News

18.03.2019

Der Speck muss weg – Grüne Meeresschildkröte Twiggy auf „Diät“

Im SEA LIFE Oberhausen schwimmt gerade ein frecher Dieb durchs Ozeanbecken. Die Grüne Meeresschildkröte Twiggy ist nicht nur wahnsinnig neugierig, verspielt und liebenswert, sondern auch ziemlich verfressen. So verfressen, dass sie sogar das Futter ihrer Mitbewohner klaut und nun ein paar Kilo zu viel auf die Waage bringt. Dem Winterspeck haben die Aquaristen nun den Kampf angesagt!
 
 
Oberhausen, 18.03.2019 
 
Ein paar Kilo zu viel auf die Waage zu bringen ist natürlich kein Verbrechen, Mundraub hingegen war in Deutschland bis Mitte der 70er Jahre sogar strafbar. Aber von vorne: Die Grüne Meeresschildkröte Twiggy lebt seit 10 Jahren im SEA LIFE Oberhausen und bringt mittlerweile 150 Kilogramm Körpergewicht und damit ein paar offensichtliche Kilos zu viel auf die Waage. Doch Twiggys „Rettungsringe“ stammen nicht wie man vermuten könnte von falscher Ernährung oder gar durch gutgemeintes Überfüttern durch die Aquaristen des Großaquariums. Zum einen kann man Twiggy nicht unbedingt als besonders sportlich bezeichnen. Meist lässt er sich gemütlich durch das Wasser treiben oder liegt im großen Oueanbecken irgendwo in der Ecke, schaut den Besuchern interessiert bei ihrem Rundgang zu oder döst ein wenig. Einzig wenn es ums Fressen geht, strotz er voll Energie und schafft es immer wieder, sich das Fressen der anderen Tiere im 1,5 Millionen Liter fassenden Ozeanbecken zu stibitzen. 
 
„Damit muss jetzt Schluss sein“, weiß Oliver Walenciak, Kurator des SEA LIFE Oberhausen. „Auf Twiggys Ernährungsplan steht normalerweise eine Mischung aus Fisch und Gemüse, die genau auf Alter, Geschlecht und Körpergröße abgestimmt ist“ erklärt der Aquariumsleiter weiter. Allerdings bedient sich Twiggy seit längerer Zeit auch am Futter der anderen Bewohner des Ozeanbeckens, nutzt die Trägheit einiger Mitbewohner und futtert Teile deren Portion Fisch schnell auch noch weg.
 
Die Folge: Übergewicht! Die Mission: Der Speck muss weg! Auch wenn Twiggy sich anders als viele Menschen keinesfalls geniert, sich in seinem schicken gepanzerten Schwimmoutfit zu zeigen, soll er nun bis zum Sommer ein paar Kilo abnehmen. „Für diese besondere „Diät“ wird sein Futterplan allerdings nicht verändert werden müssen“ erzählt Oliver Walenciak, denn dieser enthält ohnehin nur mageren Fisch, Brokkoli, Salat und Co.“ Vielmehr müsse sichergestellt werden, dass das Futter der anderen Tiere ebendiese erreicht und nicht vorher von Twiggy aufgefressen werde, so Walenciak weiter.
 
„Fortan muss beim Füttern vor allem auf Twiggy ein besonderes Augenmerk gelegt werden“ erläutert General Manager Martin Fahrenholz die neue Vorgehensweise beim Füttern, „Twiggy muss während der Fütterung des Ozeanbeckens so lange beschäftigt werden, bis gewährleistet ist, dass alle anderen Tiere ihre Futterration erhalten haben“ 
 
Apropos: Gegen die neuesten virtuellen Bewohner des SEA LIFE Oberhausen ist Twiggy übrigens ein echtes Federgewicht: Ein Beluga kann nämlich drei bis sechs Meter lang werden und bis zu 1.500 Kilogramm wiegen – also so viel wie ein Auto. Seit dem 01. März können die Besucher diese faszinierenden Tiere, die auf Grund ihrer weißen Körperfarbe auch Weißwale genannt werden, im SEA LIFE Oberhausen hautnah erleben. Die neue Augmented Reality Installation ermöglicht künftige Begegnungen mit den Walen und lässt die Besucher des Großaquariums in die Welt der weißen Riesen eintauchen. Nach dem Eintreten in die 360 Grad Kuppel werden die Besucher auf virtuelle Weise sofort in die natürliche Welt der Belugas gebracht, wo sie mit Audioeffekten über ihre Köpfe hinweg schwimmen. Kleine und große Entdecker der Meere können während der Eventwochen bis zum 31. März 2019 außerdem ihr Wissen über die außergewöhnlichen Meeresbewohner auf die Probe stellen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. 
 

Bild: Grüne Meeresschildkröte Twiggy im SEA LIFE Oberhausen
 
 

06.03.2019

Kräftemessen im SEA LIFE Oberhausen – Superhelden-Event im Großaquarium

„BANG!“, „BOOM!“, „ZOOM!“ – Comics sind wieder voll im Trend und so erleben viele die in Vierecken gezeichneten Abenteuer ihrer Superhelden wieder unter grell hinterlegten oder dynamisch gestalten Sprechblasen und Kästchen – oder erinnern sich zumindest daran. Ausrufungszeichen!
 
 
Oberhausen, 06.03.2019. 
 
Bei fiktiven Abenteuern muss es für Besucher des SEA LIFE Oberhausen allerdings nicht bleiben. Als Gast des Großaquariums kann, während des Events „Superhelden der Ozeane“ vom 01.04.2019 bis 19.05.2019, jeder Zeuge übermenschlicher Kräfte werden und sogar selbst ausprobieren, wie nah er an die sogenannten Superpowers verschiedener Meeresbewohner herankommt. Natürlich geht es dabei nicht um Röntgenblick, Eis-Atem oder durch die Lüfte fliegen, sondern um die angeborenen Spezialeffekte etlicher Lebewesen der Unterwasserwelt – und zwar ganz ohne Strumpfhosen und Umhang.
 
Besondere Superkräfte findet man zum Beispiel bei Oktopoden: Die Tarnung von Oktopoden ist nahezu perfekt: Trotz ihrer Farbenblindheit gelingt es diesen Tintenfischen farblich mit ihrem Hintergrund zu verschmelzen und sich so für Fressfeinde unsichtbar zu machen. Diese beeindruckende Superkraft können die Gäste des SEA LIFE leider nicht nachahmen. Dennoch, Groß und Klein erwartet ein fantastischer Parcours mit unterschiedlichen Aufgaben, um die eigenen heldenhaften Fähigkeiten und Kräfte zu erproben.
 
Alles in Allem handelt es sich bei den „Superhelden der Ozeane“ um eine aufregende Mischung aus heldenhafter Unterwasserwelt sowie aufregenden Mitmachaktionen zum Ausprobieren, Vergleichen und Spaß haben. Besucher erhalten einen ganz neuen beeindruckenden Blickwinkel auf die Bewohner der Meere und sehen das SEA LIFE Großaquarium erstmals durch die Superheldenmaske. „BANG!“, „BOOM!“, „ZOOM!“.
 
Weitere Informationen auf www.sealife.de/events


Oktopus im SEA LIFE Oberhausen

 


11.10.2018

Mythen der Meere – die Geheimnisse der Unterwasserwelt

War das Gebiss des Riesenhais Megalodon wirklich so groß wie ein Kleinwagen? Welches extrem giftige Tier versteckt sich hinter dem Namen „Seewespe"? Und was hat es mit der sagenumwobenen  versunkenen Stadt Atlantis auf sich? Das Meer ist bis heute ein Ort voller Geheimnisse. Diesen Geheimnissen gehen alle Entdecker bis 4. November 2018 im SEA LIFE Oberhausen auf die Spur: im neuen Event „Mythen der Meere"!

Oberhausen, 11. Oktober 2018. Kaum zu glauben, aber trotz unzähliger Expeditionen sind bis heute nur etwa 5% der Weltmeere erforscht. Kein Wunder also, dass sich zahlreiche Mythen und Legenden um die kunterbunte Unterwasserwelt ranken. Diesen Geheimnissen gehen kleine Entdecker im SEA LIFE Oberhausen im Herbst auf den Grund und nehmen die mythischen Geschichten genau unter die Lupe. Denn im Event „Mythen der Meere – Entdecke die Geheimnisse der Unterwasserwelt" können Klein und Groß gemeinsam zu einer außergewöhnlichen Schatzsuche durch die Aquarien aufbrechen.

Zähne größer als eine Hand, eine Körperlänge von 18 Metern – das sind tatsächlich die Eckdaten des riesigen Urzeithais Megalodon. Könnte er noch heute in den Untiefen der Meere leben? Diesen Mythos gilt es zu entdecken. Ebenso, wie einen weiteren geheimnisvollen Meeresbewohner, der den Seeleuten vor Jahrhunderten scheinbar den Kopf verdrehte. Welches Tier mag wohl hinter der liebreizenden Meerjungfrau stecken? Die kleinen Entdecker werden sich köstlich amüsieren, wenn sie es herausfinden! Als besonderes Highlight können am 28. Oktober echte Meerjungfrauen, wie aus dem Bilderbuch, im SEA LIFE Oberhausen bestaunt werden. Wie lange kann sie wohl die Luft anhalten? Hat sie Kiemen hat wie ein Fisch? Sind alle Fragen geklärt und Fotos gemacht, können die kleinen Entdecker sich beim Kinderschminken ebenfalls in kleine Nixen verwandeln lassen.

Aber natürlich sehen alle Besucher auf der Reise durch die mythischen Meere nicht nur geheimnisvolle Tiere und Fabelwesen, sondern gehen auch dem Geheimnis um die sagenumwobene versunkene Stadt Atlantis auf den Grund: Groß und Klein können sie nach ihren eigenen Vorstellungen erbauen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Bei all dem stellt sich die Frage: „Was ist wahr, was bleibt Mythos?" Am Ende der abenteuerlichen Expedition überreicht Piratin Emma allen kleinen Entdeckern Poseidon Dreizack - ein Abzeichen für herausragenden Mut.


Meerjungfrau im SEA LIFE Oberhausen

 


24.08.2018

Abkühlung für die Otter im SEA LIFE Oberhausen 

Abkühlung gefällig? Auch im Außenbereich des SEA LIFE Oberhausen freut man sich bei diesen spätsommerlichen Temperaturen über eine kleine erfrischende Aufmerksamkeit. Die Asiatischen Kurzkrallenotter Bibi und Dusty hatten sichtlich Spaß an ihrem Eis und einer Spiel- und Trainingseinheit mit Aquaristin Gabi Barke. 

Oberhausen, 21.08.2018. Otter zeigen sich gerne sehr verspielt, haben einen ausgeprägten Bewegungstrieb und freuen sich immer besonders über die Spiel – und Trainingseinheiten, die sich Aquaristin Gabi für sie überlegt.  

Heute standen gefüllte Eiswürfel auf dem Programm, die die Otter erst zerkleinern mussten, um an ihr Futter zu kommen. Diese Art der Beschäftigung nennt sich Enrichment. Damit wird der natürliche Beschäftigungstrieb der Tiere gefördert und es entsteht eine enge Bindung zwischen Tier und Mensch. Dabei dient das Training nicht nur der Unterhaltung der Tiere, sondern ist in vielerlei Hinsicht ein sehr nützliches Hilfsmittel für die Aquaristen des SEA LIFE Oberhausen. „Durch das Training mit unseren Ottern erleichtern wir unter anderem den Besuch vom Tierarzt, denn sie lernen zum Beispiel sich in die gewünschte Position zu drehen um sich impfen zu lassen und halten mit ihrer flinken Art nicht gleich mehrere Aquaristen gleichzeitig auf Trab.“, so Aquaristin Gabi Barke. 

Bibi und Dursty, die bereits 14 Jahre alt sind, gehören als Asiatische Kurzkrallenotter mit ungefähr 60cm Größe und einem Gewicht von circa 6 kg zu der kleinsten Otterart der Welt.  Kurzkrallenotter haben bewegliche Finger mit eher kurzen Krallen und fressen gerne Muscheln, Schnecken, Krebse und Weichtiere. Aquaristin Gabi versteckt das Lieblingsessen der Kleinen gerne im Gehege, denn wie in der Natur haben Otter einen ausgeprägten Jagdinstinkt, der geweckt werden muss. Wenn Bibi und Dusty mal alleine sind, kuscheln sie gerne oder spielen mit Steinen. Sie haben sogar einen eigenen kleinen Badesee, in dem sie die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen. 
Wer die quirligen Asiatischen Kurzkrallenotter live erleben will, darf die tägliche Fütterung um 13:30 Uhr nicht verpassen. Das Außengehe ist im SEA LIFE Oberhausen täglich ab 10.00 Uhr geöffnet. 

 


31.05.2018

Expedition SEA LIFE – auf den Spuren der Entdecker 

Wie tief ist der Ozean? Können Fische schlafen? Wie kommt das Salz ins Meer? Diesen Sommer können kleine und große Forscher im SEA LIFE Oberhausen spannende Rätsel lösen und ihr eigenes Forschertagebuch mit den Antworten auf diese und viele weitere Fragen füllen.

Oberhausen, 31. Mai 2018.
Mehr als 70% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt und doch oft fallen die Antworten auf Kinderfragen schwer. Alle Wissenslücken rund um die Meere und Ozeane füllen die SEA LIFE Meeres-Experten in diesem Sommer mit faszinierenden Erkenntnissen. 
Vom 8. Juni bis zum 22. Juli findet in Oberhausen die „Expedition SEA LIFE“ statt: Kleine und große Entdecker können hier den Geheimnissen der Ozeane auf den Grund gehen und an interaktiven Stationen gemeinsam die Antworten entdecken. Dabei lernen nicht nur die Kinder viel mehr über das Meer und die Bewohner. 

Martin Fahrenholz, General Manager, erklärt: „Um die unbekannte Welt unter Wasser näher kennenzulernen, vermitteln wir mit viel Spaß die Antworten auf kuriose und lustige Kinderfragen an verschiedenen interaktiven Stationen. Wer die Tagebuchfragmente richtig zusammenfügt und die beinhalteten Aufgaben richtig löst, der kann sein eigenes Tauchertagebuch vervollständigen und so selbst JuniorForscher werden.“

 


26.04.2018

Frühlingsgefühle unter Wasser

Ob treue Seepferdchen beim Schwänzchentanz oder schmusende Otter – auch im SEA LIFE Oberhausen blühen Frühlingsgefühle auf.
Das neueste Pärchen sind die beiden Zebrahaie, die nun gemeinsam im tropischen Ozeanbecken wohnen.

Oberhausen, 26. April 2018. Neue Gesellschaft für Zebrahai Marty im SEA LIFE Oberhausen – der dreijährige männliche Hai Marty schwimmt nun gemeinsam mit seiner neuen Gefährtin, einer zwei Jahre alten Zebrahaidame im tropischen Ozeanbecken. Das, noch namenlose Weibchen, ist nun groß genug, um aus der Hai-Aufzucht in das große Ozeanbecken umzuziehen.
Ob es zwischen ihr und Marty Freundschaft oder Liebe auf den ersten Blick ist, werden nun die nächsten Monate zeigen. Das SEA LIFE Oberhausen hofft natürlich auf Nachwuchs.
Oliver Walenciak, Kurator des Großaquariums, freut sich über die innige Freundschaft: „Die beiden Haie sind nun in dem Alter, wo eine Fortpflanzung möglich ist und wir warten gespannt, dass das Weibchen die ersten Eier legt. Ob diese dann befruchtet sein werden, wird spannend und wir drücken natürlich beiden Daumen". Walenciak fährt fort: „Für uns wäre das die erste Zebrahai-Geburt im SEA LIFE Oberhausen. Als Deutschlands größte Hai-Aufzucht haben wir bereits großen Erfolg in der Nachzucht von Schwarzspitzen Riffhaien, da wäre Zebrahai-Nachwuchs eine tolle Ergänzung".

Doch nicht nur die Haie, auch viele weitere sind in Schmuselaune. Auch wenn die Otter Bibi und Dusty zu den Senioren im SEA LIFE gehören, sie weichen einander nur selten von der Seite und sind meist eng aneinander gekuschelt zu beobachten.

Nachwuchs dagegen steht bald bei den treuen Seepferdchen ins Haus. Nach bereits einigen Geburten Anfang des Jahres werden in Kürze die Männchen weitere Babies aus ihrer Bauchtasche gebären – denn hier übernehmen die Väter diese Aufgabe.

 

Diese und viele weitere außergewöhnliche Bewohner sind täglich ab 10 Uhr im SEA LIFE Oberhausen zu sehen. 

 


28.09.2017

Abenteurer der Tiefe

SEA LIFE präsentiert die exklusiven Themenwochen:
Mit Forscherfamilie Nekton vom 1.10. bis 12.11. in allen acht deutschen SEA LIFE Standorten abtauchen

Im Herbst gehen die großen und kleinen SEA LIFE Besucher mit der Forscherfamilie Nekton auf Expedition in die Tiefen der Meere. Die Nektons, bekannt aus dem Kinderfernsehen, geben Antworten auf spannende Fragen zu den Lebewesen unter Wasser und entschlüsseln gemeinsam mit den Besuchern die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane. Besonders für die Nachwuchsforscher sind spannende Begegnungen mit den Bewohnern der Unterwasserwelt garantiert.

Oberhausen/Königswinter, 28.09.2017. Mutter Kaiko, Vater William, Tochter Fontaine, Sohn Ant, Fisch Jeffrey und ihre Freunde sind vielen Kindern aus dem Fernsehen bekannt. Die beliebten Meeresforscher mit Superkräften tauchen ab Oktober für sechs Wochen in den acht deutschen SEA LIFE Standorten ab und nehmen alle Besucher mit auf ihre geheimnisvolle Reise in die Tiefen der Meere. Gemeinsam gilt es die geheimnisvolle Unterwasserwelt zu erforschen. Von Vater William lernen die jungen Entdecker spannende Fakten über Korallen, während das Herz von Tochter Fontaine für die Seepferdchen schlägt. Welche die kleinste Hai-Art der Meere ist, erklärt Mutter Kaiko. Ant weiß, wie groß ein Oktopus werden kann. Und das Herz des alten Familienfreundes Nereus schlägt für die Meeresschildkröten. Wie lange so eine Meeresschildkröte wohl die Luft anhalten kann?

So wie die Nektons auf ihrer Suche nach Lemurien sind, geht es für die kleinen und großen Besucher unter die Wasseroberfläche, hinab in die faszinierenden Tiefen der Unterwasserwelt. An verschiedenen interaktiven Stationen gilt es Rätsel zu lösen und Geheimschriften zu entschlüsseln, um die Mysterien der Meere aufzudecken. Und wer ein echter Forscher auf Mission mit der Familie Nekton ist, der geht natürlich jeder geheimnisvollen Spur nach. Wer am Ende der Expedition alle kniffligen Rätsel und interaktiven Aufgaben gelöst hat, wird als Junior-Nekton Teil der Forscherfamilie.