Pfade zur Verfügung die einige Überraschungen bereithalten.

Im „Robbenhaven" leben die kalifornischen Seelöwen, die die Zoobesucher mehrmals täglich mit einer spektakulären Show  in ihren Bann ziehen.

Das „Westfälische Pferdemuseum" beherbergt eine 1.000qm große Ausstellungsfläche, die sich der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen und weiteren Themen rund um das Pferd widmet. Direkt am Museumsgebäude befindet sich eine Arena, die regelmäßig Veranstaltungsort für Vorführungen mit Pferden ist.

Im gesamten Zoo warten 9 Spielplätze darauf von den jungen Besuchern entdeckt zu werden. Besonders toll ist hier der neue Asiatische Abenteuerspielplatz am Elefanten-Park. Hier können die kleinen Gäste den Rüssel eines Elefanten runterrutschen oder auf einen 12m hohen Turm klettern. Für die ganz Kleinen gibt es einen schön gestalteten Sonderbereich.

Der Eintrittspreis von 18,90€ im Sommer und 14,90€ im Winter ist in Anbetracht der Artenvielfalt, der tollen Gestaltung des Zoos, der Nähe zu den Tieren, der tollen Vorführungen und der vielen Spielmöglichkeiten für kleine Besucher  absolut gerechtfertigt. Auch der Zutritt zum „Westfälischen Pferdemuseum" ist bereits im Eintrittspreis enthalten.

Die Mitarbeiter, mit Ausnahme vom Service-Personal am Robbenhaven, sind  sehr freundlich und hilfsbereit.

Es stehend ausreichend viele Parkplätze zur Verfügung. Die Parkgebühr liegt bei 4€.

Der Allwetterzoo verfügt über einige Imbissstände und einem großen SB-Restaurant, in dem eine große Vielfalt an Speisen angeboten wird. Frische, Qualität und Geschmack können überzeugen.

Die sanitären Anlagen waren bei unserem Besuch sehr sauber.

Alles in Allem können wir einen Besuch im Allwetterzoo Münster uneingeschränkt empfehlen. Die gesamte Anlage befindet sich in einem top gepflegtem Zustand und ermöglicht dank der „Allwettergänge" einen idealen Ausflug bei jeder Witterung.