FORT FUN Abenteurerland 2020 - Der Testbericht

Das FORT FUN Abenteuerland blickt auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück. Im Jahr 1968 gründete Freiherr von Wendt den ersten Skibetrieb mit Bau des Ankerlifts und der Skihütte. Im Jahr 1972 erfolgte der Bau des Sessellifts, des Bergrestaurants „Stüppelhütte“, des Feriendorfs im Buchenwald und der damals längsten Rutschbahn der Welt. Das Jahr 1972 ist das offizielle Gründungsjahr vom FORT FUN Abenteuerland. 1985 erwarben Heinrich Koidl und Helmut Schreiber das FORT FUN Abenteuerland. Im Jahr 2002 wechselte der Park ein weiteres Mal seinen Besitzer und wurde von der „Grévin-&-Cie-Gruppe“ übernommen, welche im gleichen Jahr durch „Compagnie des Alpes“ übernommen wurde. Im April 2017 wurde das FORT FUN Abenteuerland durch die „Looping Gruppe“ übernommen.
Heute erstreckt sich das FORT FUN Abenteuerland auf einer Gesamtfläche von ca. 75 Hektar und bietet seinen Besuchern über 40 Attraktionen für die ganze Familie.

In der Saison 2020 präsentiert der Park seinen Besuchern wieder einige Neuheiten und Verschönerungen. So erstrahlt der Eingangsbereich im neuen Glanz und die Rafting-Anlage „Rio Grande“ wurde neu thematisiert und in „Los Rapidos“ umbenannt. Die Traktorfahrt „Old McDonald’s“ wurde ebenfalls durch neue Dekoelemente optisch aufgewertet.

Direkt neben dem Eingangsbereich befindet sich die Familienachterbahn „Devil‘s Mine“. Begebt euch auf eine rasante Grubenfahrt durch eine Goldmine. Bereits der Eingangsbereich, der mit Fun-House-Elementen ausgestattet ist, wird zum Erlebnis. Die Achterbahn ist der perfekte Achterbahn-Spaß für die ganze Familie.

Ein weiteres Highlight sind die 2019 eröffneten „Thunderbirds“. Bei den „Thunderbirds" handelt es sich um ein Air Race 8.2 vom italienischen Hersteller „Zamperla". An acht Armen befinden sich Gondeln in denen jeweils zwei Personen Platz finden. Die Gondeln sind, passend zum Thema der Attraktion, wie Thunderbirds (Donnervögel) gestaltet. Auf der abenteuerlichen Fahrt dreht sich die Attraktion im Kreis und die einzelnen Gondeln schwingen im und gegen den Uhrzeigersinn aus und überschlagen sich. Gäste erleben dabei eine Belastung von bis zu 3g und erreichen eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 55 km/h.

Direkt neben den „Thunderbirds“ befindet sich der Drachenflieger Wild Eagle". Bei Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern gleiten die Passagiere, auf der 700 Meter langen Flugstrecke, über das FORT FUN Abenteuerland und erleben ein fantastisches Abenteuer.

Auf der Achterbahn SpeedSnake FREE" können die Besucher überkopf durch das Sauerland sausen. Dank moderner Beckenbügel erleben die Besucher auf der Achterbahn ein ganz neues und freies Fahrgefühl.

Ein Klassiker im FORT FUN Abenteuerland ist die Marienkäfer-Achterbahn, die seine Fahrgäste mit auf eine Reise durch einen kleinen Sauerländer Wald nimmt. Enge Kurven und rasante Abfahrten lassen die Herzen der kleinen und großen Fahrgäste höher schlagen.

Der Alpine-Coaster "Trapper Slider" ist Europas längste Sommer-Rodelbahn in einem Freizeitpark. Die Besucher fahren auf einer 1,3 Kilometer langen Schienenstrecke durch die Wälder des Sauerlandes und durchqueren dabei Kreisel, Jumps und viele weitere Fahrelemente.

Für die nötige Erfrischung sorgt die Wildwasserbahn „Wild River“. Hier begeben sich die Besucher auf eine Reise in die magische Unterwasserwelt „Atlantis“. Doch Vosicht, die eine oder andere Erfrischung ist garantiert.

Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, steht den Besuchern der Indoor-Bereich „FORT FUN L.A.B.S.“ zur Verfügung. In diesem Indoor-Bereich stehen den kleinen Besuchern zahlreiche Spielmöglichkeiten zur Verfügung.

FORT FUN ist dank der einmaligen Lage in mitten der wunderschönen Landschaft des Sauerlandes einzigartig in Deutschland. Die Nähe zur Natur und das Gefühl von Freiheit ist im FORT FUN allgegenwärtig.

Der Park befindet sich in einem hervorragenden Zustand. Es ist an allen Ecken im Park sichtbar, dass gerade in den letzten Jahren viel in die Renovierung des Parks investiert wurde. Eine Investition die sich lohnt.

Der maximale Eintrittspreis von 29,50€ ist absolut gerechtfertigt. Frühentschlossene Besucher werden sogar nochmals mit Rabatten belohnt.

Die Mitarbeiter sind ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und runden somit das Gesamterlebnis ab.

Die Abfertigung an den Attraktionen war, trotz der aktuellen Bestimmungen auf die wir auch noch weiter eingehen werden, sehr zügig.

Es gibt ausreichend viele Parkplätze, mit Parkeinweisern, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Parkplatzgebühr liegt bei 3€ und somit deutlich unter dem deutschen Durchschnitt.

Die angebotenen Speisen und Getränke können geschmacklich und preislich überzeugen.

Die sanitären Anlagen waren sauber und wurden regelmäßig gereinigt.

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es auch im FORT FUN Abenteuerland, einige Regeln die beachtet werden müssen. Alle wichtigen Informationen findet ihr hier: Link

Alles in Allem können wir einen Besuch im FORT FUN Abenteuerland uneingeschränkt empfehlen. Der Park bietet dank seiner einzigartigen und idyllischen Lage und dem großen Angebot an familiengerechten Attraktionen die Basis für einen perfekten Ausflug mit der gesamten Familie. Die Corona-Maßnahmen setzt der Park vorbildlich um, sodass einem sicheren Besuch nichts im Wege steht.

 


Video